Forum Blog-Kommentare damals zu Hause......

Blog-Kommentare damals zu Hause......

Traute
Traute
Mitglied

Ach Begine,
geschrieben von Traute
Wie hast Du das nachgefühlt und ins Herz gesehen.
So geht es denen, die nicht freiwillig einen anderen Wohnsitz suchen.
Das Wort Heimat ist für uns eine andere Kategorie, als für die die sie behalten haben.
Es ist nicht wieder gut zu machen und wenn man darüber sprechen darf dann wird es sehr viel leichter. Noch schöner ist es wenn der andere fragt, wie war das damals, wie habt ihr das gemacht, dann geht der Mund über weil das Herz voll ist.
Du hast dem alten Herren jedes mal einen Herzenswunsch erfüllt wenn er Dir von seiner Liebe zur Heimat erzählen durfte.
Dein Gedicht hat auch mir wieder eine Altmädchenträne entlockt, so schön ist es und wahr.
Mit freundlichen Grüßen
Traute
ladybird
ladybird
Mitglied

Sehnsucht-Wehmut
geschrieben von ladybird
...nach der verlorenen Heimat


dieses Foto könnte aus der Zeit stammen, an die der alte Herr denkt (ca 1928),
es zeigt meine Mutter mit Schwester und dem Vater in der Heimat des "Rübezahls",
herzlichst Renate
EHEMALIGESMITGLIED63
EHEMALIGESMITGLIED63
Mitglied

an Traute und Renate....
geschrieben von EHEMALIGESMITGLIED63
herzlichen Dank für den Kommentar.

Seltsam das immer zu Weihnachten solche Erinnerungen kommen.
Er war 101 der alte Herr als er starb.
Die Zeilen schenkte ich ihm zum 100. Geburtstag.
Es war eine andere Zeit, ob sie schöner war bleibt im
ungewissen sicher war es ruhiger.

Einen besinnlichen Nachmittag wünsche ich Euch Lg Elisabeth

Anzeige

Die Zeilen hast du sehr einfühlsam geschrieben
geschrieben von traumvergessen
und sie passen nicht nur auf den beschriebenen alten Herrn.

Liebe Grüße an dich Elisabeth
von Gerd
henryk
henryk
Mitglied

Nur...das
geschrieben von henryk
November(henryk)
EHEMALIGESMITGLIED63
EHEMALIGESMITGLIED63
Mitglied

an Gerd....
geschrieben von EHEMALIGESMITGLIED63
für Deinen Kommentar danke ich Dir herzlich.

Je älter wir werden umso öfter gehen die Gedanken zurück
zurück in eine Zeit die wir glorifizieren.

Doch oft war das Leben hart und entbehrungsreich, damals..Lg Elisabeth

Anzeige

EHEMALIGESMITGLIED63
EHEMALIGESMITGLIED63
Mitglied

ein blühender Zweig....
geschrieben von EHEMALIGESMITGLIED63
Zeichen der Hoffnung
Zeichen des Lebens der Ölzweig im Schnabel einer Taube
nach der Sintflut.....

Danke Henryk
immergruen
immergruen
Mitglied

Die Erinnerungen
geschrieben von immergruen
an die Kindheit und die Heimat, in der man sie verbracht hat, sind um die Weihnachtszeit besonders intensiv. Es ist die Zeit der Familie, der Nähe, der besonderen Eindrücke, der Herzlichkeit und der Sehnsucht.
Alles bewegt auch diesen alten Herrn, der in seiner Vergangenheit lebt, denn Zukunft hat er nicht mehr.
Ein sehr mitfühlendes Gedicht, liebe Begine!
das immergruen
indeed
indeed
Mitglied

Es ist hier schon alles gesagt,
geschrieben von indeed
dem ich mich gerne anschließe. Sehr einfühlsam geschrieben und schöne Kommentare.
Sage einfach nur D A N K E
Mit lieben Gruß von
Ingrid
tilli †
tilli †
Mitglied

Wie schön ist es
geschrieben von tilli †
in der Erinnerung in der Heimat zu verweilen.

Bin schon alt geworden und trotzdem denke ich so oft an meine Großeltern.

Vielen dank Tilli

Anzeige