Forum Blog-Kommentare Zu Allerheiligen

Blog-Kommentare Zu Allerheiligen

chris
chris
Mitglied

Der Tod beendet eine Liebe nicht
geschrieben von chris

Was man tief in seinem Herzen besitzt,
kann man nicht durch den Tod verlieren.

geschrieben von Joh. Wolfgang von Goethe
immergruen
immergruen
Mitglied

So ist es,
geschrieben von immergruen
liebe meli. Ich gedenke meiner Toten täglich und brauche dafür keinen besonderen Tag. Meine Liebe bewahrt ihr Leben solange ich in dieser Welt bin, und irgendwann müssen andere entscheiden, wie sie mit ihrer Erinnerung umgehen wollen. Leben und Tod sind ein Kreislauf, der mit der Geburt beginnt. Aber wir lernen sehr mühsam zu akzeptieren, dass das Ende irgendwann auch kommen muss.
das immergruen schickt Dir Grüße
Was Goethe da schrieb,
geschrieben von meli
liebe Chris, ist die Voraussetzung für die Innere
Anwesenheit unserer Lieben.
Sicher erinnern wir uns an viele Menschen, die den
Weg schon gegangen sind.
Doch diese hier gemeinte Liebe kann nur einige
umfassen.

Lieben Gruß
Meli

Anzeige

Liebe immergruen,
geschrieben von meli
ich weiß, dass Dein Gedenken täglich lebt.
Und bei allem anderen kann ich Dir nur zustimmen.

Mich hat es ein wenig traurig gestimmt, dass
ich an der Feier auf dem Friedhof heute nicht teilnehmen
kann, weil meine Freundin erkrankt ist und die anderen
arbeiten.
Aber während der Ferien fährt kein Bus, da keine Schüler transportiert werden müssen.
Es ist in einem kleinen Dorf eine wirklich schöne Gemeinschaft zu diesem Anlaß.

Liebe Grüße
Meli
2.Rosmarie
2.Rosmarie
Mitglied

Dieser Brückenbogen...
geschrieben von 2.Rosmarie
Liebe Meli,

wie schön, dein Gedicht zu Allerheiligen zu lesen! Ich liebe die melancholischen Novemberstimmungen und die Totengedenktage, vielleicht, weil ich das Leben und den Tod ähnlich sehe wie du.
Wie viele unserer Lieben sind schon vor uns gegangen und wie viele werden wir noch verlieren - bis wir einst selbst gehen werden...

Dein Gedicht erzeugt in mir eine nachdenkliche, aber nicht traurige Stimmung. Auch ich fühle mich als Teil des großen Ganzen.

Wunderschön passend zu deinem Gedicht finde ich auch dein Foto von diesem sanften Brückenbogen, dessen Ziel wir nicht erkennen können...

Viele liebe Grüße
Rosmarie
Liebe Rosmarie,
geschrieben von meli
so unterschiedlich wird der November empfunden.

Für den einen ist er der Inbegriff des Schmuddelwetters und
dem anderen ist er lieb und wert wegen der leicht melancholischen Stimmung, die sich in der Nachdenklichkeit durch die entsprechenden Feiertage einfindet.

Ich mag ihn, auch diesen leichten Blues, weil er mich zum
Innehalten zwingt.
Das, was jetzt noch hohe Aktivität nach außen ist, wird dann
gedreht und alles, was heimelig ist, wird mir lieb und teuer.
Ich freue mich auch, dass Du das Foto genauso gedeutet hast, wie ich meinte.
Ich habe viele Brückenfotos, doch das schien mir von allem am besten zu passen.

Ich danke Dir für Deine Zeilen!

Liebe Grüße
Meli

Anzeige