Computerhilfe (PC-Abteilung) Fachleute helfen Laien - Allen ?

heide †
heide †
Mitglied

Fachleute helfen Laien - Allen ?
geschrieben von heide †
Habe mir ein Notebook ‘HP Pavilion g7-2304sg‘ gekauft. Über Wlan netztauglich gemacht, stellt sich jetzt die Frage, wie viel Sicherheit mir der Internet Explorer speziell beim Homebankig bietet.
Will ich die Software von Google Chrom nutzen, so muss ich mich erst mit x-persönlichen Daten registrieren lassen, was ich aber nicht will.

Ebenfalls schlägt mir Norton Internet Security 2013( auch vorinstalliert) vor, einen Vertrag mit ihnen abzuschließen. Will ich auch nicht – denn ich möchte kostenfreien Schutz genießen. Security und Virenschutz - zwei verschiedene Paar Schuhe?
Muss ich Norton vorher deinstallieren, falls ich anderen ‘Schutz’ Hochladen will.

Technisch totaler Laie, so hoffe ich mich dennoch verständlich ausgedrückt zu haben würde mich freuen, Hilfe von Euch zu erhalten. Vielleicht auch telefonisch?

Heide
Starthilfe50.de
Starthilfe50.de
Mitglied

Re: Fachleute helfen Laien - Allen ?
geschrieben von Starthilfe50.de
als Antwort auf heide † vom 17.06.2013, 11:22:27
Hallo Heide,

ich will mein bestes geben, ein paar Deiner Fragen zu klären.

Ich beginne mit dem Online-Banking. Dieses ist ziemlich sicher, heutzutage. Wenn Du den sogenannten "optischen TAN-Generator nutzt, in den man seine EC-Karte hinein schiebt und dann damit die flimmernden Schwarz-Weiß-Balken auf dem PC-Bildschirm einliest. Du kennst das Verfahren sicher. Es gilt als sehr sicher.
Zusätzlich ist die Verbindung, die über das Internet zwischen Deinem Computer und dem Computer der Bank hergestellt wird, durch eine Verschlüsselung gesichert. Sie heißt "SSL" und Du erkennst Sie an zwei Dingen. 1. steht in der Adresszeile nicht "http" sondern "https" und ebenfalls dort ist meist ein kleines Schloßsymbol angezeigt. Das soll die Sicherheit der Verbindung symbolisieren. Diese Art der Verschlüsselung ist immer vorhanden und unabhängig von dem WLAN, das Du gerade nutzt. Selbst wenn dieses WLAN also nicht sehr sicher ist, die Verbindung wird durch diese SSL-Verschlüsselung, die beim Online-Banking genutzt wird, sicher.

Zu Google Chrome kann ich leider nicht viel argumentieren, da ich Deine Ansage, man müsse persönliche Daten zum Nutzen eingeben, nicht nachvollziehen kann. Google Chrome kann man anonym herunterladen und ebenso anonym nutzen, Du bist nicht gezwungen, Daten anzugeben. Schau bitte einmal nach, ob Du nicht in einer optionalen/freiwilligen Feld gelandet bist, wo dies zwar gefragt wird, aber nicht eine Antwort zwingend ist.

Käuflich zu erwerbende, kostenpflichtige Sicherheitsprogramme sind für den privaten Anwender nicht notwendig. Die kostenfreien Programme reichen vollkommen aus. Daher empfehle ich persönlich, von Norton Abstand zu nehmen und ein Programm wie bspw. AVIRA zu nutzen. Die bieten zwar auch kostenpflichtige Programme an und versuchen auch durch Werbung, die kostenpflichtigen Programme zu verbreiten. Aber man kann ohne Probleme nur die kostenfreie Variante nutzen. Daher mein Rat: Norton deinstallieren und einen kostenfreien Virenscanner anlegen. Bspw. Avira. Oder AVG. Oder AVAST.

Die vorherige Deinstallation ist dabei ganz wichtig, das hast Du bereits selbst erkannt und daher muss ich darauf nicht hinweisen.

Ich hoffe sehr, ich konnte Dir weiterhelfen.

Viele Grüße,
Andreas Dautermann // Starthilfe50
heide †
heide †
Mitglied

Re: Fachleute helfen Laien - Allen ?
geschrieben von heide †
als Antwort auf Starthilfe50.de vom 17.06.2013, 12:09:49
Ich sage zunächst herzlichen Dank und werde mich nach der Devise: Versuch macht klug, kompetente Hilfe aber noch klüger - an die Arbeit begeben.
Klasse!

BG Heide

Anzeige

Re: Fachleute helfen Laien - Allen ?
geschrieben von ehemaliges Mitglied
als Antwort auf Starthilfe50.de vom 17.06.2013, 12:09:49
Zu den kostenlosen Antivirenprogrammen gab
es heute eine Beurteilung in der aktuellen Computerbild.
Dort kamen die Kandidaten mal wieder nicht gut weg,
Das wechselt immer.

Es gibt aber eine kostenlose Kaspersky Security.
Nachdem Computerbild die Kooperation Anfang 2013 beendete und nun Norton anbietet,
bietet Chip derzeit Kaspersky Pure 2.0 an.

In gleicher Form wie vorher Computerbild die Kaspersky Security CBE 2012.
Ein Jahr kostenfrei zu nutzen, aber alle drei Monate einen kostenlosen
Verlängerungsschlüssel eintippen.

Ich habe keine Verlangsamung meines Rechners festgestellt,
allerdings ist der auch sehr schnell.
Kaspersky ist ziemlich aktuell, wie ich an einem hier beschriebenen Trojanerfall
feststellen konnte.
Andere aktualisierten erst nach Tagen, Kaspersky ist da sehr schnell, in Stunden.

Kaspersky Pure 2.0 geht nicht bei Windows 8, da muss es 3.0 sein und das ist nicht kostenfrei
bei Chip zu haben.
Es ist immer die vorherige Version, die aber aktuelle Updates bekommt.

Mit Avira hatte ich schlechtere Erfahrungen gemacht.
Norton von Computerbild machte meinen Rechner spürbar langsamer.

nordstern
Tina1
Tina1
Mitglied

Re: Fachleute helfen Laien - Allen ?
geschrieben von Tina1
Wer kann mir eventuell helfen? Ich habe im Moment
ein Problem mit meinen Laptop (Acer). Er bringt
mir laufend die Fehlermeldung: "Explorer reagiert
nicht, hat mit der Webseite ein Problem und schließt
sie". Ich kann im Moment nichts in meinem Mailprogramm
tun.
Ich bin Laie und weiß mir nicht zu helfen. Vielleicht
kann mir jemand sagen was das für ein Problem ist und
was ich machen könnte? Mein Programm ist Windows 7.
Danke im voraus.
Re: Fachleute helfen Laien - Allen ?
geschrieben von ehemaliges Mitglied
als Antwort auf Tina1 vom 20.06.2013, 05:57:00
. Er bringt
mir laufend die Fehlermeldung: "Explorer reagiert
nicht, hat mit der Webseite ein Problem und schließt
sie". Ich kann im Moment nichts in meinem Mailprogramm
tun.


Es sieht für mich so aus, als wollte Dein Internet Explorer (?) auf eine Startseite gehen ?
Ist das die Startseite für Deinen Mailprovider ?
Oder ist die Startseite eine andere ?

Da stellt sich mir die Frage, warum Du nicht mit einer "leeren Seite" in den Einstellungen startest. Denn dann ist der Browser zunächst mal leer gestartet und Du kannst andere Lesezeichen testen. Geht er da denn ?
Meine wichtigen Lesezeichen, Router, ST, Google usw. plaziere ich in der Lesezeichen-Symbolleiste. So ist der Browser schnell betriebsbereit und ich will selten immer zuerst auf ein und dieselbe Seite.
Ich nehme sowieso den Firefox.

Wenn eine andere Seite einwandfrei geht, hat man vielleicht auf der Seite vom Mailprovider etwas verändert ?
Läuft der Browser in vielleicht in der Kompatibilitätsansicht ?
Oder ist er im "Offlinemodus" ?
Gibt es weitere Fehlerbezeichnungen ?

nordstern

Anzeige

Tina1
Tina1
Mitglied

Re: Fachleute helfen Laien - Allen ?
geschrieben von Tina1
als Antwort auf vom 20.06.2013, 09:05:20
Es sieht für mich so aus, als wollte Dein Internet Explorer (?) auf eine Startseite gehen ?
Ist das die Startseite für Deinen Mailprovider ?
Oder ist die Startseite eine andere ?
geschrieben von nordstern


Nordstern,danke für deine Antwort und damit Hilfestellung.
Also mein Internet Explorer geht auf die Startseite
von meinem Mailprovider, also von Yahoo. Das habe ich als
Startseite eingerichtet.
Wenn ich dich richtig verstanden habe sollte ich es als
Startseite mal rausnehmen?
Re: Fachleute helfen Laien - Allen ?
geschrieben von ehemaliges Mitglied
als Antwort auf Tina1 vom 20.06.2013, 17:32:32
Ja, würde ich machen.
Und dann eine andere Seite testen, die normal geht.
Wenn es da keinen Fehler gibt,würde ich die Yahoo-Seite mal neu holen und speichern.

Aber in der Lesezeichensymbol-Leiste.
Dort habe ich alle hochwichtigen Sachen.
Das geht ebenso schnell.

Aber man erspart sich den Ärger mit zickigen Webseiten.

nordstern
Doro79
Doro79
Mitglied

Re: Fachleute helfen Laien - Allen ?
geschrieben von Doro79
als Antwort auf heide † vom 17.06.2013, 11:22:27
Hallo, Heide! Ich habe auch einen hp - Laptop kürzlich erworben mit dem Betriebssystem Windows 8. Den Virenschutz wollte ich auch über kostenfreie Anbieter laufen lassen, aber W8 nahm die entsprechenden Downloads nicht an! Ich bin bei Norton geblieben, wobei 1x/Woche alles durchgescannt wird, was sich so an Viren und Co. breitgemacht haben könnte. Gruß! Doro
hinterwaeldler
hinterwaeldler
Mitglied

Re: Fachleute helfen Laien - Allen ?
geschrieben von hinterwaeldler
als Antwort auf Doro79 vom 24.06.2013, 21:36:55
Paar grundsätzliche Dinge:
Du hast den Laptop bezahlt, also ist er auch dein Eigentum. Du kannst damit machen was du willst. Weshalb lässt du es zu, das du vom Händler an Symantec (Norton) gekettet wirst und gar noch bezahlen musst. Die Aufforderung kommt noch! Damit darfst du dich nicht zufrieden geben. Gib den Laptop an den Händler zurück! Wenn er die Deinstallation nicht schafft, dann muss er Ersatz liefern oder dir das Geld zurück geben.

Du kannst aber auch jedes Norton-Produkt selbst deinstallieren: support.norton.com: Norton Removal Tool Weiterhin kannst du auch mit dem RevoUninstaller von revouninstaller.com/revo_uninstaller_free deinstallieren. Mir ist kein Fall bekannt, bei dem der Uninstaller versagt hat.

Selbstverständlich musst du vor der Installation eines neuen Scanners den Alten deinstallieren. Wenn nicht, kann es zu Komplikationen kommen. Keine Bange, so schnell infizierst sich dein Laptop nicht. Versprochen.

Wenn du hier im Thread ein wenig liest wird dir auffallen, das du gar keinen Scanner benötigst. Er dient nur deiner Beruhigung, das alles erdenkliche für deine Sicherheit getan wurde. Wenn du dabei bleiben willst, so empfehle ich dir diesen Scanner: chip.de: AVG-2013 - Gratis Virenscanner im Windows 8 Look Das bissl Werbung am unteren Rand wird dich wohl nicht stören.

Du kannst auch Windows ganz runter schmeißen und dir ein alternatives Betriebssystem installieren. Dann brauchst du den ganzen Sicherheitskram nicht mehr, denn für Linux ist keine Malware bekannt, so seltsam wie es auch klingen mag. Ich habe erst gestern wieder ein OpenSuse komplett aller notwendigen Software via Internet innerhalb einer Stunde installiert. Du musst dich nur zuvor bei Google kundig machen, ob dein Laptop-Typ schon von Linux unterstützt wird.

Bei bikepunkstuff.wordpress.com: HP-Pavilion g7 - Linux Mint Desktop-Edition gibt eine Anleitung zur Installation, leider nur in englisch. Vermutlich wärst du besser gekommen, wenn du einen Laptop gleich mit Linux installiert gekauft hättest - Auf alle Fälle bei gleicher Qualität der Hardware weit billiger, denn du hast den ganzen Kram von M$ mit bezahlt.

Anzeige