Forum Blog-Kommentare Eselsbrücken...

Blog-Kommentare Eselsbrücken...

ladybird
ladybird
Mitglied

über "ESELSBRÜCKEN"
geschrieben von ladybird
gehe ich auch oft und ich bin erstaunt, dass es immer klappt
Du wolltest Beispiele wissen: bei dem Baum "Lärche" denke ich an seine zarten "Nadeln" und so habe ich das "a" mit Strichelchen= "ä", klar, dass der Feldvogel dann nur mit
"e" geschrieben wird.
Jetzt hast Du mir mit Deinem wieder klasse Gedicht auch noch
Kopf-beschäftigung verschafft, ich baue jetzt den ganzen Tag
"Eselsbrücken"
danke, liebe Angelika und hoffentlich wird der weiße Zaun nicht mal blau gestrichen,
herzlichst Renate-ladybird
Roxanna
Roxanna
Mitglied

Eselsbrücken
geschrieben von Roxanna
sind etwas sehr nützliches und sie trainieren das Gedächtnis. Aber sie müssen schon so sein, dass man nicht eine Eselsbrücke für die Eselsbrücke braucht . Danke für dein schönes Gedicht. Ich frage mich aber gerade, wieso die Eselsbrücke so heißt?

Herzlichen Gruß
Roxanna
.
geschrieben von kunvivanto
Begriffsherkunft „Eselsbrücke“

Anzeige

Syrdal
Syrdal
Mitglied

-.-.-.-
geschrieben von Syrdal
Sich im Denksystem mit Eselsbrücken zu trainieren, war zu früheren Schulzeiten schon sehr hilfreich, heute ist es eine conditio sine qua non, um die verschiedenen Passwörter, ohne die man ja im Internet auskommen könnte, immer zur rechten Zeit parat zu haben, zumal man diese in regelmäßigem Abstand ändern und erneuern sollte. Eselsbrücken können da nahezu ein geheimes Nachschlagewerk darstellen.
Es grüßt
Syrdal

Tulpenbluete13
Tulpenbluete13
Mitglied

Liebe Renate
geschrieben von Tulpenbluete13
danke für Deine "Eselsbrücke". Daran kann ich mich auch noch gut erinnern- das war so ein Paradebeispiel für dieselben, aber hilfreich.
Bei mir klappt das jetzt bestimmt auch- wenigstens was die Acker und die Zaunwinde betrifft, wenn auch nur vielleicht so lange bis der Zaun weiß gestrichen bleibt. (lach)
Dir noch einen schönen Tag und lG Angelika
Tulpenbluete13
Tulpenbluete13
Mitglied

Liebe Roxanna
geschrieben von Tulpenbluete13
ja Du hast recht, man muss schon aufpassen mit den Eselsbrücken, dass sie einprägsam sind. Ich habe die besten Erfahrungen mit ganz lustigen und ausgefallenen gemacht- im Sinne von: Den Quatsch merkt man sich bestimmt- (siehe Gedicht). Was die Herkunft der Eselsbrücken betrifft so hat ja der Kunvivanto gleich einen Link bereit gestellt. Den darfst Du (und ich) dann lesen. Danke für Deinen Kommentar und noch einen schönen Sommrtag- lG Angelika

Anzeige

Tulpenbluete13
Tulpenbluete13
Mitglied

ja lieber Kunvivanto
geschrieben von Tulpenbluete13
da mußte halt wieder der Esel herhalten für die namentlichen Brücken- obwohl er nicht über dieselben geht...
Danke für den Link und egal wo es herkommt- es ist halt ein "fest geschriebener" Begriff und soll helfen, wenn das Gedächtnis einfach einen "Umweg"- z. B. über den Esel braucht.
Danke für den Link.
Einen schönen Tag wünscht Angelika
Tulpenbluete13
Tulpenbluete13
Mitglied

Lieber Syrdal
geschrieben von Tulpenbluete13
danke auch Dir für Deinen Kommentar. Da ich Deinen angeführten Begriff nicht kannte (ich hatte auch nur ein Jahr Latein) habe ich "gegoogelt" aber ich gebe zu der Eintrag unter Wikipedia war mir zu kompliziert, (ich bin ehrlich..) egal wie auch immer. Ich denke es reicht, wenn man weiß, daß Eselsbrücken hilfreich sind, manchmal braucht man sie wirklich- ich hoffe Du auch..?!
lG Angelika
HeCaro
HeCaro
Mitglied

Liebe Angelika
geschrieben von HeCaro
Was für ein hübsches Gedicht. Ich musste beim Lesen lachen.
Eigentlich sind Eselsbrücken ja etwas "Enstes" und dafür gedacht, vergesslichen Leuten auf die Sprünge zu helfen. Aber wenn man sie so heiter betrachtet, wie Du, sind sie
sehr lustig.

Liebe Grüße
Carola

P.S.
Falls Du sie noch nicht kennst, empfehle ich Dir
die Kurzsatire "Kein Weg nach Oslogrolls" von Ephraim Kishon.
Tulpenbluete13
Tulpenbluete13
Mitglied

Liebe Carola
geschrieben von Tulpenbluete13
es freut mich, wenn ich Dich zum Lachen bringen konnte. Das ist manchmal schwerer als jemandem zu Weinen zu bringen... (Lach) Danke für den Tipp mit Kishon. Ich habe ganz viel von ihm gelesen und habe mich köstlich amüsiert. Das von Dir empfohlene kenne ich noch nicht. Ich werde in meiner Bücherei danach fragen.
Übrigens- schön- daß Du mal wieder im ST. "vorbeischaust"
lg. Angelika

Anzeige