Forum Blog-Kommentare vers&bild-101: Der Barde François Villon – von der Wiege bis zur Bahre 1(4)

Blog-Kommentare vers&bild-101: Der Barde François Villon – von der Wiege bis zur Bahre 1(4)

sarahkatja
sarahkatja
Mitglied

Hallo elbwolf
geschrieben von sarahkatja
Hallo elbwolf.

Ich möchte, dass Deine Erwartungen zu Deiner Zufriedenheit
von Jüngeren, als ich es bin, erfüllt werden.
Zwar habe ich Zweifel, die aber auch unbegründet sein können.

Jedenfalls wünsche ich Dir Beteiligung und Ausdauer der
zukünftigen Kanzone - Verseschmieder/innen.

Vielleicht überkommt mich ja noch einmal die Lust,
oder das Können einen Versuch zu starten. Man soll nie "nie" sagen.

Es grüßt Dich Sarahkatja
lillii
lillii
Mitglied

mein Versuch...
geschrieben von lillii
Mein Lebensweg - ist er mir vorgeschrieben?
ist alles schon im Vorher festgelegt?
Lässt sich durch mich vielleicht etwas bewegen?
Was hätte mich sonst bis hierher getrieben,
dass all mein Denken, Tun nicht lahmgelegt,
obwohl auch manches kam nicht recht gelegen.
Und weiter geht's auf Wegen,
die niemand säuberlich für mich gefegt.
Nun denn, wohlan! Ich werde mich bemühen -
die Lebenskraft soll weiter in mir sprühen.



© lillii (L-R)

Man kriegt in eine Strophe inhaltlich fast ein Sonett hinein
lillii
lillii
Mitglied

nicht allein Stummer...den habe ich mir vor eniger Zeit schon besorgt..
geschrieben von lillii
der ist immer hilfreich, dort habe ich die Regeln und das Reimschema zur Kanzone gelesen, doch das allein genügt nicht.
Die Lust am Ausprobieren hat mich verleitet und Deine Kanzonen oben habe ich mir gründlich durchgelesen,das war ebenfalls hilfreich.
Da hast Du gute Beispiele vorgegeben, na, und dann habe ichs einfach probiert,
ein Thema bei mir selbst gefunden, da weiß ich bestens Bescheid.
Es gelingt nicht auf Anhieb, es muss überlegt und wieder umgestellt werden..
und das ist nun dabei herausgekommen.
Es freut mich natürlich, dass sie Deiner Meinung nach gelungen ist, danke.
Doch ich sage auch DANKE für die Recherche über den
Barden Villon, den hätte ich ohne Deinen Blog gar nicht entdeckt.

lillii grüßt Dich, den sonnigen Tag und auch alle Lesenden

Anzeige

Clematis
Clematis
Mitglied

mein Versuch
geschrieben von Clematis
Rosen(Clematis)


Nun ist sie erwacht, die Deva der Rose,
im dunkelnden Blattgrün leuchtet ihr Sein.
Der Vögel Gesang rief freudig ins Leben.
Schon pranget sie dort in stolzester Pose,
lädt Käfer zum Schlummer im Kämmerchen ein,
lässt himmlische Düfte verschwend'risch geben,
will nur noch eines: leben!
Das Zeichen der Liebe soll immer sie sein,
und Königin aller Blumenkinder,
und Mutter der Sorgen-Überwinder.

Clematis
immergruen
immergruen
Mitglied

Einen poetischen Versuch werde ich unterlassen
geschrieben von immergruen
Dafür habe ich ein paar Anmerkungen zum Greifenverlag, der ganz nah an meinem Heimatort liegt. Ich glaube, kurz nachdem der Verlag in die Hände von Gundel Dietz übergegangen war, heiratete sie den Schriftsteller Paul Schmidt-Elgers.
1961 wären beide fast unsere Trauzeugen geworden, wäre nicht auf der Leipziger Buchmesse Pauls berüchtigter Maxhüttenroman "Es begann im Sommer" erschienen. Die Zirkel schreibender Arbeiter wurden von den kulturverantwortlichen der DDR ins Leben gerufen und von den VEB unterstützt. Im Rahmen dieser Arbeit entstand das Buch.
Später dann der große Roman über Johanna von Orleans.
Inge von Wangenheim war eine der Autorinnen dieses Verlages und ein Buch von ihr "Die tickende Bratpfanne"
Clematis
Clematis
Mitglied

an alle Lesenden
geschrieben von Clematis
Mein obiges Gedicht ist keine Kanzone!

Bitte - nicht nachmachen!

Vielleicht bastle ich noch dran. Vielleicht auch nicht.

Clematis

Anzeige

immergruen
immergruen
Mitglied

Mein Kommentar war zu schnell
geschrieben von immergruen
Dafür habe ich ein paar Anmerkungen zum Greifenverlag, der ganz nah an meinem Heimatort liegt. Ich glaube, kurz nachdem der Verlag in die Hände von Gundel Dietz übergegangen war, heiratete sie den Schriftsteller Paul Schmidt-Elgers.
1961 wären beide fast unsere Trauzeugen geworden, wäre nicht auf der Leipziger Buchmesse Pauls berüchtigter Maxhüttenroman "Es begann im Sommer" erschienen. Die Zirkel schreibender Arbeiter wurden von den kulturverantwortlichen der DDR ins Leben gerufen und von den VEB unterstützt. Im Rahmen dieser Arbeit entstand das Buch.
Später dann der große Roman über Johanna von Orleans.
Inge von Wangenheim war eine der Autorinnen dieses Verlages und eines ihrer Bücher "Die tickende Bratpfanne" könnte von Erika Müller-Pohl illustriert worden sein. Aber um das zu untermauern muss ich suchen.
Medea
Medea
Mitglied

Der Scholar vom linken Galgen
geschrieben von Medea
Seit rund 50 Jahren (1959) besitze ich den Roman "Der Scholar
vom linken Galgen", Das Schicksal des Francois Villon - Autor ist Fritz Habeck/Österreicher, geb. 1916,
und hüte ihn wie meinen Augapfel. Gedruckt wurde das Buch
1941 im Paul Zsolnay Verlag, Berlin . Wien . Leipzig .

Dieser Roman hat mich sehr bewegt und die diversen
Balladen ebenso.

Medea.
Clematis
Clematis
Mitglied

noch einen Versuch:
geschrieben von Clematis
Sie ist nun wach, die Deva dieser Rose,
das dunkle Blättergrün liebt sie als Schrein;
der Vogelsang früh lockte sie ins Leben.
Sie pranget nun in königlicher Pose,
zum Schlummern lädt sie Rosenkäfer ein,
lässt sanften Himmelsduft durch Gärten schweben.
Sie will nur eines: geben!
Der Liebe Zeichen wird sie immer sein.
Die Schönheit kann die kranken Herzen heilen,
am Rosenstock lasst uns deshalb verweilen.

Clematis
Grußkarten(Clematis)


Danke Elbwolf für die Kopie aus dem Stummer, war eine grosse Hilfe.
Hab ihn bestellt, er ist unterwegs zu mir.
Medea
Medea
Mitglied

Villon Balladen
geschrieben von Medea
- Ja Elbwolf,
ich bin in der Tat gespannt auf dier drei Fortsetzungen mit Szenen aus den "mittleren Jahren", da liegt ein großes Stück Arbeit vor Dir.

- Zitat Elbwolf -
Du wirst sicher auf die drei Fortsetzungen warten mit Szenen aus den "mittleren Jahren" Villons - ich habe sie noch nicht ganz fertig, schließlich sind es auch für mich meine ersten "öffentlichen" Canzonen.
Grüße zu Dir - Elbwolf
- Zitatende -

In dem Roman "Der Scholar vom linken Galgen" sind einige Balladen (Übersetzung) abgedruckt, alsda sind:
Ballade vom angenehmen Leben,
Ballade von der dicken Margot,
Ballade des guten Rates,
Rondeau für den armen Villon,
Ich bin Franzose, was mich bitter kränkt
und andere.

Gruß Medea.

Anzeige