Forum Blog-Kommentare Hausfrauenschicksal - kennt Ihr bestimmt auch:

Blog-Kommentare Hausfrauenschicksal - kennt Ihr bestimmt auch:

Traute
Traute
Mitglied

An Rottmann,
geschrieben von Traute
Das ist so wahr,das könnte zum Sprichwort mutieren.

Des Weibes Pflicht war einst sich fügen
das war den Herren ein Vergnügen
doch reift die Zeit, der Lehrer spricht
das ist nicht Recht aus Weibes Sicht
nun haben wir, wie heißt's so schön
auch recht beim Kochen zu zu sehn
das heißt nur kann, ist keine Pflicht
gekocht mit Liebe ist kein Verzicht
denn hört was uns die Alten sagen
die richt'ge Liebe geht durch den Magen

Sagt Traute und findet Dein Gedicht treffend und humorvoll gelungen
Bruno32
Bruno32
Mitglied

Das Spüllen
geschrieben von Bruno32
treffend geschrieben. Als Mann sollte man nicht nur die Kochkunst loben,sondern auch sich mit Hilfe dafür bedanken.

Grüße Bruno
Landliebe
Landliebe
Mitglied

An nnamttor
geschrieben von Landliebe
Oh ja, du Liebe, das kennen wir wohl alle. Sind so erzogen worden und erfüllen unsern Pflichten mal mehr, mal weniger .
Ich habe inzwischen einen Weg gefunden, dem "Frau" zu werden, ohne dabei meine Hobbys und Neigungen zu vernachlässigen, war ein langer Weg.....
Das hast du köstlich und humorvoll beschreiben. Kompliment.
Ganz lieben Gruß Birgit
Hier noch was zum Schmunzeln:

Anzeige

ladybird
ladybird
Mitglied

köstlich..
geschrieben von ladybird
..das Hausfrauenlied...ein besonderes Wiederhör-Vergnügen...
als ich das damals hörte, war ich in dem Alter, als ich das Leben der Hausfrauen noch nicht selber kannte....doch es kam, wie besungen,lach
dazu mein Beitrag

,

herzlichst Ladybird
Gritt †
Gritt †
Mitglied

Ein tolles Gedicht
geschrieben von Gritt †
Ein tolles Gedicht,ja,wer kennt das nicht....
aber mit etwas Feingefühl,habe ich meinem Mann auch beigebracht zu putzen, kochen, sogar Wäsche waschen,alles klappt inzwischen bestens
Es braucht Zeit ,aber es hat sich gelohnt ,grins
Liebe Grüsse
Margrit
nnamttor44
nnamttor44
Mitglied

Hallo Ihr Lieben,
geschrieben von nnamttor44
klar hätte ich ihn - wieder - dahin bekommen, mir zu helfen. Er kannte das ja von Kindheit an. Aber ich wollte nicht mit gehässigen Kommentaren dafür gestresst werden, dass ich mich über seine Hilfe gefreut hätte. So hab ich halt alles selbst gemacht, er verschwand dann lieber in seinen Hobbykeller, bevor ich auch nur meinen Teller leer gegessen hatte. Was solls, ist lange her!

Lieben Gruß und Dank für Euer Lesen und die Kommentare.
Uschi / nnamttor44

Anzeige