Forum Blog-Kommentare immer im meer

Blog-Kommentare immer im meer

Da Meer
geschrieben von ashara
Das Meer ist für mich alles als MEHR........
für mich bedeutet es Leben.
Nur ist die grosse Frage, wie lange lebt es noch?
Die Menschen machen alles kaputt.

Geniessen wir es noch so lange es so schön ist.......

Liebe grüsst Dich
Deine Freundin
Silvy
monika
monika
Mitglied

Wie Sily schreibt, dass Meer bedeutet Leben.
geschrieben von monika
Es zeigt uns die Naturgewalten, erzeugt
Fernweh und man kann auch stille Einsamkeit
geniessen. Es nimmt unsere Träume mit den
Wellen davon.
Danke für das Meeresrauschen, ein wunderschönes
Video.

herzlich Monika
Landliebe
Landliebe
Mitglied

an traumvergessen
geschrieben von Landliebe
So weit wie das Meer, lieber Gerd, bis zum Horizont und darüber hinaus reichen unsre Träume und die Liebe.
Das Vertrauen leider manchmal nicht. Dann werden die Träume und die Liebe von den Wellen erfasst.
Dass dies dir und allen hier niemals passiert, wünsch ich mir.
Hab Dank für dein Gedicht. LG Birgit

Anzeige

Liebe Silvy,
geschrieben von traumvergessen
wenn wir das Positive sehen, können wir das Negative (ver)meiden. Ich sehe im Augenblick nur das Gute, alles das was mich mit dem Meer verbindet. Für dich bedeutet Meer auch mehr - bedeutet Leben. Das Meer wird uns alle überdauern.

Ich danke dir
und grüße dich lieb
dein Freund Gerd
Liebe Monika,
geschrieben von traumvergessen
ja das Meer gibt uns viel - unsere Träume verlieren sich im Meer. Ich danke dir für deine lieben Worte und die alles sagende Animation.

Liebe Grüße
Gerd
Ja liebe Birgit,
geschrieben von traumvergessen
es besteht die Gefahr, dass das Vertrauen "weggespült" wird, wenn man nicht achtsam ist. Danke, dass du es wünschst, dass es uns allen nicht passiert. Danke für das wunderschöne Video. Es ist so klangvoll und auch der Text ist vielsagend. Ich habe gegoogelt und die deutsche Übersetzung gefunden:

Das Meer
Man sieht es tanzen entlang klarer Golfküsten
In silbernem Glanz
Das Meer
Schillernde Lichtreflexe
Bei Regen

Das Meer
Bei Sommerhimmel vermischt es
Seine weißen schäfchengleichen Schaumkronen
Mit den Engeln so rein
Das Meer, azurblaue Schäferin,
Endlose

Seht nur
In der Nähe der Teiche
Diese großen feuchten Schilfrohre
Seht nur
Diese weißen Vögel
Und diese rostigen Behausungen

Das Meer
Hat sie hergeschaukelt
Entlang klarer Golfküsten
Und durch ein Liebeslied
Hat das Meer
Mein Herz ins Leben gewiegt

Der Text und auch das Lied passen wundervoll zu meinem Gedicht. Schön...

Liebe Grüße
Gerd
Traute
Traute
Mitglied

An Traumvergessen,
geschrieben von Traute
Die Liebe ist wie das Meer unendlich und immer das Gleiche und nie das Selbe. Es hat verschiedene Freuden und Gefahren in sich und ist Hort und Behüter von vielen wertvollen Dingen.
Man muss es nur verstehen und entgegen nehmen was sie geben kann.Wenn wir es verstehen und uns darauf einstellen, dann ist das Meer die Liebe die wir wollen. Stürmisch, sanft, poetisch rau und gefährlich, verschlingend und tragend in weichen Wellen.
Es war mir ein Vergnügen auf Deine Vergleiche einzugehen...

Mit freundlichen Grüßen,

Traute
Traute 2(Traute)
An Traute
geschrieben von traumvergessen
so wie du sie interpretierst - wird die Liebe nie langweilig. Mir kam dabei Heraklit in den Sinn: Panta rhei - alles fließt. Ich zitiere einmal aus wikipedia:

“, „Alles bewegt sich fort und nichts bleibt.“). Heraklit vergleiche das Sein mit einem Fluss, indem er sage, niemand könne zweimal in denselben Fluss steigen. Der Satz panta rhei stellt demnach eine Verkürzung und zugleich eine Interpretation der Äußerungen Heraklits dar.
geschrieben von aus wikipedia


Ich danke dir.
Freundliche Grüße
traumvergessen

Anzeige