Forum Blog-Kommentare Eigene Gedichte ist falsch - es ist nicht von mir...

Blog-Kommentare Eigene Gedichte ist falsch - es ist nicht von mir...

Der-Liederpoet
Der-Liederpoet
Mitglied

Ich meine das sollte bleiben
geschrieben von Der-Liederpoet
Servus & aber Hallo,

ich finde es sogar wichtig, dass dieses Gedicht bleibt auch wenn es kein eigenes ist.

Lieben Gruß

Wolfgang
indeed
indeed
Mitglied

another,
geschrieben von indeed
Ja, ich meine auch, es sollte bleiben! Es wird hier ein sehr sozial-gesellschaftliches Thema zur "Sprache" gebracht und der Autor hat für mich den Nagel auf den Kopf getroffen. Ich nehme an, es entstand kurz vor der Wiedervereinigung. Es würde zumindest gut in die Zeit passen.
@Elbwolf
Bei allem Respekt - wie wäre es, wenn du andere schreiben lässt wie sie empfinden? Deine Meinung ist für dich in Ordnung (ich toleriere sie absolut), es wäre sehr schön, wenn du auch mehr Toleranz anderen gegenüber an den Tag legen würdest.

Lieber Gruß
indeed
elbwolf,
geschrieben von CajaRH
Ein wunderbarer Text. Das ist ein Songtext von Wolfgang "Wolle" Petry. Der Song heißt "Wer die Augen schließt". Ich bin verblüfft, was für einen inhaltsreichen Song W. Petry da brachte. Hätte ich ihm nicht zugetraut. Hier der Link zum Text: http://www.songtextemania.com/wer_die_augen_schliesst_songtext_wolfgang_petry.html
Danke für den Hinweis darauf - sehr bewegend und eindringlich!
LG, CajaRH

Anzeige

sorry,
geschrieben von CajaRH
eigentlich sollte mein voriger Kommentar an another gehen. Er hat ja deutlich genug geschrieben, dass der Text nicht von ihm ist. Und ich sehe keinen Grund, den Text nicht hier stehen zu lassen.
"Nachsicht ist ein Teil der Gelassenheit" Marc Aurel

CajaRH
Franzmann
Franzmann
Mitglied

wer die augen schliesst-
geschrieben von Franzmann
einfach mal bei you tube den Titel eingeben und anhören.hab ich getan,und mir zum text so meine Gedanken gemacht.Ist hochaktuell und lohnt sich-Achim
2.Rosmarie
2.Rosmarie
Mitglied

Urheberrecht?
geschrieben von 2.Rosmarie
An sich fände ich es auch gut, wenn wir die Dinge nicht zu eng handhabten und auch Ausnahmen von der Regel zuließen.

Aber ich denke, es geht den Forenbetreibern beim Bereitstellen dieser Möglichkeit, eigene Gedichte zu veröffentlichen, weniger um die Qualität oder Quantität unserer eigenen Kreativität, sondern mehr um das Urheberrecht.

Angeblich gibt es ja Anwälte, die versuchen, davon zu leben, dass sie im Netz geklaute und irgendwo anders veröffentlichte Texte suchen, den Urheber darauf aufmerksam machen, in seinem Namen Schadensersatz fordern und sich so zu bereichern suchen.

Ich nehme mal an, dass Margit und Karl aus diesem Grunde hier ausdrücklich um "Eigene Gedichte" gebeten haben.

Gäbe es kein Urheberrecht, so wäre ich dafür, dass das Gedicht bleibt. So aber...

Euch allen einen schönen Abend!
Rosmarie

Anzeige

christl1953
christl1953
Mitglied

Was erlaubt ist und was nicht?
geschrieben von christl1953
Also schreibt man ein Gedicht,
von dem man selbst der Autor nicht;
dann ist es schon ein heikles Ding
das einem mächtig Ärger bringt!
Drum gebet acht bei solcherlei
Gedichte schreiben ist nicht frei.
Nur denkst du es dir selber aus
gebührt Dir alleine der Applaus.
Du brauchst nicht fürchten das Gericht
und Anwälte dir schreiben nicht.
Dass du den text dir hast gestohlen,
diese kann dann der Teufel holen.
Für david sei gesagt-der text ist schön;ungefragt.
Pan
Pan
Mitglied

Schnell
geschrieben von Pan
entsteht der Streit um des Kaisers Bart. Schnell ist hier jemand "auf der Palme"! Toll, wie das klappt.
Toll wie der "Herr Oberlehrer" versucht, alle Mitglieder zu maßregeln.
Unbenommen richtig ist es, das dieser Original-Text aus einem Lied von "Wolle" stammt! Richtig ist auch, dass der Urheber dieses Gedichts im "SPIN, david 083" schon einen Fehler begangen hat, in dem er den Text veröffentlichte!! Dass unser Freund another ihn dann so übernommen hat, war auch ein Fehler - er sollte ihn schleunigst wieder entfernen!
Richtig ist aber auch, dass einige meiner Vor-Kommentatoren den Text gut finden,die Art und Weise, wie Elbwolf mit diesem Neuling hier umgeht, aber missbilligen.
Dazu gehöre ich auch!
Ich bin erstaunt, welch ein Ton sich hier einschleicht. Schade, sollte dies nicht eine Community sein, in der Freunde zu Hause sind?
Es ist gut, Elbwolf, dass Du mir keinen Sympi entziehen kannst -Du hättest bestimmt keinen bekommen ...

lg
Pan
omasigi
omasigi
Mitglied

oh je ohje
geschrieben von omasigi
kann ich nur sagen.
Another hat doch ganz deutlich geschrieben, dass dieses Gedicht nicht von ihm stammt.
Bis jetzt war der Ton hier im Blog sehr ruhig, keine pers. Anmache ging um.
Ich wuensche mir, dass es so bleibt.
Wegen dem Urheberrecht ... das kann nur Karl entscheiden ob
es rechtens ist, das es hier steht ... mit dem ausdruecklichen Hinweis, das es nicht vom Einsteller ist.

Puenktchen hin und her ist das nicht ein Spiel wie im Kindergarten?

Wir gehoeren alle der aelteren Generation an und duerfen Fehler machen. Schliesslich sind wir nicht wie unsere Enkel mit den PC aufgewachsen. Seit doch mal ehrlich es war Neuland fuer uns. Ein hoeflicher Hinweis oder Hilfestellung muessten wir doch hinbekommen.

das meint
omasigi
karl
karl
Administrator

Bitte bringt uns und Euch nicht in Schwierigkeiten
geschrieben von karl
Liebe STler,

immer wieder stürzen sich unerfahrene Mitglieder durch die Verletzung des Copyrights bzw. des Urheberrechtes in Schwierigkeiten. Meist erhalten wir, die Betreiber des Seniorentreffs dann die Abmahnungen. Wir versuchen so gut es geht durch Herausnahme der Texte Schaden vom Einsteller, unserem Mitglied, abzuwenden, aber es hat auch schon Fälle gegeben, in denen auf eine Strafzahlung nicht verzichtet wurde und wir diese dann an das Mitglied weiter geben mussten.

Der Autor Wolfgang Petry lebt noch. Es dürfen nach dem deutschen Urheberrecht nur Werke von Autoren in voller Länge zitiert werden, die länger als 70 Jahre tot sind. Der Seniorentreff erhält die Abmahnungen, aber die Blogautoren bleiben laut unseren AGBs verantwortlich, weshalb wir als Schutzmaßnahme für another das Gedicht (den Songtext) jetzt verlinkt haben. Damit bleibt er weiter lesbar.

Es genügt übrigens nicht, den richtigen ursprünglichen Autor einzufügen. Die Wiedergabe eines Werkes unterliegt dem Urheberschutz und die Autoren wollen an dem Text (oder an Bildern) verdienen, wenn sie verbreitet werden. Dies ist nach der Gesetzeslage ihr gutes Recht!

Bitte bringt uns und Euch also nicht in Schwierigkeiten.

Karl

Anzeige