Blog-Kommentare Ach ja

Traute
Traute
Mitglied

An Lillii,
geschrieben von Traute
Frisch aus der Herzgrube kommt Dein Gedicht.
Ja was wir tun ist für UNS, auch das was wir für ANDERE tun, tut am Ende uns gut und das ist gut so.
Aber es gibt auch die Perversion des Geldes, das Geld als Gegenwert für getane Arbeit wird zum Mittel um Kriegsmaschinen zu bauen und noch perversere zu erfinden um die Menschen zu töten, wenn es einem Vorteil für eine bestimmte Gruppe bringt, die die Macht haben Kriegsanfang und Kriegsende zu verkünden.
Sie selbst und ihresgleichen, kommen meistens ungeschoren mit dem Leben und dem Vermögen davon. Selbst die Kämpfe haben ihre Ritterlichkeit längst verloren. Sie werden in der Überzahl an den Zivilisten angewendet, nicht an die kämpfenden Truppen an der Front. Die Atombombe ist nicht da zu geeignet an der Front eingesetzt zu werden. Auch die ferngesteuerten Drohnen nicht. Auch die Waffen mit Giftgas und Bakterien sind nur für die Zivilbevölkerung gemacht.Sie würden ja nicht nur den Feind vergiften und krank machen.
Das mögen viele nicht, das darüber gesprochen wird, ach käme doch die Zeit wo es mehr nicht mögen, wenn so etwas erfunden, hergestellt und gebunkert und bereitgehalten und eingesetzt würde. Was wäre das für ein Fest. Ob diese Zeit kommt? Ob man sie so feiern würde wie Weihnachten, schön wäre das zu Wissen.
Mit freundliche Adventsdanke für Dein Gedicht,
grüßt Traute freundlich
EHEMALIGESMITGLIED63
EHEMALIGESMITGLIED63
Mitglied

an Lilli....
geschrieben von EHEMALIGESMITGLIED63
in Liebe Weihnachten feiern....
nur wenige kennen das nur wenige leben in der
Freude der Weihnachtszeit sehen den wahren Hintergrund.
Erfahren Versöhnung da auch sie Versöhnung
erfuhren.

Und doch stelle ich in diesem Jahr fest die Menschen verhalten sich bereits etwas anders,

Die Kirchen sind auch an den normalen Adventsandachten voll
es ist weniger Hektik in der Stadt.

Vielleicht hat Griechenland unbewußt dazu beigetragen...

Danke für Deine zeilen gruß Elisabeth
lillii
lillii
Mitglied

Ja, liebe Traute..
geschrieben von lillii
mir war so danach.
Vieles oder fast alles ist falsch verteilt oder wird falsch verwendet.
Vom Frieden in der Welt wird viel geredet doch vermisse ich den ernsthaften Willen dazu.

Das ist sicherlich nicht nur in der Politik und im Weltgeschehen der Fall.
Wir können nur im kleinen Rahmen und im eigenen Umfeld etwas bewirken um in Frieden die Weihenacht begehen zu können..
Dann wollen wir mal..

Lieben Gruß und DANKE

Luzie

Anzeige

lillii
lillii
Mitglied

an Begine
geschrieben von lillii
Liebe Elisabeth,
ich wünsche mir so sehr, dass du recht hast, dass Menschen beginnen, umzudenken, sich nicht zerfleischen und den Frieden auch im Kleinen zu leben.
Es ist eine schöne Vorstellung ...
doch..
Menschen sind Menschen..

Danke, liebe Elisabeth

Lieben Gruß Luzie
ramires
ramires
Mitglied

Genau!
geschrieben von ramires
Ich liege da dicht bei 'nan bei Deinen Gedanken. lillii...
Bruno32
Bruno32
Mitglied

Fröhliche Weihnachten ?
geschrieben von Bruno32
Kurz gereimt und gut getroffen.

Grade in der Vorweihnachtszeit tun Menschen anderen Menschen viel Leid an.

Frühliche Weihnachten?

Grüße Bruno

Anzeige