Blog-Kommentare Nur so....

nasti
nasti
Mitglied

Neu
geschrieben von nasti
Und heute fängt wieder ein neuse Tag an, mal sehen was kommt...
KarinIlona
KarinIlona
Mitglied

Das Leben ist schön!
geschrieben von KarinIlona
Das hast du köstlich beschrieben! So ist das Leben aus einem bestimmten Blickwinkel...
Teile die Beobachtungen des neuen Tages wieder mit uns, bitte!
KarinIlona
Traute
Traute
Mitglied

An Nasti,
geschrieben von Traute
Es ist umwerfend so realistisch, das man die kleinen Tabubrüche als Scherzeinlagen sehen könnte, aber es ist viel mehr .
Ja sich seiner so sicher sein lässt tiefer blicken und umfassender erkennen. Stell doch mal ein Bild von Dir neben dem Text?
Ich war erfreut von einer starken Frau zu lesen,

mit freundlichen Grüßen,
Traute

Anzeige

nasti
nasti
Mitglied

Absurditan
geschrieben von nasti
Viel dank liebe Traute und KarinIlona

in letzte Zeiten befasse mich sehr stark /natürlich mit meinem Oberfächlichkeitsfetischismus/ mit Thema ABSURD,Sinnlosigkeit
und einen Seelenzustand, mit dem vermutlich jeder in seinem Leben schon einmal Bekanntschaft gemacht hat. Es ist das Gefühl von »kosmischer Verlorenheit« – die schier unheilbare Empfindung von Einsamkeit und Fremdheit, überhaupt von der Absurdität des Lebens.
Und unser da sein---vielfältig und wiedersprächlich. Mal liebe ich die Tauben aber wenn Sie sehr nahe kommen zu mir , kann ich auch treten. Das böse und das gute in uns. :O))))
philos60
philos60
Mitglied

Ambivalenz
geschrieben von philos60
Man könnte die mehrdeutigen Alltagssituationen, die wir oftmals erleben als ambivalent - das Nebeneinander von gegensätzlichen Gefühlen und Gedanken - bezeichnen. Je nach Perspektive und Blickwinkel können wir uns klein und unbedeutend oder im Mittelpunkt und beachtet fühlen.
Zum Beispiel kann jemand in einem Verein eine wichtige Position bekleiden und bei Sitzungen den entsprechenden Respekt erfahren. Die gleiche Person nach der Sitzung erlebt im Straßenverkehr, dass sie nur eine von vielen unbeachteten Teilnehmern sich im Wettlauf mit der Verkehrsgeschwindigkeit behaupten muss.
nasti
nasti
Mitglied

Camus
geschrieben von nasti
Die Größe des Menschen, schrieb Albert Camus, bestehe darin, sich vom Absurden nicht unterkriegen zu lassen. Und deshalb sei es am besten, wenn wir den irrwitzigen planetarischen Zufall, der uns auf diese Erde verschlagen hat, einfach verlachen. Der Mensch wird zum Menschen erst durch die Revolte – durch die Revolte gegen das Absurde.
Gedankenleser
geschrieben von Zsuzsannaliliom
Gedankenleser bin ich auch schon. Azt olvasom, hogy veled minden rendben van. Örülök, hogy megismerhettelek.
nasti
nasti
Mitglied

Köszi Zuzsannaliliom
geschrieben von nasti
én is örülök hogy megismertelek. Hogy az abszurditást torelálni tudjuk az összesen az azt jelenti, hogy rendben vagyunk.
De minek?:O)) Itt a következö kerdés....

Anzeige