Forum Blog-Kommentare ein kleiner hund - eine schwere entscheidung?

Blog-Kommentare ein kleiner hund - eine schwere entscheidung?

finchen
finchen
Mitglied

laßt Herzen sprechen.......
geschrieben von finchen
balanziert nur das Alter aus. Wie alt seid Ihr und wie alt der Hund. Habt Ihr ein Auto, Hund fährt auch gerne in Urlaub mit, wenn er Euch als seine Menschen akzeptiert.
Wie sieht es mit den Beinen und dem Gehen aus?
Kann er auch alleine in einen Garten oder muß er an der Leine Gassi gehen. "Müssen" kann er immer - doch nicht gleich rennen, auch einhalten muß er lernen.
Also, seid Euch bewußt, Ihr seid sein Rudel jetzt.
Na dann bis Montag - ich bin auf den Bericht gespannt.
mit wau-wau-Grüßen
Dein Moni-Finchen
Danke liebes Moni-Finchen
geschrieben von traumvergessen
im Grunde ist alles stimmig was du sagtest: Garten ist da, Auto ist da, wir sind noch relativ jung und rüstig und mit in Urlaub fahren könnte Rudi auch. Also alles auf der Positiv-Liste.

Liebe Grüße an dich
Gerd
tilli †
tilli †
Mitglied

Der Hund , dein Freund
geschrieben von tilli †
wenn du es möchtest, dann ist es eine gute Endscheidung.
Du musst spazieren gehen ob Regen oder Schnee. Das ist doch gut für die Gesundheit.
In Urlaub darf er mit dir fahren, wenn Frauchen es auch erlauben wird.
Könnte ich besser gehen würde ich mir auch so einen kleinen Freund wünschen.

Viele Grüße Tilli

Anzeige

seelchen
seelchen
Mitglied

lieber traumvergessen............
geschrieben von seelchen
dein herz hat doch schon lange -ja- gesagt......
du weisst es nur noch nicht....lache......

und dass du dir einen hund aus dem tierheim ausgesucht hast....ist dir hoch anzurechnen.......

du hast demnächst weniger zeit (spazierengehen)....aber dafür viel mehr freude und gesundheit!!!.....


auch wir hatten zeitweise mal 3 hunde.....mit freude denke ich an diese schöne zeit zurück......und wir haben sie mit dem womo auch mit in urlaub genommen.....

heinz rühmann hat mal gesagt:natürlich kann man ohne hund leben--es lohnt sich nur nicht......schmunzel......

ein wau-wau- von seelchen..

Landliebe
Landliebe
Mitglied

An traumvergessen
geschrieben von Landliebe
Lieber Gerd, nun, ich bin da sicher ein schlechter Ratgeber,denn wir haben einen treuen Dackel und noch viele andre Tiere. Ich verzichte gern auf manches, es erscheint mir jedoch nicht so.
Als ich meinen kleinen Welpen damals abholte, war es sofort eine innige Verbindung vom ersten Tag an.
Euer Rudi ist ein Jagdterrier. Solch einen, unsern Max, haben wir vor Jahren verloren. Sein starker Jagdtrieb hat ihn eines Tages nicht mehr abgehalten. Er ging einer für ihn unwiderstehlichen Rehspur nach, kam nie zurück. Wir haben überall gesucht. Es war schlimm, nicht zu wissen, was genau passierte...Wir vermuten, dass er in einen Fuchsbau ging, sich immer weiter eingrub und nicht mehr zurück konnte.
Also, wennn...., passt gut auf euern Rudi auf.
LG Birgit
monika
monika
Mitglied

Lieber Gerd, sag "JA" zu Rudi!
geschrieben von monika
Jetzt hast Du Zeit für ein Tier und wie Moni-Finchen
schon schreibt...alle Voraussetzungen sind bei Dir
gegeben. Es wird Dein Leben noch glücklicher machen.
Nachdem ich zwei eigene Hunde verloren habe, bin ich
nur noch Pflegeperson für die 4 Hunde in unserer
Familie, wenn die Kinder ins Ausland fahren.
Ich bin in der Zeit immer sehr glücklich und ein Tier
gibt viel ehrliche und treue Zuneigung.
Der Rudi... wird bei Dir ein schönes Zuhause finden und
sich wohlfühlen.
Hier sind unsere bzw. meine größten Lieblinge.


Liebgruß Monika

Anzeige

kleiber
kleiber
Mitglied

Ein Hund bestimmt den Tagesablauf...
geschrieben von kleiber
Er muss volles Familienmitglied sein.
Täglich seine Spaziergänge.Du musst gut zu Fuss sein..
denn der Hund bestimmt das Tempo...
Denn sonst führt der Herr den Hund ...lächel oder führt der Hund den Herrn...
Ein Hund ist treu...er kann nicht lügen...er tut alles für dich...beschützt dich und deine Familie.
Also zusammengefaßt...................................
Wir haben immer Hunde gehabt...ich kann mir ein Leben
ohne Hund nicht einmal vorstellen.
Der Hund geht überall mit hin...und das klappt!!!!

Liebe Grüsse Margit...Alle meine Freunde(kleiber)
Lieber Gerd
geschrieben von ashara
Ob man ein Tier, egal ob Hund, Katze oder Hasen, es muss gut überlegt werden. Ich finde es gut, wie Ihr vor geht. Zuerst beraten lässt, einfach super.
Wenn Euer Herz ja sagt, dann gebt dem Kleinen Rudi eine Chance.
Es sollten keine Zweifel da sein.
Wie ich Dich kenne und der Tagesablauf von euch kenne, wäre es sicher schön einen Hund zu haben, vor allem wenn man dann Zeit für ihn hat, wie Du.
Die Ferien müssen natürlich auch nach dem Hund gerichtet werden, das sollte aber kein Problem sein, denn viele sind heute auf Hunde ausgerichtet, es steht ja meistens mit Hund oder ohne.
Ich glaube für Euch wäre auch das kein Problem.

Wenn ihr ihm dann die Angst ein wenig habt nehmen können und er wieder vertrauen gefunden hat, dann werdet ihr sehen, wie schön es ist ein Tier zu haben.

Rudi hat es bestimmt verdient. Denn ein Hund der so viel Angst hat, wurde in seinem Leben nicht gut gehalten und hat bestimmt keine Liebe erhalten.

Auch für das Alter sehe ich kein Problem, ihr seit noch jung und der Hund ist ja kein Baby mehr.
Heute kann man nicht mehr darauf gehen, denn viel Junge suchen sich einen Hund, dann wird geschieden und wohin dann mit dem Hund? Meist wird er dann ins Tierheim abgeschoben.

Lass Dein Herz sprechen, ich weiss dass es Dir das Richtige sagt!!

Wenn es ja sagt, dann ganz viel Glück mit Rudi.........

Alles Liebe
Deine Freundin
Silvy


maegi
maegi
Mitglied

Hallo
geschrieben von maegi
Lieber Gerd

Wir haben seit 8 Wochen einen Labradormix aus Frankreich.
Dort ist er im Tierheim gelandet, sie haben ihn auf der Strasse aufgefunden. Danach kam er in die Schweiz ins nächste Tierheim und jetzt ist er Gottseidank bei uns.
Er ist ca, 5 Jahre alt und einfach nur lieb.
Ich kann Euch nur beglückwünschen, denn er wird es Euch danken.

Viel Glück und alles Gute
wünscht Maegi

Februar 2013(maegi)
Ihr Lieben alle
geschrieben von traumvergessen
ich danke euch herzlich für die wertvollen Tipps. Morgen werden wir noch einen Termin mit Mitgliedern des Tierschutzvereins haben (die haben da eine regelmäßig tagende Sitzung - so der Vorschlag der Vorsitzenden) und am Montag kommt die Vorsitzende zu uns nach Hause, um die Einzelheiten zu besprechen. Meine Frau ist noch etwas unentschieden, obwohl sie schon lange den Tierwunsch hegte. Die Fraktion der Nichttierbesitzer hat ihr zugesetzt. Allerdings geht es auch anders: Eine Kollegin hat ihr sogar ein Hundeerziehungsbuch geschenkt. Ich selbst habe mich schon (fast) entschieden. Ich glaube, dass wir Rudi dann nächste Woche zu uns nehmen werden.

Herzlichst
Gerd

Anzeige