Forum Blog-Kommentare "Nestbau" oder nicht?

Blog-Kommentare "Nestbau" oder nicht?

werderanerin
werderanerin
Mitglied

Jeder hat sein eigenes Plätzchen...
geschrieben von werderanerin
"an dem er wohl sich fühlt"...liebe Angelika, ja so ist es wohl und wer ist an diesem Plätzchen schon gern allein..., niemand, um so schwerer ist es wieder ein neues Glück zu finden. Alter spielt hier überhaupt keine Rolle.

Ich kenne das aus eigener Erfahrung und weiß, wie schwer es ist, erneut den "Deckel" zu finden, zu unterschiedlich sind Interessen, doch irgendwann habe ich gespürt, dass ich einfach aufhören muss, gezielt zu "suchen" und ob du es glaubst oder nicht, erst dann habe ich das Glück gehabt, Jemanden zu finden, der auch jetzt noch immer (nach nunmehr 16 Jahren) an meiner Seite ist.

Ich für mich wußte immer, dass ich nicht allein bleiben möchte (egal, ob gemeinsame Wohnung oder halt nicht...), weil ich ein Mensch bin, der Zweisamkeit liebt und auch braucht, egal ob irgendwann auch mal wieder "die Luft raus ist", bleiben tut doch Liebe, nur auf einer anderen Ebene, die Achtung und der Respekt füreinander und das Gefühl, da ist noch Jemand, der sich freut, dass ich da bin !
Gibt es etwas Schöneres - derweile haben wir ein gemeinsames "Nest" und meistern alle Widrigkeiten .

"Wer suchet, der findet, aber erst dann , wenn er aufhört, zu suchen" !

Kristine
Liebe Angelika
geschrieben von Elbstromerin
das Gedicht erinnert mich an eigene Versuche, noch einmal Zweisamkeit zu wagen.
Das Storchenbild zu Deinem Gedicht ist überhaupt ganz zauberhaft.

Auch für mich gab`s eine Zeit
da wünscht ich mir ein Leben nur zu zweit
noch einmal gehen Hand in Hand
träumen von dem einen Wunderland
mit Leidenschaft und Sicherheit.

Doch ich hatte nicht bedacht
was langes Alleinleben mit mir macht
Entwicklung hatte in mir stattgefunden
und ich will nun nicht mehr eines sein: Gebunden

In mir ist dann Atemnot,
der sichere Tod


Nicht ganz ernst zu nehmen, die Dichtung eiert ein wenig, drückt aber das für mich Wesentliche aus.

Liebe Grüße
Elbstromerin
Liebe Angelika
geschrieben von ashara
Ein wunderbares Gedicht hast Du über ein neues Zusammensein
und die Liebe gefunden.
Einfach ist es sicher nie.
Wenn man älter ist, dann hat man seine Wurzeln tief vergraben
und es ist nicht einfach sie ohne Verletzung zu lösen.
Aber wenn die Liebe und das Verstehen und Vertrauen gross genug ist,
sollte man sich überwinden und ein neues Leben anfangen.
Denn es ist doch so, zu zweit ist es schöner als alleine!

Liebe Grüsse
Silvy

Anzeige

Allegra
Allegra
Mitglied

Liebe Angelika,
geschrieben von Allegra
Jeder hat sein eignes Plätzchen
an dem er wohl sich fühlt-


schreibst Du in Deinem Gedicht.

Das habe ich miterlebt, als sich in unserer weiteren Familie ein Paar wieder traf,
Jugendfreunde, beide inzwischen verwitwet.
Jeder behielt seine Wohnung, die Entfernung ist allerdings beträchtlich, und es wird hin und her gefahren und geflogen. Man ist aber oft wochenlang beieinander, unternimmt Reisen und kehrt dann jeweils in die eigene Wohnung und den eigenen Lebenskreis zurück, was für beide wichtig ist.
Ich denke, daß beide damit glücklich sind.

Allegra
Basta
Basta
Mitglied

an tulpenbluete13
geschrieben von Basta
dein Gedicht, oder reim hat mir gefallen.
ich schließe mich der werderanerin an. ich war Witwer,
mochte nicht allein sein. nach einigen Bekanntschaften,
habe ich es aufgegeben zu suchen.
nur ein halbes Jahr später habe ich meine topf gefunden.
helmut
Tulpenbluete13
Tulpenbluete13
Mitglied

Liebe Kristine
geschrieben von Tulpenbluete13
ich freue mich für dich, dass Du noch einmal Dein Glück gefunden hast und danke dafür, dass Du darüber geschrieben hast. Es gibt immer wieder Momente im Leben wo man am "Scheideweg" steht und das hat nichts mit dem Alter zu tun.
Wohl dem der den Schritt in die "richtige" Richtung lenkt.
Danke für Deinen Kommentar und weiterhin alles Gute für Dich
Lieben Gruss
Angelika

Anzeige

Tulpenbluete13
Tulpenbluete13
Mitglied

Liebe Elbstromerin
geschrieben von Tulpenbluete13
ich kann sehr gut nachempfinden was Du beschreibst. Es ist wirklich so,dass man im Alter immer mehr "Gewohnheiten" an den Tag legt,die man keinem Partner mehr zumuten möchte oder auch kann. Der einzige "Trost" ist vielleicht der,dass dieser mit Bestimmtheit auch einige "Kauzigkeiten" an sich hat,über die man dann hinwegsehen müsste...

Das muss jeder für sich ganz allein entscheiden...

Danke für Deinen gereimten Kommentar und alles Gute für Dich
LG Angelika
Tulpenbluete13
Tulpenbluete13
Mitglied

Liebe Allegra
geschrieben von Tulpenbluete13
Ich danke Dir herzlich für Deinen Kommentar. Es ist interessant zu erfahren, dass sich doch der eine oder andere mit diesem im Alter sehr wichtigen Thema auseinandersetzt. Und ich freue mich, wenn Menschen ihre Weg dazugefunden haben- so wie das Paar das Du beschreibst.
Danke dass Du mir das mitgeteilt hast.

Alles Gute liebe Grüsse
Angelika
Tulpenbluete13
Tulpenbluete13
Mitglied

Liebe Silvy
geschrieben von Tulpenbluete13
auch dir ganz herzlichen Dank für Deinen Kommentar. Schön, was Du da geschrieben hast.

Man kann allein sein ohne sich einsam zu fühlen und man kann sich einsam fühlen auch in der Partnerschaft...

Vieleicht kommts auf die rchtige "Mischung" an und die hat bestimmt nichts mit dem Alter zu tun...

danke- liebe Grüsse
Angelika
Tulpenbluete13
Tulpenbluete13
Mitglied

Liebe Helmut
geschrieben von Tulpenbluete13
schön, dass Du jemanden gefunden hast- als Du aufgehört hast zu suchen und danke, dass Du darüber berichtet hast.

Davon habe ich schon öfters gehört und es ist schön zu wissen dass es das gibt.

Alles Gute für Dich und Deinem "Topf" weiterhin

LG Grüsse
Angelika

Anzeige