Forum Blog-Kommentare Friedhofbesuch mit älteren Menschen

Blog-Kommentare Friedhofbesuch mit älteren Menschen

koala
koala
Mitglied

Friedhofsbesuch
geschrieben von koala
Denen kann man den Appetit verderben, indem man sich verbrennnen laesst.
Koala
APet
APet
Mitglied

...
geschrieben von APet
das finde ich ziemlich geschacklos, gelinde ausgedrückt.
Agathe
.
geschrieben von kunvivanto
Es kann natürlich unangenehm sein, an den unausweichlichen Tod erinnert zu werden. Aber was bringt Verdrängen? Da sind mir die sympathischer, die dem gelassen gegenüber stehen und es fertig bringen, solch ironische Bemerkungen zu machen.

Wäre mal interessant, von jedem, der auf diesen Blogbeitrag reagiert, zu erfahren, ob er seine Hinterlassenschaft geregelt hat, und das mit der Reaktion zu vergleichen.
Ich fange an: Testament, Betreuungsverfügung, Patientenverfügung, Auflistung all meiner Verträge/Mitgliedschaften/Kontakte/Digitalzugänge... alles vorhanden.

•Wenn ich tot bin, darfst du gar nicht trauern. Meine Liebe wird mich überdauern und in fremden Kleidern dir begegnen und dich segnen.
(Joachim Ringelnatz)

•Der Tod ist nicht für schlimm zu achten, dem ein gutes Leben voranging.
(Augustinus)

Anzeige

Schreibteufel3
Schreibteufel3
Mitglied

friehofsbesuch mit alten Menschen
geschrieben von Schreibteufel3
Kommentar an kunvivanto

Du hast Recht, wenn alles geregelt und man mit sich selbst in Einklang ist, kann geschmunzelt werden. Lachen macht alles leichter und tut der Seele gut.

Schreibteufel3
.
geschrieben von kunvivanto
... und verlängert dadurch sogar das Leben.
Sogar quadratisch: Einmal in der Länge, und zusätzlich in der Tiefe.
werderanerin
werderanerin
Mitglied

Darüber...
geschrieben von werderanerin
kann ich schmunzeln..., so ist das Leben nunmal !

Kristine

Anzeige

Syrdal
Syrdal
Mitglied

-.-.-.-
geschrieben von Syrdal
Respekt und Achtung vor dem Alter, aber auch ehrfurchtsvolle Pietät hinsichtlich des weihevollen Abschlusses des Erdenweges verbietet mir, noch deutlicher auf die oben erzählte "Geschichte" einzugehen.
Soviel aber: Ich empfinde diese flapsige Bemerkung als unkultiviert, abstoßend und einer lebenserfahrenen Erzählerin von immerhin 81 Jahren absolut unwürdig. - Undenkbar, man hätte mir gegenüber eine solch makabre Bemerkung beim stillen Besuch der Grabstätte meiner verstorbenen Frau gemacht...
Syrdal

.
geschrieben von kunvivanto
Wie gut, dass wir nicht mehr im Mittelalter leben, wo eine nahezu allmächtige Organisation den Menschen ein freud- und humorloses Leben aufzwang.

@Syrdal: Wir sind hier nicht am Grab Deiner Frau, sondern in einem Forum mit vielen Menschen unterschiedlicher Kultur. Ich finde es einfach unverschämt, wenn jemand von allen das Verhalten erwartet, das ER für richtig hält.
APet
APet
Mitglied

soso
geschrieben von APet
wir können nur das sagen, was wir denken, Und für mich sind solche Bemerkungen in einer solchen Situation auch unerhört. Wenn so etwas am Stammtisch erzählt würde, könnte ich es ja noch akzeptieren.
Ich weiss nicht, ich finde, kunvivanto, du hälst dir den Spiegel vor mit deinen Äusserungen. Andere zu tadeln ist einfacher als zu sehen, dass wir genau das gleiche machen.
Eigentlich ist es nicht wert, diesen Artikel weiter zu kommentieren.
Agathe
.
geschrieben von kunvivanto
Sind Dir die "geschmacklos" ausgegangen?
Siehe auch Ageusie

"Andere zu tadeln ist einfacher als zu sehen, dass wir genau das gleiche machen."
Gilt das auch für Dich und Syrdal? Schließlich habt Ihr in dieser Kommi-Folge mit dem Tadeln angefangen.

Graf Bobby, als frischgebackener Kommandeur führt sein Regiment in die Schlacht. Schon bald nach Eröffnung des Kampfes meldet ihm sein Adjutant, dass der Feind zurückschieße. Worauf Graf Bobby ganz empört fragt: "Ja derfens denn des?"

Anzeige