Forum Blog-Kommentare Welche Worte hat deine Sehnsucht?

Blog-Kommentare Welche Worte hat deine Sehnsucht?

indeed
indeed
Mitglied

Liebe Ela,,
geschrieben von indeed
eine lange, aber sehr lesenswerte, Geschichte mit einem gehörigen Schuß Lebensweisheit gespickt. Haben wir nicht alle unsere Sehnsüchte? Sollten uns also selber versuchen diese Frage zu beantworten, sie zu definieren und von allen Seiten beleuchten.
Abgesehen von der einen wichtigen Aussage dieser Geschichte fällt mir auf, wie viele Menschen nehmen sich noch diese Zeit für den anderen?
Habe ich sehr gerne gelesen und meinen Dank an dich für das Einstellen hier.
Mit lieben Gruß
Ingrid
tilli †
tilli †
Mitglied

Eine schöne Geschichte
geschrieben von tilli †
Es ist so schön zu wissen, dass die Kinder und Enkelkinder sich an die Großeltern erinnern werden.
So wie schon Ingrid schreibt, hat jeder Fragen und Sehnsüchte. Eigentlich weiß man manchmal gar nicht nach was ist die Sehnsucht größer, so viele sind es.
Deine Geschichten verführen mich inmmer wieder um in der Vergangenheit zu schweifen.
Manchmal sind es traurige Erinnerungen die man meiden möchte, aber die Guten bringen uns so viel Freude und Hoffnung, dass unseren Leben einen Sinn gibt.

Danke und viele Grüße Tilli
Ela48
Ela48
Mitglied

Liebe Ingrid
geschrieben von Ela48
ich denke, wir Menschen sollten versuchen nicht nur das Negative zu verbreiten...
Schließlich freut sich unsere Seele, wenn sie Positives wahrnimmt. Positives zu involvieren in unserem Leben finde ich wunderbar. Zwar sollten wir - was wir sicher auch nicht tun - die Realität dabei nicht vergessen.
Unser Enkel Henry hat angerufen und sich mit folgenden Worten vorgestellt: "Hier Sonnenschein", Henry ist jetzt 2 Jahre und wirklich, er ist ein Sonnenschein...*s
Danke dir, liebe Ingrid
Ela

Anzeige

Ela48
Ela48
Mitglied

Liebe tilli:-)
geschrieben von Ela48
Großeltern gehören einfach zur Entwicklung eines Kindes dazu und es ist wunderbar, wenn Großeltern den Lebensweg Weg begleiten können.
Unser zweitältester (9 Jahre) Arthur, hat vor einigen Tagen uns morgens um 7:00 Uhr aus dem Bett geschmissen und wollte sich über seinen Vater beklagen, das er etwas Unerhörtes getan hat....
Sperrmüll war angesagt und unser Sohn hat einen kaputten Stuhl aus seinem Zimmer zum Sperrmüll gestellt. Aufgeregt hat er sich und er wollte, das Klaus mein Mann, ihn wieder repariert.
Langes Gespräch und das um 7:00 Uhr morgens. Fanden wir gut. Großeltern haben nämlich 4 Ohren und können wahnsinnig gut zu hören und Verständnis zeigen*s
Danke tilli
Ela
finchen
finchen
Mitglied

Hallo Ela.... hat der Verfasser meinen Großvater geklaut?
geschrieben von finchen
...er war auch so einer, der am Gesichtsausdruck Gedanken erkennen konnte. Diese Geschichte hat mich in der Küche sitzen sehen, Opa mit Piepchen im Mund und fragen, was mich bedrückte oder möchte.
Ein Vorzeige-Opa, den ich über alles liebte und der viel zu früh gestorben ist.
Diese Geschichte war wunderbar....
Ich muß sie morgen nochmal lesen.
Ganz liebe Grüße
Dein Moni-Finchen
Ela48
Ela48
Mitglied

Huhu, finchen,
geschrieben von Ela48
schön,dass du auch antwortest *strahl.
Nun weiß ich, das unserer Geschichtenerzählerin auch "meine" Geschichte gefallt.
Sicherlich, viele, viele Jahre sind vergangen, das ich meinen lieben Opa als Kind das letzte Mal gesehen und auch bemerkt habe!. Auch ich habe ihn sehr, sehr geliebt.
Den Ort und das Haus nach der Flucht aus dem Sudetenland besuchte ich vor einigen Jahren mit Klaus.
Du wirst es nicht glauben können: Ein Mann, hoch in den Jahren, konnte sie noch sehr gut an meine Großeltern erinnern.
Besonders an meinen Großvater. Du kannst Dir vorstellen, wie begierig ich war zu hören, was er zu erzählen hat.
Danke liebes finchen, Ela

Anzeige

samti
samti
Mitglied

Welch schöne Erzählung,
geschrieben von samti
da wünscht man nicht so bald den Schluß herbei. Ich denke, nun werden einige Opas wieder die Erinnerung beschäftigen. Und so geht es auch mir. Meinen Opa hätte ich gerne an meine Kinder vererbt, denn auch er war so einer, der zuhörte, alles konnte, bei dem ich so viel gelernt habe. Und doch habe ich ihn immer beim Angeln geärgert, wenn ich Steinchen auf dem Wasser tanzem ließ. Ach, die Erinnerung ist schön, dank deiner Einstellung mit diesem besonderen Text. Einen Gruß schickt dir Samti
Ela48
Ela48
Mitglied

Liebe samti,
geschrieben von Ela48
mein Großeltern waren für mich als Einzelkind etwas ganz Besonderes. Übrigens, laut Aussage meiner Mutter, angelte mein Großvater auch leidenschaftlich gern. Aber in seiner Heimat,dem Sudetenland.
Ich habe in Erinnerung, das Großvater zu meiner Mutter und ihren Geschwistern immer nach einem heftigem Gewitter folgendes sagte:" Kommt, wir müssen los, nach einem Gewitter fängt man besonders schöne Exemplare"!*s
Immer wieder habe ich das Gefühl in dieser kommenden besonderen Jahreszeit, dass ich in Erinnerungen schwelge. Sie gehen mir besonders dann nicht aus dem Kopf. Warum auch immer
Danke für Dein Feedback und ich darf Dir einen wunderschönen ersten Advent wünschen.
Ela
EHEMALIGESMITGLIED63
EHEMALIGESMITGLIED63
Mitglied

an Ela......
geschrieben von EHEMALIGESMITGLIED63
Deine Erzählung verbirgt für mich, nichts anderes als die Suche nach der Verbindung mit Gott.

Heute wird oft in den christlichen wie auch nicht christlichen Medidationen diese Suche, diese Sehnsucht
im Herzensgebet geklärt.

Bleib bei deiner
Ureigenen
Inwendigkeit
Schnabelgeöffneter
Zart jungbleibender Vogel
Ganz zentral
Wohnstätte mein

Gerhard Krumbach

Das Finden des eigenen Herzenswortes, der ureigenen
Sehnsucht die Hermann Hesse im Siddharta wunderbar beschrieben hat, wird den Menschen immer beschäftigen.

Bewußt oder unbewußt.

Sehr gut beschrieben, passend in diese Zeit der Stille...Elisabeth
Traute
Traute
Mitglied

Ach Ela,
geschrieben von Traute
Anfangs dachte ich es ist Dein Opa und dann sagte der Opa Bub, ich glaubte doch zu wissen , dass Du ein Mädchen bist. Am Schluss die Auflösung.
Eine lehrreiche Erzählung. Auch mir ging es wie dem Buben, was ich mochte , das ging bei mir ohne Lernen müssen in den Kopf hinein. Das andere musste mit Macht hinein getrichtert werden. Scheinbar ist das gerne und nicht gerne eine Öffnung für Aufnahme oder ein Schließen.
Die meisten Bremsen findet man in sich selbst, da braucht man nicht weit zu suchen.
Es war mir ein Vergnügen das zu lesen,
Mit freundlichen Grüßen,
Traute

Anzeige