Forum Blog-Kommentare KOMMENTARE KOMMENTIEREN

Blog-Kommentare KOMMENTARE KOMMENTIEREN

Clematis
Clematis
Mitglied

ich bin ganz...
geschrieben von Clematis
Deiner Meinung.

Clematis
werderanerin
werderanerin
Mitglied

Die Frage stelle ich mir schon länger und
geschrieben von werderanerin
würde es gut finden, wenn "Kommentare/Äußerungen" ganz einfach auch so stehen bleiben, denn jeder kann frei seine Meinung äußern. Sie wird nunmal immer subjektiv geprägt sein und das hat man einfach zu respektieren !
protes
protes
Mitglied

Ich Elbwolf
geschrieben von protes
habe grundsätzlich nur meine meinung zu
"Kommentare zu Kommentaren" gemeint.
kritik an kommentaren hat meiner meinung nach
da überhaupt nichts zu suchen und ist somit falsch.

Pauschalurteile sollte man immer gut bedenken
Die Italiener.......
Die Türken
Die Flüchtlinge

"Die Westdeutschen"
das von Elbwolf
wie kleingeistig !!!!!!

deshalb habe ich lange überlegt ob ich dazu überhaupt
etwas schreibe
aber es ist ja mein artikel also für mich auch offen
(nach meinem Empfinden)

Zum Thema "Kritiker"
hat F.Th.von Vischer
was geschrieben
kann gefunden und gelesen werden
wenn man will

natürlich hätte ich den artikel auch in den wind schreiben
können aber wer hätte den dann gelesen und wo wären da betroffene gewesen

Damit ist für mich nun aber genug zum Thema geschrieben

Anzeige

debi
debi
Mitglied

entschuldige bitte, lieber hade protes :-)
geschrieben von debi
Insbesondere die westdeutschen User sind Kritik in jeder Form und in jedem Stärkegrad NICHT gewohnt und können damit so gut wie nie umgehen: sie verwechseln Kritik fast immer mit Besserwisserei, Mobbing und ähnlichen Scheußlichkeiten, die sie aus ihrem (ihrem!) Alltag gewohnt sind.


Geht es hier wirklich um Kunst, d.h. um besonders wissenschaftliches oder künstlerisches Können und Wissen?
Sollte man nicht eher appellieren an eine gepflegte und sozial wünschenswerte Verhaltens- und vor allem Ausdrucksweise der (mehr oder weniger) Kunst-Schaffenden, aber auch vor allem der (mehr oder weniger) -Lehrenden?

"Narrenfreiheit" für sich in Anspruch zu nehmen und immer wieder vorder- oder hintergründig provozierend "Lunte zu legen", das zeugt nicht gerade von Kultiviertheit. Das Dumme ist, dass man am Ende den sich ständig um Aufmerksamkeit bemühten Menschen nur noch als "Pausenclown" sieht, der zur allgemeinen Belustigung beiträgt und gar nicht mehr ernst genommen werden kann ... on dess isch ährlich "Sünd on schad",

meint debi, die nicht verstehen kann, was elbwolf immer zu seinen Ausfällen (s.Zitat) veranlasst
Ich staune
geschrieben von marina
über den Hinweis auf die "westdeutschen User", die angeblich "Kritik in jeder Form und in jedem Stärkegrad NICHT gewohnt [sind]und "damit so gut wie nie umgehen" können.

Wenn das ein Hinweis auf die Ablehnung der Westdeutschen auf die ostdeutschen Pegida-Umtriebe sein soll, dann finde ich die "westdeutschen User" sehr viel aufgeklärter und weniger reaktionär als die "ostdeutschen User", so sie deren widerwärtigen rassistischen und beinahe rechtsradikalen Umtrieben zustimmen.

Marina
protes
protes
Mitglied

ich werde heute noch den artikel raus nehmen
geschrieben von protes
denn er ist nicht dafür gedacht
Kommentare zu Kommentaren zu geben
das ist schließlich und endlich
mein gedanke zu
kommentare zu artikeln
bzw kommentare zu kommentaren
ich würde mich ja lügen strafen
würde ich das nicht tun
hade

Anzeige

werderanerin
werderanerin
Mitglied

Warum lernt denn hier niemand hinzu...
geschrieben von werderanerin
Kommentare sind nicht zu kommentieren !!!!!!!!!!!!
Syrdal
Syrdal
Mitglied

@werderanerin (aber auch für andere Leser)
geschrieben von Syrdal
...aber für freundlich-ehrliche Gedanken oder auch gute Hinweise und vielleicht (wenn es sich zum Thema anbietet) thematisch bereichernde Ergänzungen darf man sich schon mal freundlich bedanken. - Was aber gar nicht geht ist m.E., auf eingestellte Gedichte mit einem "Gegengedicht" zu antworten... da gibt es ja nun weißgott bessere Gelegenheiten, z.B. sich selbst mit einem Gedicht einzubringen, aber bitte nicht als Kommentar zu einem anderen, meint mit heiteren Sonntagsgrüßen
Syrdal

(der sich aber aus jedwedem Zwist heraushält...)

protes
protes
Mitglied

lieber Syrdal
geschrieben von protes
muss jetzt doch lachen
hast ja recht aber nur sehr in grenzen
es ist wirklich zum unfug geworden
die kommentare zu kommentieren
denn im grunde geht es ja um die artikel
und nicht um die kommentare
und im grunde schreiben user ihre kommentare
ja zum artikel also auch zum artikel schreiber
also sehe ich das halt.
aber natürlich nicht bierernst.
ja
auch gedichte zu gedichten ist so ein thema
schreib ich aber nix dazu
in ganz seltenen fällen hab ich das auch schon gemacht
ich werds aber ganz lassen weil du ja recht hast
einen herzlichen gruß
vom hade
debi
debi
Mitglied

oh weh,
geschrieben von debi
also ich finde es ausgesprochen nett, wenn sich jemand die Mühe macht und einen gereimten Kommentar auf meine "Ergüsse" schreibt. Leider mache ich es auch sehr oft so - und bisher hat sich noch niemand darüber beschwert. Aber ich bin flexibel, ich passe mich an. Vielleicht habe ich das Ganze auch nicht richtig verstanden?
Passiert so ab und zu ... und manchmal reagiere ich auch über, so auch gestern ... leider. Dabei bin ich doch überhaupt nicht impulsiv, nein, gar nicht. Doch manchmal geht sogar mir "der Hut hoch", was mir im Nachhinein dann oft sehr sehr leid tut. Doch was zu viel ist, ist eben zu viel, finde ich wenigstens.
Dir nochmals schöne Grüße, lieber hade -
debi

Anzeige