Blog-Kommentare wertvoll

kolli †
kolli †
Mitglied

Wenn
geschrieben von kolli †
Wenn Freiheit keinen schmerzenden Brand
verursacht
kann man befreit leben.
Lieben Gruß:
d.F.Kolli
Traute
Traute
Mitglied

An Caja,
geschrieben von Traute
Mann nannte es früher Selbstzucht, sein Ich unter Verschluss zu halten um einer Art, die gerade in"Mode" gerecht zu werden.
So wurde das Individuelle, das Wertvolle Ich, nach hinten gedrückt um etwas zu befördern, das man in der Gesellschaft angesagt hatte.
Wie viel Einsteins und Beethovens und wie viele andere Talente schlummerten ungenutzt vor sich hin.
Doch es gab auch die Mutigen die, die aus der Reihe tanzten, die Unangepassten, und sie sind letztendlich die Hefe die die Masse hebt und belebt.
Nur gehört eine enorme Kraft und ein starker Wille dazu sein Ich der Welt zu präsentieren und damit auszusetzen.

Ein sehr tiefes Gedicht hast Du eingestellt und es hat mich auf diese Gedanken dazu gebracht.
Mit freundlichen Grüßen,
Traute
Traute 2(Traute)
Landliebe
Landliebe
Mitglied

An Caja
geschrieben von Landliebe
Ja, liebe Caja, seinen Weg in Freiheit gehen zu können, ist wenigen Menschen beschieden.
Es sind oft die gesellschaftlichen Zwänge, die ein Ausbrechen verhindern. Und so müssenn viele jahrelang in dieser Starre verharren...ungewollt, unverdient, unglücklich.
Wer es dennoch schafft, und sei es auch noch so spät, ist zu beglückwünschen.
Hab Dank für deine tiefen Worte.
LG Birgit

Anzeige

indeed
indeed
Mitglied

Traute hat einen . . .
geschrieben von indeed
sehr sehr guten Kommentar eingesetzt, den ich besser nicht machen könnte. Drum schließe ich mich einfach an.
Es ist ein sehr aussagefähiges Gedicht mit sehr viel Tiefe.
Hoffe, du führst heute ein befreites Leben und kannst dein ICH ausleben nach deinen Vorstellungen.
Mit lieben Gruß
indeed
An kolli, Traute, Landliebe, indeed
geschrieben von CajaRH
Ich bedanke mich herzlich für das Annehmen meiner Gedanken. Der Weg ist das Ziel, lehrt Konfuzius. Der Weg, ihn zu gehen, nicht das Erreichen ist bedeutsam. Und so freue ich mich auf immer neue Wege seit der erste Schritt getan wurde. Denn wie Marie v. Ebner-Eschenbach schreibt: „Am Ziel deiner Wünsche wirst du jedenfalls eines vermissen, dein Wandern zum Ziel.“ Und das möchte ich nie mehr missen.
Sehr liebe Grüße an alle Kommentatoren, Caja (Regina)
Freiheit...!!!!!
geschrieben von ehemaliges Mitglied
Selbstbeherrschung ...Selbstbestmmung wer kann das schon Leben.
Auf dieser Welt ist man nur frei wenn man Gestorben ist.

Also machen wir das beste daraus, viele brauchen feste Regeln, viel brauchen das Sozialenetz...jeder Lebt vom anderen.

das Wort könnte man auch Steichen aus den Schulbüchern..ausser das wir am Samstag bis Sonntag Freiheiten haben frei zu sein...

Ich habe mir die Freiheit genommen was zu schreiben, denkt immer daran beim Kaffee trinken das die pflücker so wenige Geld bekommen dafür...das du hier beim geldausgeben mehr Freiheit in der auswahl hast.. wir sind halt mehr Wert..im Westen...also kann kein Mensche frei sein...solange wir andere dafür brauchen unser Leben zu versüssen..Das gehört auch zur Freiheit...LG Diro
An Diro
geschrieben von CajaRH
Ach, lieber Diro - im Herbst lasse ich Drachen steigen.
Herzlicher Gruß, Regina

Anzeige