Forum Computer, Internet und Fotos Computerhilfe (Apple-Abteilung) Apple will freie Werkstätten und Selbstreparaturen blockieren

Computerhilfe (Apple-Abteilung) Apple will freie Werkstätten und Selbstreparaturen blockieren

mausschubser
mausschubser
Mitglied

Apple will freie Werkstätten und Selbstreparaturen blockieren
geschrieben von mausschubser

Nach einem Bericht von golem.de können freie Computerwerkstätten und Bastler künfitg nicht mehr alle Reparaturen an den neuen Macbook Pro und iMac Pro ausführen. Nach bestimmten Eingriffen wird eine spezielle Software benötigt, um die Geräte wieder in Betrieb nehmen zu können. Diese Software hat nur Apple und vermutlich auch Vertragswerkstätten wir Gravis. Apple hat durch eifrige Lobbytätigkeit schon lange versucht, Gesetze zu verhindern, die dem Käufer das Recht auf Reparatur zugestehen. Diese Gesetze würden Hersteller zwingen, Ersatzteile und Reparaturanleitungen anzubieten.

Allerdings hat VW etwas Ähnliches vor längerer auch schon probiert, indem sie wichtige Tools für Wartung und Reparatur am Modell Touareg auf Vertragswerkstätten berschränken wollten. Dem Ansinnen wurde durch die EU(?) ein Riegel vorgeschoben und ich hoffe, daß es Apple nicht anders gehen wird.

golem.de: Apple verhindert durch Software Reparaturen an Macs

det

mausschubser
mausschubser
Mitglied

RE: Apple will freie Werkstätten und Selbstreparaturen blockieren
geschrieben von mausschubser

Eine Ergänzung zur Meldung über das Vorgehen von Apple. Laut ifixit ist die gemeldete Einschränkung der Reparaturmöglichkeiten noch nicht aktiv. Es bleibt abzuwarten, wie sich die Angelegenheit weiter entwickelt.

ifixit bietet nicht nur Ersatzteile und Werkzeuge für Selbstreparaturen von Apple über Android-Geräte bis zu Spielekonsolen, sondern man findet dort auch ausführliche Anleitungen für "Heimwerker".

det

Pampel Muse
Pampel Muse
Mitglied

RE: Apple will freie Werkstätten und Selbstreparaturen blockieren
geschrieben von Pampel Muse
als Antwort auf mausschubser vom 07.10.2018, 12:58:05

Da bin ich mal gespannt. Mein Macbook Pro Retina von 2013 geht morgen in die freie Werkstatt, ich habe einen CPU-Fehler, ist wohl konstruktionsbedingt und wurde von Apple bis Ende 2016 kostenlos behoben, bei mir trat er leider erst jetzt auf. Ich hoffe, die kriegen das wieder hin.

schorsch
schorsch
Mitglied

RE: Apple will freie Werkstätten und Selbstreparaturen blockieren
geschrieben von schorsch

Die Meldung macht mich ganz konfus.
Drum: Macht aus Apple Apfelmus.

murmeltier
murmeltier
Mitglied

RE: Apple will freie Werkstätten und Selbstreparaturen blockieren
geschrieben von murmeltier
als Antwort auf mausschubser vom 06.10.2018, 17:09:10

Ich nutze selbst ein inzwischen schon ein paar Jahre altes MacBook. Ist mein zweites und ich bin an sich sehr zufrieden damit. Ein Freund von mir ist ein geschickter Bastler und hat mir schon ein paar Mal bei Problemen weitergeholfen. Einmal musste der Akku gewechselt werden, ein zweites Mal die Tastatur, die einen Defekt hatte. Mein Freund war schon bei dem älteren Modell der Meinung, dass der Laptop nicht besonders reparierbar konstruiert wurde. Aber es geht noch. Wenn neuere Modelle wirklich nicht mehr selbst reparierbar sind, wird es für mich ein Grund sein beim Nachfolger nicht mehr auf Apple zu setzen. 


Anzeige