Blog-Kommentare Entliebt

mygeneration38 †
mygeneration38 †
Mitglied

Liebe HE-Caro
geschrieben von mygeneration38 †
und jedesmal geht ein stück Seele mit, bis am Schluss nix mehr da ist Grüße Evi
monika
monika
Mitglied

Liebe HeCaro,
geschrieben von monika
der Spruch auf Deinem eingesetzten Bild
sagt es!!!
Entlieben ist sicher schwerer als sich zu
verlieben
Aber so ist es nun einmal in unserem Leben...,
festhalten kann man keinen und auch die
Tränen versiegen einmal und vielleicht
kommt eine neue Liebe und läßt alles
vergessen
Dein Gedicht hat mir sehr gefallen.
Syrdal
Syrdal
Mitglied

Eine Geschichte
geschrieben von Syrdal

wie aus dem wahren Leben. - Oh ja, verliebt sein ist so ausnahmslos schön, ein jähes Ende hingegen ist unsäglich schmerzvoll, vor allem dann, wenn einer der Verliebten alleine, vielleicht sogar wort- oder erklärungslos zurück bleibt.
Doch das Verliebtsein muss in eng verbundener Zweisamkeit reifen, um wahre Liebe werden zu können. Und da reicht es eben nicht, sich nur Briefe zu schreiben mit schönen Worten, denn Liebe will unmittelbar und direkt "gelebt" werden und nicht nur mal am Wochenende und während einer gemeinsamen Urlaubsreise. Nein, Liebe entsteht nicht einfach so von sich alleine, sie braucht den gemeinsamen Alltag und will dort sorgsam gepflegt, bewahrt, geschützt und immer wieder neu errungen werden. Nur dann kann sie wachsen, stark werden, verbinden und sich festigen. Wird das vernachlässigt, läuft sie Gefahr, über kurz oder lang zu brechen... Und das bereitet unsägliche, herzzerreißende Schmerzen. - Wovon er hier spricht, weiß aus schmerzvoll durchlebter Erfahrung
Syrdal


Anzeige

HeCaro
HeCaro
Mitglied

Liebe Evi
geschrieben von HeCaro
wenn eine Liebe endet, geht wirklich
ein Stück Seele verloren. Das hast Du
schön gesagt.
Danke für Deinen Kommentar
Liebe Grüße, Carola
HeCaro
HeCaro
Mitglied

Liebe Monika
geschrieben von HeCaro
Der Liedertext den Du gepostet hast
ist ein schöner Trost aber ich glaube
er trifft nur dann zu wenn Dein Herz frei ist.
Dann ist "eine neue Liebe wie ein neues Leben".
Aber solange Du Liebeskummer hast kannst Du
Dich nicht neu verlieben.
Danke für das Lied und dafür, dass Dir mein
Gedicht gefällt.
Einen lieben Gruß, Carola
protes
protes
Mitglied

ähm
geschrieben von protes
Im duden stand dort für entlieben
in worten grad so hingeschrieben
scherzhaft:
für aufhören zu lieben
scherzhaft:
wo ist denn da`s gefühl geblieben

Ich denke :ja es ist ein schmerz
der frißt sich mitten in das herz
ein jeder fühlts auf seine art
und keinem bleibt er halt entspart

elge hade

Anzeige

HeCaro
HeCaro
Mitglied

Lieber Syrdal
geschrieben von HeCaro
Du hast einmal mehr genau das ausgedrückt
was ich empfinde.
Liebe braucht Berührungen, Zärtlichkeit,
Nähe und nicht zuletzt auch Worte.
Hat man sie gefunden macht sie unendlich
glücklich. Geht sie verloren ist der Schmerz
kaum zu ertragen.
Vielleicht heilt die Zeit viele Wunden,
die der Liebe heilt sie nicht.
Oder?
Danke für Deinen wunderbaren Kommentar
Liebe Grüße Carola
P.S.
In einem Punkt aber irrst Du.
Es kann sehr wohl eine Liebesbeziehung
zwischen Menschen entstehen die sich nicht
kennen. Auch in der Literatur gibt es dafür
mehrere Beispiele.
Cyrano de Bergerac, um nur eines zu nennen.
Sie verliebt sich in ihn nur aufgrund seiner Briefe.
LG Caro
HeCaro
HeCaro
Mitglied

ieber hade
geschrieben von HeCaro
das Wort entlieben habe ich wegen der
"dichterischen Freiheit" verwendet.
Es sollte schon den Schmerz der verlorenen
Liebe ausdrücken. Er hat eine Andere und sie
leidet und muss nun versuchen, ihr verletztes
Herz zurück zubekommen, sich zu entlieben.
Wies das Leben halt so macht...
Einen lieben Gruß, Carola
Syrdal
Syrdal
Mitglied

Liebe Carola
geschrieben von Syrdal

gerne gehe ich mit, wenn Du auf wachsende Liebesbeziehungen abhebst zwischen Menschen, die sich nie getroffen und gesehen haben. Ja, das gibt es und ich kenne solch ein schönes Beispiel aus der Zeit, als unser heimatliches Land durch die damals unüberwindbare Grenze geteilt war und die beiden Briefeschreiber einfach nicht zusammen kommen konnten. - Dann aber fiel diese unsägliche Mauer, sie trafen sich und gottlob ging alles gut, mehr noch: sie konnten sich sehen, berühren, atmen, lieben und fanden endlich in "gelebter Liebe" zusammen. Bis dahin aber war es doch nur eine "Liebe" auf intellektuell-geistiger Ebene, die nun lebendige Bestätigung gefunden hat...
Aber über dieses Thema könnte man wohl lange philosophieren und sicher gibt es da tausend Varianten.
Liebe Grüße
Syrdal

HeCaro
HeCaro
Mitglied

Lieber Syrdal
geschrieben von HeCaro
schön, dass Du nochmal auf die "Briefbeziehung"
eingegangen bist. Jetzt nämlich stimme ich Dir voll
zu. Der Gedanke: Vielleicht, eines Tages, Irgendwann,
können wir uns doch in den Arm nehmen, und sei es nur
für einen einzigen Tag. Ohne diese Hoffnung wäre die Sehnsucht
nicht zu ertragen. Und ja, Liebe muss gelebt werden.
(Auch bei "Cyrano" sinken sie sich ja am Ende in die Arme)

Aber Du hast recht, das ist in der Tat
ein unerschöpfliches Thema.
Liebe Grüße, Carola

Anzeige