Forum Blog-Kommentare Ich vermisse ihn ...

Blog-Kommentare Ich vermisse ihn ...

inge43
inge43
Mitglied

grüße dich debi
geschrieben von inge43
dein gedicht klingt so wehmütig.
was uns von unserem lebensweg bleibt,ist die erinnerung.
wir sind ein teil der natur und enden wie alles leben auf unserer erde.
aber noch lebst du und solltest jeden tag genießen.
erfreue dich an der vielfalt des bunten herbstes.
eine schöne zeit wünscht dir inge
tilli †
tilli †
Mitglied

Schön, traurig zum Nachdenken
geschrieben von tilli †
Du schreibst so schön und deine Worte haben mich so getroffen.Auch ich kann nicht vergessen. Man muss weiter leben. Auch der starke Baum muss sich beugen.
Ich bin schon 80 sage ich mir, ich habe alles erlebt
Gutes und Schlechtes. Es ist aber noch so viel was man sehen möchte.
Ich werde bald wieder Urgroßmutter, also ist noch etwas das ich sehen will.
Danke für dieses wunderbare Gedicht.
Mit Grüßen Tilli
monika
monika
Mitglied

Liebe Debi,
geschrieben von monika
sehr traurig und wehmütig ist Dein Gedicht.
Es ist Lebensschicksal...was uns oft schwer
zu schaffen macht.
Du sagst es in Deiner letzten Strofe selbst
sehr deutlich...alles auf dieser Welt ist nur
geliehen.
Denk ohne Schmerz an all die schönen Dinge zurück
und sei glücklich, dass es so eine starke Birke gab.
Vielleicht erreichen Dich ja ein paar Blätter, die
der Herbst verweht und nehmen Dir etwas den Schmerz.

Alles Gute wünscht Dir
Monika!

Anzeige

mygeneration38 †
mygeneration38 †
Mitglied

liebe debi!
geschrieben von mygeneration38 †
Wenn ich nicht so lustig mit dir telfoniert hätte,würde
ich dich glatt für schwermütig halten.Aber ich weis es Besser.Kommentar bekommst du keinen . Traurige Gedichte mag
ich nicht bis bald Evi
Syrdal
Syrdal
Mitglied

Unser Leben
geschrieben von Syrdal
ist ständiger Veränderung unterworfen und wieder und wieder sind wir vor die Aufgabe gestellt, uns von Liebgewordenem und auch vermeintlich Schützendem zu trennen und auf diese Weise das ewige Loslassen zu üben.

In Deinem Gedicht formulierst Du das am Ende in abschließender Erkenntnis:
"...dass vieles, was ich je besessen,
vergänglich war ... und nur geliehen."


Aber - und das ist das Schöne im Leben - wir dürfen das Geliehene vorbehaltlos annehmen als ein Geschenk auf Zeit, das uns mit Freude auf dieses Leben blicken lässt und trübe Gedanken in frohe verwandelt, was auch immer geschieht.

Immer wieder neue frohe Gedanken wünscht Dir
Syrdal

debi
debi
Mitglied

Liebe Inge
geschrieben von debi
es ist schön, Dich wieder mal zu lesen. Danke für Deine mitfühlenden Worte.
Ursprünglich hatte ich am Ende meines Reimes geschrieben: Dass alles, was ich je besessen ... Doch das wäre dann doch ganz und gar unpassend und unzutreffend gewesen,
denn es gibt vieles, was mir hoffentlich bis zum Lebensende erhalten bleibt.
Du schreibst vom Herbst, oh ja, den mag ich ganz besonders. Die volle, bunte Blüte des Sommers ist wunderschön, doch die Farbenharmonie des Herbstes ist unübertrefflich.
Ich wünsche auch Dir eine gute und schöne Zeit – debi

Anzeige

debi
debi
Mitglied

Liebe Tilli,
geschrieben von debi
ich bedanke mich für Deine Zeilen. Man muss sich aus dem Erlebten die vielen schönen Dinge und Augenblicke vor Augen führen, um zu erkennen, dass man beileibe nicht undankbar sein darf. Eines jedoch hätte ich mir vom Leben dann doch noch erwünscht ... nämlich "Oma" zu werden. Da hast Du ja ganz besonders viel Glück. Meine Zuneigung und Liebe kam unseren vier Patenkindern und unseren Vierbeinern zugute. Die heimatlosen Katzen, die unerwünscht und ausgestoßen eben Tierheimaspiranten gewesen wären, wurden gehegt und gepflegt bis an ihr Lebensende. Nun leider auch Vergangenheit.
Alles Gute für Dich, lb.Tilli – und für’s neue Urenkele – debi
debi
debi
Mitglied

Liebe Monika,
geschrieben von debi
treue Leserin der Gedichteseiten, vielen Dank für Deinen Kommentar.
Ja, diese Birke war für mich immer ein Sinnbild für Stärke und Anpassungsfähigkeit. Der Sturm bog die Stämme, es waren ja 5 an der Zahl, zerzauste die zusammengewachsenen Kronen, entriss Blätter und trotzdem stand sie danach wieder wie gewohnt stolz und hoch aufgerichtet an Ort und Stelle. Jetzt wird sie bald wieder ihr goldgelbes Laub auf Wegen und Beeten ausbreiten und heute hätte ich Spaß an den Aufräumarbeiten.
Dir nochmals vielen Dank und eine gute Zeit - debi
debi
debi
Mitglied

Nun zu Dir, liebe Evi mygeneration38
geschrieben von debi
Einen Kommentar bekomme ich nicht, hast Du geschrieben, weil Du traurige Gedichte nicht magst. Trotzdem sende ich Dir einen Gruß als Kommentar auf Deine Worte:
Unser erstes, einziges und "lustiges" Telefonat habe ich natürlich noch sehr gut im Kopf. Es ging um Wohnmobile und Urlaubsfilmerstellung. Du hast mir sehr gute Ratschläge gegeben, vielen Dank nochmals.
Wie mir scheint, hast Du nicht nur in dieser Hinsicht den totalen Durchblick.
Nun wünsche ich Dir einen guten Tag und sende viele Grüße nach München - debi
debi
debi
Mitglied

an Syrdal,
geschrieben von debi
wie immer hast Du so empathische Worte gefunden. Alles im Leben, ja das Leben selbst ist im Grunde genommen ein Geschenk auf Zeit. Da möchte man alles Schöne, Angenehme und Liebgewordene für immer festhalten und muss doch wieder und wieder erleben und akzeptieren, dass Vergänglichkeit eben auch zum Leben gehört.
An einer totalen Umstellung der Lebensbedingungen hat man wohl lange zu "knabbern". Es gibt für mich jedoch einen glücklichen Umstand, für den man alles in Kauf nehmen kann und der nicht jedem vergönnt ist. Ich hatte immer einen Partner an meiner Seite und in wenigen Tagen dürfen wir zusammen "Goldene Hochzeit" feiern.
Nochmals danke und lb.Grüße - debi

Anzeige