Forum Computer, Internet und Fotos Computerhilfe (PC-Abteilung) Bundestag beschließt heute Schnittstelle zur Identifizierung von Personen im Internet

Computerhilfe (PC-Abteilung) Bundestag beschließt heute Schnittstelle zur Identifizierung von Personen im Internet

hinterwaeldler
hinterwaeldler
Mitglied

Bundestag beschließt heute Schnittstelle zur Identifizierung von Personen im Internet
geschrieben von hinterwaeldler
Netzpolitik.org berichtete gestern abend in netzpolitik.org: Bestandsdatenauskunft: Bundestag beschließt morgen Schnittstelle zur Identifizierung von Personen im Internet
André Meister schreibt:
[i]Die Identifizierung von Personen anhand ihrer IP-Adresse im Internet soll zukünftig für deutsche Behörden per Knopfdruck möglich sein. Auch aktuelle Änderungen am Gesetzentwurf zu Bestandsdatenabfrage ändern nichts an diesen Befugnissen. Morgen soll das Gesetz vom Bundestag beschlossen werden – mit den Stimmen von CDU, FDP und SPD.[/indent]
Das ist ein massiver Angriff und schwerer Eingriff in die Demokratie und auf unsere persönliche Freiheit. Den deutschen Geheimdiensten und der Bundespolizei wird es damit per Gesetz erlaubt, Dossiers über jeden Einzelnen von uns anzulegen und diese Daten in Datenbanken abzuspeichern. Damit steht jeder Bundesbürger unter Generalverdacht. Viele von euch haben nicht geglaubt, das es einmal soweit kommen könnte. Selbst wenn nur 25% der SPD-Genossen zustimmen, ist eine Mehrheit im Bundestag vorhanden und das Gesetz ist beschlossen.

Sollten Probleme bei der zukünftigen Verschlüsselung von Mail (nicht D-Mails) auftreten, so bin ich gern bereit auf Anfrage der Mitglieder Hilfestellung zu geben. Ebenso bin ich bereit zu helfen, falls jemand bei der Nutzung des Tor-Netzwerkes Fragen hat.

Eine Anleitung und die Erweiterung zum Verschlüsseln der Mails mit Thunderbird "Enigmail" gibt es bei http://www.thunderbird-mail.de/wiki/Enigmail_OpenPGP.

Das komplette TOR-Projekt findet ihr hier: https://www.torproject.org/index.html Wer noch keinen Firefox besitzt, lädt sich den Tor-Browser herunter und benutzt diesen zum Surfen. Es ist ein komplett eingerichteter und vorkonfigurierter Firefox. Eine ausreichende Kurzanleitung findet ihr bei helpster.de: Vidalia einrichten - das sollten sie beachten Wem das noch unzureichend ist, sieht sich dieses Video an:


Ach ja richtig:
Wer sich nichts zu schulden kommen lässt und nichts zu verheimlichen hat, braucht sich vor Überwachung nicht zu fürchten. Das war und ist noch immer die Parole von gelb-schwarz.
OldGirl
OldGirl
Mitglied

Re: Bundestag beschließt heute Schnittstelle zur Identifizierung von Personen im Internet
geschrieben von OldGirl
als Antwort auf hinterwaeldler vom 21.03.2013, 09:35:23
eh klar. immer der selbe spruch! nur weil man sich nichts zu schulden kommen lässt, heißt dies ja nicht, dass wir alles preisgeben müssen, oder? unschuldsvermutung ade! herzlich willkommen kontrollstaat! sowas nützt doch sowieso nichts, denn die verbrecher werden sich zu wissen helfen. es wird wieder mal den nichtsahnenden und nichtswissenden treffen, der einfach wieder mal zur falschen zeit am falschen ort war. das ist genauso fies, wie die tatsache, dass wenn jemand bei einem über das kabellose netz einsteigt und über die eigene leitung etwas schlimmes macht, man selbst zur verantwortung gezogen wird. für so viel unsinn werden die auch noch bezahlt, das ist ja der gipfel!

Anzeige