Forum Blog-Kommentare Herr Kaulbach sucht eine letzte große Liebe

Blog-Kommentare Herr Kaulbach sucht eine letzte große Liebe

Haselmaus
Haselmaus
Mitglied

eine sehr berührende Geschichte
geschrieben von Haselmaus
Ich mußte lächeln bei deinen Worten. Manchmal hast du direkt mir aus dem Herzen gesprochen. Ja, ich gehöre zu den kastanienrot gefärbten 70igerinnen. Aber auf der Suche bin ich schon lange nicht mehr (oder doch???).
Ich hoffe, deine Geschichte geht gut aus und er nimmt Anna als Nachbarin auf.

LG Haselmaus
christl1953
christl1953
Mitglied

Diese Geschichte ist so richtig aus demLeben geschrieben und berührt alltägliches.
geschrieben von christl1953
Deine Geschichte mit den Inseraten ist wunderbar erzählt und man könnte fast sagen,wie im richtigen Leben.
Was geht einem Menschen doch so alles durch die Gedanken.
Alleine zu sein hat sein Gutes aber nicht immer ist es gut.
man kann allerdings auch zu zweit ganz schön alleine sein,wenn sich unterschiedliche Bedürfnisse darstellen.
Es ist wie es ist,dass Mann und Frau unterschiedlich über manches denken.Zum Beispiel die Sache mit dem Sex.
Während bei vielen Männern ,gerade im vorgerückten Alter dieses Thema meistens vordergründig ist;so kann das bei uns Frauen leicht zu den abgehakten Dingen des Lebens zählen.
Wenn gleich das nicht den Verzicht auf Zärtlichkeit und liebevolles Miteinader ausschließt.Oft sind es jedoch gesundheitliche Gründe,die dieses Thema gezwungenerweise
ausschließen wollen.Ichdenke aber ,es gibt viele andere Dinge,die ein Zusammenleben für beide zu einem erfüllten Dasein gestalten können.Schon das Gefühl dass man zusammen aufwacht ,zusammen frühstückt und viele Dinge einfach gemeinsam macht ,verbindet und läßt Nähe als Glücklichsein
fühlen.Und außerdem,wer möchte nicht,wenn er krank ist auch
den guten Zuspruch und die liebevolle Betreuung spüren dürfen. Leider wird es mit zunehmendem Alter aber auch schwieriger den richtigen Partner zu finden,da ja jeder
ein gelebtes Leben und oft auch anhängende Familien Lasten oder Probleme hinter sich her schleift.Das kann dann auch nicht einfach abgehakt werden.Aber zu allem Schluß möchte ich der geschichte folgen und wünsche dem Titelhelden,dass er sich mit seiner alten Liebe auf ein gutes Nebeneinander in getrennten Wohnungen einigt und dann wird es die Zeit bringen,ob siech diese Anna trocken halten kann und zu einer richtig guten Partnerin für ihn wird-die frühere Liebesbeziehung hat vielleicht noch eine gute Chance auf Neuanfang.das war mein Kommentar zu dieser sehr realen Gaschichte hier.
MichaelKuss
MichaelKuss
Mitglied

Wie geht die Geschichte aus?
geschrieben von MichaelKuss
Liebe Haselmaus, erstmal danke für deine Anmerkung. Aber die Geschichte geht aus wie sie ausgeht und endet für mich, wo ich sie habe enden lassen. Ich habe das Ende bewusst offen gestaltet und überlasse es den Lesern, sich für eine abschließende Interpretation zu entscheiden. Unter den Lesern wird es wahrscheinlich die unterschiedlichsten Meinungen dazu geben, zumal die Geschichte ja auch dermaßen zahlreiche Nuancen und Vielschichtigkeiten enthält, dass die Fragen nicht mit einem einfachen Ja oder Nein beantwortet werden können.

Danke auch an Christl, die in der Geschichte zahlreiche Nuancen erkannt und mit ihrer Meinung versehen hat. Allerdings möchte ich anmerken: Es geht nicht nur um Anna, nicht um Alkoholismus, nicht um Stehaufs zerbrochenes Verhältnis mit Anna (das sind alles Nebenbei-und Rand-Aspekte); es ging mir primär um den Umgang von Wahrheit und Heuchelei, in diesem Fall am aktuellen Beispiel, eine einigermaßen ehrliche Bekanntschaftsanzeige zu gestalten.
Silberhaar
Silberhaar
Mitglied

Herr Kaulbach sucht seine letzte große Liebe
geschrieben von Silberhaar
Diese Geschichte trifft haargenau ins Schwarze. Das kann man erst dann beurteilen, wenn man altersmäßig (80), mental und aus einem gelebten Leben heraus in so eine (einsame) Situation geraten ist. Große Zustimmung zu dieser realen Beschreibung. Silberhaar
MichaelKuss
MichaelKuss
Mitglied

Lieber Horst
geschrieben von MichaelKuss
Lieber Horst, danke für deinen Kommentar zu meiner Kurzgschichte "Herr Kaulbach sucht...". Ich bin glücklich, dass du den tieferen Sinn dieser Geschichte erkannt hast. Dabei hat deine eigene Lebenserfahrung wahrscheinlich auch eine Rolle gespielt.

Wie ich lese, bist du auf der Suche nach einer Partnerin und sehr offen berichtest du von den Kratzern an Leib und Seele und von der Einsamkeit. Ich hoffe, dass eine Frau den Mut aufbringt, mit dir zu korrespondieren und dass dann mehr daraus wird. Aber es sollte doch bei den vielen einsamen Frauen möglich sein, dass eine darunter ist, die dein offenes Profil und deine Aufrichtigkeit zu schätzen weiß. Jedenfalls wünsche ich dir Erfolg bei der Suche.
Einen lieben Gruß aus Berlin sendet dir
Michael Kuss

Anzeige