Forum Blog-Kommentare ENDLICH IN RENTE.....

Blog-Kommentare ENDLICH IN RENTE.....

floravonbistram
floravonbistram
Mitglied

Ja, das hat so mancher Mann nicht bedacht
geschrieben von floravonbistram
...aber auch nicht die Kinder, die irgendwann eigene vier Wände haben wollten und sollten.
Da war mitunter dann doch die Verzweiflung groß:"Wie hast du das nur neben der Berufstätigkeit geschafft???"

Doch mancher Mann schickt sich darein
wird eines Tages Hausmann sein...
und glaubt mir, alles was da recht,
nicht mal so schlecht

Liebe Abendgrüße von Deiner Flo
kleiber
kleiber
Mitglied

Mein lieber Schwan...........................
geschrieben von kleiber
Liebes Dommäuschen...
da stimmt es doch das man sagt

Rentner haben ...nie ...Zeit!!!!

Meine liebe Renate ...super hast du das Rentnerleben vorgestellt...

Sei lieb gegrüsst von Margit ...deinm Kleiberlein..
Syrdal
Syrdal
Mitglied

-.-.-.-
geschrieben von Syrdal
Welch eine Genugtuung, denn

„Das bisschen Haushalt macht sich von allein“,
Sagt mein Mann,
„Das bisschen Haushalt, kann so schlimm nicht sein“,
Sagt mein Mann,
„Wie eine Frau sich überhaupt beklagen kann ist unbegreiflich“,
Sagt mein Mann...


Doch nun hat der Beamte Günter als frisch gebackener Hausmann mal so richtig mitbekommen, was an einem Haushalt so alles dran hängt. Spät, aber nicht zu spät, er ist ja sicher noch lernfähig. - Eine hübsch erzählte Geschichte, die mich amüsiert...
Es grüßt
Syrdal


Anzeige

ahle-koelsche-jung
ahle-koelsche-jung
Mitglied

nur Mut ...
geschrieben von ahle-koelsche-jung
... zum weiter schreiben und zum Rentner sein.
Könnte glatt ne nette Anspielung auf mich sein meine liebe
Ladybird.
Aber es stimmt doch tatsächlich was die Vorschreiber auch meinen: Rentner haben nie Zeit.
Werde es mal testen wenn es dann soweit ist.

Liebe Grüsse dinge ahle kölsche Jung
Komet
Komet
Mitglied

Meine liebe Dom-Maus
geschrieben von Komet
nun muß ich aber immer noch schnunzeln....prächtig hast Du es in Deinem Gedicht verfasst.....lach...
Meiner wäre glatt zusammen geklappt. Ich glaube, er hätte erst einmal Hund und Katze abgeschafft.

Auch ich habe mich köstlich amüsiert.

Mit lieben Grüßen von Deiner WW-Maus
Tulpenbluete13
Tulpenbluete13
Mitglied

Einfach köstlich liebe Renate
geschrieben von Tulpenbluete13
mit leichter Feder ein bisschen überspitzt-aber doch so wahr und nachvollziehbar. Da möchte so mancher Rentner vielleicht sogar wieder arbeiten?!?
Ich habe mich köstlich amüsiert.
Danke dafür
lG. Angelika

Anzeige

protes
protes
Mitglied

tztztztztztztztztztz
geschrieben von protes
lache noch immer
ist alles nur halb so schlimmmmmmmmmmmmm
aber hast es rundum schön erzählt
vielleich fühlt sich sogar der eine oder andere betroffen.
einen lieben gruß hade
lillii
lillii
Mitglied

mit der Zeit
geschrieben von lillii
wird Günter den Aufgaben gewachsen sein
er wird es lernen,wenn er nicht ganz auf den Kopf gefallen ist, denn
was Frauenn können,können Männer doch schon lange.
Hast aber auch fast nichts ausgelassen bei seinen Verpflichtungen, sei nicht zu streng... und lass fünf gerade sein.
herzlichst Luzie
werderanerin
werderanerin
Mitglied

Renate...
geschrieben von werderanerin
super schön dargestellt, man hat den Film mit Loriot noch vor Augen, wo er in Rente gehen "muss" und sich nun als "Hausmann" so richtig einbringen möchte..., weil Frau das ja eh nicht kann...

Ja, das bisschen Haushalt macht sich halt nicht von allein aber ich für meinen Teil muss mal eine Presche für all die Männer schlagen... , die es schon immer gelernt hatten, im Haushalt mit anzupacken...ich kenne das zum Glück nur so, klar gibt es Abstimmungen, Jeder hat seine Stärken, nur gemeinsam geht alles schneller und man hat mehr Zeit für andere Dinge !

Kristine
Danke Kristine
geschrieben von kunvivanto
Als kürzlich unsere Zeitung die Leserfrage stellte "Helfen Männer genug im Haushalt?", war mein Leserbrief:
Gegenfrage: Welche Männer? Es gibt solche und solche. Ebenso wie es bei den Ansprüchen der Frauen solche und solche gibt.
Das soll doch jedes Paar für sich ausmachen. Und wenn die Beziehung daran kaputt geht, hat sie sowieso nicht viel getaugt.
Aber ein Tipp an die Frauen: Am leichtesten gewöhnt man dem Mann das Helfen ab, indem man ständig an dem, was er denn tut, auch noch herummäkelt. Wer möchte schon helfen, wenn er eh nichts richtig macht?


Bei meiner Tochter und ihrem Mann läuft es optimal partnerschaftlich. Was mich betrifft, siehe letzter Abschnitt meines Leserbriefs. Aber als wir zwei Jahre getrennt lebten, war der Haushalt kein Problem für mich, ich hatte ihn binnen 3 Wochen im Griff: Woche 1 Orientierung, ab Woche 2 Kochen, ab Woche 3 auch waschen.
Und ich genoss die Hausarbeit. Ja, genoss! Denn ich habe festgestellt, dass Wäsche aufhängen, Abwasch und Kochen etwas Meditatives haben. Und wenn das erste Schnitzel, das mann vom komplett rohen in den genussfertigen Zustand überführt, perfekt auf der Zunge zergeht, hat mann das Gefühl, auch einen Weltuntergang überleben zu können. Auch durfte ich noch Muttergefühle genießen, wenn ich meiner berufstätigen Tochter Hausarbeit abnahm, weil ihre eigene Wohnung erst zwei Monate nach dem Auszug meiner Frau fertig wurde.

Anzeige