Forum ST Internes Chatterforum Können Tiere denken?

Chatterforum Können Tiere denken?

Urego
Urego
Mitglied

Können Tiere denken?
geschrieben von Urego
Seit Jahren beschäftigt mich diese Frage. Um eine eventuelle Diskussion nicht ins Uferlose ausarten zu lassen, möchte ich das Thema möglichst auf die Säugetiere begrenzen.
hema
hema
Mitglied

Re: Können Tiere denken?
geschrieben von hema
als Antwort auf Urego vom 02.09.2010, 10:37:56

Ich glaube denken wie wir Menschen eher nicht.

Aber sie handeln nach Instinkten und die sind oft besser ausgeprägt als beim Menschen.


Drachenmutter
Drachenmutter
Mitglied

Re: Können Tiere denken?
geschrieben von Drachenmutter
als Antwort auf Urego vom 02.09.2010, 10:37:56
Ja, sie können, eindeutig. Es gibt Säugetiere, aber auch Vögel, die im Laufe ihrer Entwicklungsgeschichte gelernt haben, sich Werkzeuge zu basteln, um an Futter heranzukommen. Das ist in meinen Augen schon eine beträchtliche Denkleistung.

Ich denke dabei in erster Linie an die großen Menschenaffen, dann an die Krähenvögel und an Keas (Bergpapageien). Grade die Keas sind Meister im Aufgabenlösen. Dafür müssen sie denken können. Mit Instinkt allein kann diese Leistung nicht erklärt werden.

LG,
woelfin

Anzeige

Holzfisch
Holzfisch
Mitglied

Re: Können Tiere denken?
geschrieben von Holzfisch
als Antwort auf Urego vom 02.09.2010, 10:37:56
Wir haben eine kleine Landwirtschaft und unsere Männer (Bruder, Schwager und Mann) haben für die Kühe vor einiger Zeit einen grossen, offenen Laufstall mit Liegeboxen und einer automatischen Melkanlage gebaut. Es war sehr interessant zu beobachten, wie die Tiere das neue Umfeld erkundet und für sich entdeckt haben.

Besonders lieben die Rindviecher die automatische Kuhbürste, die manche sich gleich mehrmals täglich gönnen, andere überhaupt nicht. Einige hatten den Bogen gleich raus und die anderen machten es nach. Die Rindviecher können tun und lassen was sie wollen und wann sie wollen, auch das Fressen. Die Kühe haben ihre Grüppchen, in denen sie zusammenstehen oder liegen oder auch toben und sie haben ihre "Feinde" denen sie eher aus dem Weg gehen und die sie auch schon mal ärgern. Und sie bestimmen selbst, wann sie gemolken werden wollen.

Auch bei Pferden, Schafen und Ziegen kann man erstaunliche Sachen beobachten, die nichts mit "nur Instinkt" zu tun habe. Wer glaubt, dass alles, was da in so einer Herde nur instinktgesteuert ist, der irrt. In den Gehirnen der Tiere findet viel mehr statt, als wir Menschen uns vorstellen können. Einen interessanten Artikel dazu habe ich mal verlinkt.
Medea
Medea
Mitglied

Re: Können Tiere denken?
geschrieben von Medea
als Antwort auf Holzfisch vom 02.09.2010, 11:30:06
Ich habe meinen Hunden und Katzen ein Denkvermögen nie abgesprochen, sie dachten geradezu mit. Egal ob Jettchen oder Paulchen, wenn sie nach draußen wollten, holten sie die Leine und legten sie mir vor die Füße, das war eindeutig ihr Wille und kein Instinkt. Sie wußten genau, daß sie nachts in ihrem Körbchen im Schlafzimmer (Körbchen standen in jedem Raum) bleiben sollten, taten auch, als schliefen sie, wenn ich ins Bett ging - um dann husch husch nach einiger Zeit vorsichtig erst zu meinem Fußende und dann höher zu robben und somit erreichten, was sie wollten.

Meine Katzen führen mich vor die Kammer, wo ihr Futter steht, setzen sich vor die Türe und miauen. Erst sehr zart, später energischer, zuletzt werden ich in meine Hacken/Fersen oder Beine gezwickt.

Das gleiche Procedere, wenn sie ungestört im Kleiderschrank schlafen wollen. Sie können richtig ärgerlich werden, wenn ich nicht in angemessener Zeit darauf eingehe.

Bin ich traurig, werde ich getröstet, meine Hunde brachten mir dann ihr Spielzeug und legten es mir in den Schoß.

Mein Onkel wurde regelmäßig von der gesamten Kuhherde auf der Weide begrüßt. Sie setzten sich bei seinem Kommen geschlossen in Bewegung.

Es gibt noch vieles zu berichten,
jeder der mit Tieren eng verbunden lebt, macht solche oder andere Erfahrungen, die Denken voraussetzen.

Medea.

Re: Können Tiere denken?
geschrieben von ehemaliges Mitglied
als Antwort auf Medea vom 02.09.2010, 11:49:22
denken bei tieren ist, wie wir menschen es verstehen, schwerlich mit menschen zu vergleichen.
abgesehen davon das viele menschen auch nicht (nach)denken können,gibt es wohl einen entscheidenden unterschied...:
"der mensch ist das wesen das sich seiner selbst bewusst ist"
beispiel schmerz...
tiere wie menschen erleben körperlichen schmerz und reagieren mit fluchtinstinkten.
der mensch mit seiner abstraktionsfähigkeit und seiner erkenntnis sich als subjekt der umstände zu begreifen , realisiert die tatsache von der möglichen abwesenheit des schmerzes.
das leiden wird begriffen im abgleich mit leidensfreien zeiten.
ein tier erlebt schmerz und spult das instinktprogramm ab...aber es denkt nicht das es gestern schöner war ohne schmerz.
dieser unterschied spielt z.b. die zentrale rolle bei der folter.

dolly

Anzeige

Urego
Urego
Mitglied

Re: Können Tiere denken?
geschrieben von Urego
als Antwort auf Holzfisch vom 02.09.2010, 11:30:06
Hallo Holzfisch,

wir sind der selben Meinung. Auch ich bin auf dem Dorf aufgewachsen und hatte ein natürliches Verhältnis zu Tieren, die damals zwar auch, aber nicht nur als Betriebskapital angesehen wurden. Wenn man eine so enge Verbindung zu Tieren hat, wird einem schnell klar, daß nicht alles mit Instinkt zu erklären ist.

Wissenschaftlich ist heute die Evolutionstheorie von Darwin anerkannt und selbst die katholische Kirche wettert nicht mehr dagegen. Danach entstehen und ändern sich die Arten durch minimale Veränderungen im Laufe der Zeit. Es waren ja nicht sofort Elefanten, Schweine, Pferde usw. da, sondern sie entstanden nach und nach.

Für mich ist jetzt die Frage: Wie paßt der Mensch darein? Ging das auch so langsam vor sich? Oder gab es eine entscheidende Mutation (Veränderung), die die neue Qualität des Menschen ausmachte?

Urego
karl
karl
Administrator

Re: Können Tiere denken?
geschrieben von karl
als Antwort auf Holzfisch vom 02.09.2010, 11:30:06
Hallo Holzfisch,


ich stimme Dir voll zu. Natürlich denken auch Tiere. Manchmal, wenn mich mein Hund anschaut, würde ich nur zu gern einmal in seine Haut schlüpfen und mich mit seinen Augen sehen können.


Karl
pippa
pippa
Mitglied

Re: Können Tiere denken?
geschrieben von pippa
als Antwort auf karl vom 02.09.2010, 12:57:18
Sie können nicht nur denken, nein sie können etwas, was ich z. B. nicht kann, nämlich Gedanken lesen.
Meine Bibi, ein Afghanen-Mädchen, musste, da sie ein Hetzhund war, immer an der Leine gehen, was ihr auch überhaupt nichts ausmachte. Sie lief immer ein paar Schritte vor mir und irgend wann fiel mir auf, dass sie an Kreuzungen stets die Richtung einschlug, die ich mir vorgenommen hatte zu gehen. Nun wollte ich es genau wissen, und so besprach ich mit meinem Mann vor dem Spaziergang genau den Weg, den wir gehen wollten. Mit traumwandlerischer Sicherheit bog sie immer in die richtigen Wege ein.

Pippa
lalelu
lalelu
Mitglied

Re: Können Tiere denken?
geschrieben von lalelu
Das Folgende hatte ich schon vor einiger Zeit im Thread: "Das darf doch nicht wahr sein" geschrieben. Ich hoffe, dass ich es unverändert auch hier einstellen darf. Es passt nämlich perfekt und ist ein weiterer Beweis dafür, dass Tiere gewitzter sind, als viele glauben.


Unsere Tochter hatte eine Zeitlang ein Problem. Im geschlossenen Schrank unter der Spüle stand ein kleiner Sack mit Katzenfutter, das auf unerklärliche Weise immer weniger wurde. Als meine Tochter schon anfing, an Gespenster zu glauben, hörte sie eines Tages durch die geschlossene Schranktür merkwürdige Geräusche. Sie traute ihren Augen nicht, als sie nach dem Öffnen der Tür einen ihrer Kater entdeckte, der sich über das Futter her machte. Das Rätsel, wie er es schaffte, in den Schrank zu kommen, konnte erst eine Weile später zufällig gelöst werden, als sie ihn auf frischer Tat ertappte:

Er klemmte seine Pfote hinter den Griff, zog damit die Tür einen Spalt weit auf, so dass er gerade hineinschlüpfen konnte. Die Tür klappte hinter ihm wieder zu, und wenn er genug gefressen hatte, schubste er sie von innen einfach ein Stückchen auf, flitzte hinaus, die Tür klappte zu, und die Menschen zerbrachen sich ihren Kopf, wieso das Futter verschwand.

Da soll noch mal jemand "Dummes Vieh" sagen !

Lalelu

Anzeige