Biowissenschaften TCM

57Marit
57Marit
Mitglied

RE: TCM
geschrieben von 57Marit
als Antwort auf karl vom 20.02.2020, 07:04:39

War mir nicht sicher bester Karl, LGr Marit

Heidrun44
Heidrun44
Mitglied

RE: TCM
geschrieben von Heidrun44

Ich bin ganz ehrlich, wenn ich Nachts wach werde vermeide ich zur Uhr zu gucken, denn dann müßte ich das Licht anmachen und dann könnte ich so schnell nicht wieder einschlafen 😏 Da ich Morgens um 1/2 6 aufstehen muß wäre ich dann wie "gerädert" 😊
LG Heidrun

hobbyradler
hobbyradler
Mitglied

RE: TCM
geschrieben von hobbyradler
als Antwort auf schorsch vom 19.02.2020, 09:48:16
Ohjeeee, dann muss ich ja wohl tot-krank sein. Denn ich erwache unterschiedlich zu jeder Stunde! ):-(((

Vorsicht schorsch beim Gebrauch dieser chinesischen Uhr.

Du musst natürlich umrechnen, denn gegenüber China hängen wir mit unseren Zeiten (MEZ) um 7
Stunden zurück.

Wer das nicht beachtet kann sein blaues Wunder erleben. 👼

Ciao
Hobbyradler
 

Anzeige

Silberweide
Silberweide
Mitglied

RE: TCM
geschrieben von Silberweide
als Antwort auf Urseli vom 20.02.2020, 01:16:04

Hallo Urseli, bei Ein- und Durchschlafstörungen würde ich weniger nach der Organuhr fragen als vielmehr nach geeigneten Entspannungsübungen. Wenn das innere Mühlrad läuft, wir zu viel Stress und zu wenig Bewegung haben, zu spät noch etwas essen, die "falschen" Filme gucken, wenn das Schlafzimmer zu warm ist und die Wechseljahre sich austoben, kann das alles damit zusammenhängen. Mit Entspannungsübungen kann man in der Regel sofort Positives bewirken, ich kann das nur empfehlen, weil die meisten auch leicht zu lernen sind. 

*

Via
Via
Mitglied

RE: TCM
geschrieben von Via
als Antwort auf 57Marit vom 19.02.2020, 09:14:23

Liebe @57Marit ,

meiner Meinung nach hast du da etwas missverstanden.

Natürlich haben die Organe - wie der gesamte Mensch auch - ihre aktiven und Ruhephasen. Das hängt aber wohl eher mit dem individuellen Biorhythmus jedes Einzelnen zusammen.

Jeder weiß, dass nach einer Mahlzeit die Verdauungsorgane so beschäftigt sind, dass wir Müdigkeit spüren. Wann ich esse, ist jedoch meine persönliche Entscheidung.

Ich kann mir auch absolut nicht vorstellen, dass sich die einzelnen Organe brav im 2-Stunden-Rhythmus abwechseln.

Für mich hat diese "Organuhr" die Aussagekraft eines Horoskops, tut mir leid!

VG - Via


Anzeige