Biowissenschaften TCM

57Marit
57Marit
Mitglied

TCM
geschrieben von 57Marit

B2874B46-44AC-400B-B273-DBA6C2252B9C.jpegwenn du jeden Nacht wach wirst zB 4.00 Uhr Nachts dann möchte dein Stoffwechsel ein Botschaft, in diesen Fall deine Lungen.

schorsch
schorsch
Mitglied

RE: TCM
geschrieben von schorsch
als Antwort auf 57Marit vom 19.02.2020, 09:14:23

Ohjeeee, dann muss ich ja wohl tot-krank sein. Denn ich erwache unterschiedlich zu jeder Stunde! ):-(((

Virginia
Virginia
Mitglied

RE: TCM
geschrieben von Virginia
als Antwort auf 57Marit vom 19.02.2020, 09:14:23

Sehr interessant. Muss ich verfolgen.

LG
Virginia


Anzeige

Mareike
Mareike
Mitglied

RE: TCM
geschrieben von Mareike
als Antwort auf schorsch vom 19.02.2020, 09:48:16

Deine Organe melden Dir . "Hallo Schorsch, wir sind noch da und betriebsbereit." 😂

Mareike
Mareike
Mitglied

RE: TCM
geschrieben von Mareike

Hier etwas ausführlicher: Die Organuhr

Via
Via
Mitglied

RE: TCM
geschrieben von Via
als Antwort auf 57Marit vom 19.02.2020, 09:14:23

Ein wenig mehr Information wäre sinnvoll.
Ich habe einen Link gefunden zur Carstens-Stiftung, die ich allerdings nicht ernst nehmen kann, weil sie u. a. entgegen aller modernen Erkenntnisse immer noch Homöopathie propagiert.

Auszug:
Die chinesische Organuhr
von Karen Schmidt

Nach der Traditionellen Chinesischen Medizin hat jedes Organ seine Arbeits- und Ruhezeiten. Diese sind in der Organuhr dargestellt. Die Lehre der Organuhr hilft uns, im Einklang mit unserem natürlichen Rhythmus zu leben – und Krankheiten vorzubeugen.

In der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) wird schon seit Jahrtausenden auf die verschiedenen menschlichen Zyklen geachtet. Die Chinesischen Therapeuten hatten erkannt, dass sich Krankheiten und ihre Symptome zu ganz bestimmten Zeiten häuften und beziehen seitdem diese Zyklen deutlich in das Therapiekonzept ein. Nach dem Wissen der TCM durchströmt unsere Lebensenergie (qi) auf unsichtbaren Leitbahnen (Meridianen) unseren Körper. Die Hauptmeridiane sind jeweils einem Organ zugeordnet. Dabei werden alle zwei Stunden ein Meridian und damit ein bestimmtes Organ besonders gut mit Energie durchflutet und mit einem Maximum an Lebensenergie versorgt. Zwölf Stunden später hat das entsprechende Organ dafür seinen Energietiefpunkt.

Wenn wir im Einklang mit diesem natürlichen Fluss unserer Lebensenergie leben, können wir unsere Organe bei ihrer täglichen Arbeit optimal unterstützen – und so zu unserem eigenen Wohlbefinden beitragen.

Generell gilt: Besonders gut kann man auf die Organe in ihrer Maximalzeit einwirken, also dann, wenn das betreffende Organ, für deren Unterstützung die Therapie bzw. Arznei bestimmt ist, die meiste Energie besitzt.
VG - Via


Anzeige

57Marit
57Marit
Mitglied

RE: TCM
geschrieben von 57Marit
als Antwort auf Mareike vom 19.02.2020, 10:14:47

Genau, vielen Dank Mareike of  dankjewel 🙏🏻 

57Marit
57Marit
Mitglied

RE: TCM
geschrieben von 57Marit
als Antwort auf Via vom 19.02.2020, 10:19:35

Ich konnte leider das Artikel nicht mehr finden, Danke Via , LGr Marit

Urseli
Urseli
Mitglied

RE: TCM
geschrieben von Urseli
als Antwort auf Virginia vom 19.02.2020, 10:00:58

Ist toll, diese Organ-Uhr.
Kann auch einiges zuordnen.

Was mich aber sehr interessieren würde, wieso kann jemand, trotz Müdigkeit
nicht einschlafen um dann manchmal gar nicht, aber meistens nur 4 Stunden schlafen?

Weiß das jemand? 

Hoffentlich habe ich die richtige Seite erwischt!

Grüße an alle, Urseli👩

karl
karl
Administrator

RE: TCM
geschrieben von karl
als Antwort auf 57Marit vom 19.02.2020, 09:14:23

Wo sind die Belege, dass dies in die Rubrik "Biowissenschaften" gehört?

Karl


Anzeige