Computerhilfe (PC-Abteilung) Defragmentierung - wie?

digi
digi
Mitglied

Defragmentierung - wie?
geschrieben von digi
Miriam fragt in einem anderen thread nach einem Defragmentierprogramm.
Dabei ergab sich beim Leeren des Papierkorbes folgende Havarie;
Absturz - roter Text hier weiter unten.

Kann jemand da definitv helfen?
Betreffs des 'Norton Papierkorbs'?
Ich kenne den Norton gar nicht, nur dem Namen nach.


Bisheriger Text:
1)__________________________
Der Weg Deiner Wahl sei wie folgt, Miriam (bei XP, ähnlich in anderen Versionen):
Start...Alle Programme...
Zubehör...System Tools...
Defragmentierung

Das ist ein schon fast immer bei Windows mitgeliefertes Standardprogramm.
Kostenlos, fehlerfrei, einwandfrei.
Alles andere ist Humbug, Beutelschneiderei.

Zu dem Defragmentieren ein allgemeiner Hinweis:
Heutige Festplatten sind -auch mit größerem Inhalt- sehr schnell geworden.
Deshalb verspreche man sich nicht den durchschlagenden Erfolg so einer Defragmentation.
Ähnliches gilt beim Einschalten des PCs, und auch beim Zugriff auf die Registry.

Während des gewöhnlichen Arbeitens ist es für den Benutzer unerheblich, ob er 20 Tausendstel oder eine Sekunde wartet.

Somit erhebt sich die Frage, ob sich (häufiges) Defragmentieren überhaupt lohnt - wohlgemerkt bei modernen schnellen Festplatten.
Es schadet jedenfalls nicht, sofern der Lauf nicht zwangsweise unterbrochen wird durch Stromausfall oder ähnliches.

Vergiss nicht, vorher evtl den Papierkorb zu entleeren.

Kommst Du so klar?


2)__________________________
Danke dir Digi - ja ich komme gut klar mit deinen Erklärungen.

Habe aber versucht, meinen Papierkorb zu leeren, da gab es Schwierigkeiten.

Bei mir steht nirgends nur Papierkorb - sondern "Papierkorb mit Norton Protection".

Und da gab es zuvor eine mittlere Katastrophe: als ich dieses Programm angeklickt habe, ist der PC zusammengebrochen.

Wieso? Warum? Weshalb?


Für eine Antwort, wäre ich dir dankbar.
Liebe Grüße
Miriam

Entschuldigung - hatte nicht verstanden, dass dieser Thread sich nur mit Myrjas Frage befasst.

3)___________________________
Ja, es wäre schön, einen neuen Thread dazu zu eröffnen.
Das habe ich mal für Dich getan.

Aber da ich jegliche Art von 'Schutzprogrammen' für Mumpitz halte,
habe ich den Norton auch nicht.
Werde also dort nicht weiterhelfen können.

Nur so viel, daß es von Hause aus schon bedenklich ist, daß 'Sonderprogramme' ihren eigenen Tanz auf dem System ausführen.
Und es gar abstürzen lassen.

Ich nehme diesen Text auch mit rüber.
hinterwaeldler
hinterwaeldler
Mitglied

Re: Defragmentierung - wie?
geschrieben von hinterwaeldler
als Antwort auf digi vom 22.10.2010, 17:00:33
Ich las soeben im Internet:
Rechte Maustaste Papierkorb - Einstellungen - Norton Protection - deaktivieren
Warum bin ich gegen solche Programme nur immer allergisch?

Zum Defragmentieren gebe ich digi recht. Das interne Defrag macht seine Sache sehr gut und Windows tut es in der Regel automatisch. Es ist auch nur ein defragmentieren der C: notwendig.

Man kann es auch übertreiben. Ich habe hier ein Tool von Paragon. Es wird beim Verschieben oder Größenänderung einer Partition ohne Datenverlust notwendig, was für diesen Anwendungszweck auch richtig ist. Wurde nun mit diesem Werkzeug der Inhalt der C: an den Anfang der Partition verschoben, also 100% defragmentiert, hat Windows danach eine halbe Stunde zu tun, um überhaupt wieder arbeitsfähig zu sein. Es ist also Quatsch wenn ein Hersteller dem Kunden sein Produkt als das bessere aufschwatzt.

Wenn du den Festplattenmanager von Paragon mal haben willst, dann kannst du es bekommen )). Du musst ihn nur auf eine CD brennen.

Falls du wirklich mal ein etwas schnelleres Defrag brauchst, dann nehme http://www.piriform.com/defraggler Es ist eine Freeware. Nicht etwa das du denkst ich wäre bockig.

Auf anderen Partitionen brauchst du überhaupt nicht defragmentieren, weil sich darauf keine zeitkritischen Programme befinden. Erst dann, wenn ein Video von dort aus nur noch stockend läuft, musst du etwas tun. Aber bis dahin hast du vermutlich noch ein paar Tage Zeit.
peter25
peter25
Mitglied

Re: Defragmentierung - wie?
geschrieben von peter25
Man muß doch nicht jede Freeware herunterladen?
Das müllt den PC nur zu .

Kein Wunder das manche dann Probleme haben.
miriam
miriam
Mitglied

Re: Defragmentierung - wie?
geschrieben von miriam
als Antwort auf digi vom 22.10.2010, 17:00:33
Danke dir Digi - habe heute wieder mal viel gelernt.

Miriam

Anzeige