Computerhilfe (PC-Abteilung) firefox 57

digizar
digizar
Mitglied

firefox 57
geschrieben von digizar

Im November soll es eine ziemlich neue Version des FireFox' geben.
Jetzt ist zu Testzwecken die Version 57b herausgekommen.
Leider muss ich von dessen Benutzung hier (noch) abraten.
Es gibt zu viele interne Änderungen, als dass man die jetzige Version 56 schon ersetzen könnte.
Es steht auch zu befürchten, dass die 'Verbesserungen' derart gravierend sein werden, dass vieles nicht mehr wie gewohnt laufen wird. Es geht dabei vor allem um die Zusatzprogramme/Erweiterungen (AddOns).

Die gültige Version 56 gibts hier; dabei 32 / 64 Bits Version wählen. Einstellungen und Lesezeichen bleiben erhalten.
Vielleicht ist es zunächst ratsam, diese zuletzt heruntergeladene Version sicherheitshalber gut zu erhalten, um sie bei Bedarf wieder aus der Schublade holen zu können. Das ist die Datei, die beim Herunterladen angelegt wird. Von dieser Datei kann auch ohne erneutes Herunterladen neu installiert werden.

Wer's aber gern hart hätte, der kann hier die Version 57 b runterladen und installieren.
Ein schönes Teil, läuft auch einwandfrei, gefällt mir gut.
Aber -wie gesagt- es muss dann auf dieses oder jenes Zusatzprogramm verzichtet werden.

Programme immer ohne Ausnahme vom Originalhersteller beziehen; gilt ganz besonders für Mozilla-Produkte. Weil sich da gern Trittbrettfahrer mit unerwünschtem Beifang einschleichen.


If I only ha a chance ...

Tol & Tol - Eleni

Elko
Elko
Mitglied

RE: firefox 57
geschrieben von Elko
als Antwort auf digizar vom 30.09.2017, 18:45:53

Hallo digizar,
ich habe diese FF Beta-Version für Android auf einem Tablet installiert. Standardmäßig
gab es lediglich das AddOn für den  .H264 Codec.

Da tut aber der Firefox Funktion keinen Abbruch! Im Gegenteil, Funktionen welche man
wirklich für die praktische Arbeit braucht sind da auch ohne Erweiterungen vorhanden.
PDF-Speichern , Drucken, Startbildschirm hinzufügen, Sprachsuche, Barcode-Scanner,
kurzum es funktioniert auch ohne großmächtige Auswahl von AddOns! Ich habe  bewusst
nicht unter Windows installiert, denn da werden vielfach die genannten Punkte vom
System übernommen. Bei Android ist schnell die Stunde der Wahrheit.

Die neue Schnellauswahl über Kacheln ist den meisten Nutzern ja bereits von anderen
Browsern bekannt. Das ist kein Novum. Ich finde die Ausdünnung  der AddOn-Vielfalt
als überfällig! Ich bitte vorab schon mal um Pardon, aber gerade aus Erfahrung durch
Beiträge in unserem Forum weiß ich, wie wenig einige Nutzer eine Ahnung über
mögliche Fehlerquellen und Gefährdungen durch potentielle Überfrachtung mit AdOns
haben.

Hier werden vielleicht zukünftig einige Nutzer ihre Lieblings-AddOn nicht mehr finden:


..ein richtiger Weg!

Peter

 
digizar
digizar
Mitglied

RE: firefox 57
geschrieben von digizar
als Antwort auf Elko vom 01.10.2017, 19:29:56
1) ... Ich finde die Ausdünnung  der AddOn-Vielfalt als überfällig!
2) Ich bitte vorab schon mal um Pardon, aber gerade aus Erfahrung durch Beiträge in
unserem Forum weiß ich, wie wenig einige Nutzer eine Ahnung über mögliche Fehlerquellen und Gefährdungen durch potentielle Überfrachtung mit AdOns haben.
geschrieben von Elko
1) Da hast Du unbezweifelt ganz grosses Recht. Jeder auch noch so mickrige Hiesel musste da sein (möglichst fehlerfreies) AddOn ablaichen - und sei es zum 26.000 mal das selbe wie andere. Ein ganz wirrer Wust.
2) Ja, das ist auch so ein Thema; nicht jeder ist sich bewusst, dass in jedem noch so mickrigen Progrämmchen eine unbestimmbare Anzahl Fehler wohnen. Und mit jeder 'Verbesserung' zwei neue Überraschungen auftreten.
Mittlerweile sind bei mir nur vier AddOns am werkeln: Tiny Url, und Ghostery, und I don't care about cookies. Und natürlich der H264 vom Cisco wegen TV am PC.
Aber ich käme (bei FF-57) auch ohne aus. Von Zeit zu Zeit werde ich den nochmal probieren, aber ich brauche meinen PC zum 'Arbeiten'.

Ein Tablet habe ich nicht, brauche ich nicht. Und den FF-57 auf dem Smarty? Noch hab ich excellente Augen, was sich dann aber ändern könnte. Also lass ich es und nehme dort irgend einen Browser zum Ratzfatz-Testen meiner Websites, vorzugsweise natürlich den dort verfügbaren FireFuchs.
Smarties de Phones betrachte ich sowieso als netten Tinnef. emoji_innocent


PS ot:
In den letzten zwei Wochen habe ich dreimal echte Schwierigkeiten mit dem Avira gehabt (Teamviewer-Sitzungen). Der hat das gesamte System derart ausgebremst, dass nicht mal mehr getippt werden konnte.
Es hat nur geholfen, den komplett zu entfernen, zweimal davon gar 'manuell'.
Ist da etwas aus der Richtung bekannt?

Anzeige

Elko
Elko
Mitglied

RE: firefox 57
geschrieben von Elko
als Antwort auf digizar vom 01.10.2017, 20:31:41

Antwort zu O.T.
Mir ist nicht bekannt wieviel Speicherplatz deine TeamViever – Aktion  im
Arbeitsspeicher  belegt. Mir ist bekannt das aktuelle Antivirenprogramme
durchaus einen Arbeitsspeicher mit 400 bis 500 MB fallweise  belegen können.
Steht der nicht zur Verfügung erfolgt das bekannte Auslagern zur Festplatte mit allen
zeitkritischen Konsequenzen. Wären wir als bei schwächeren PCs. Von evtl. reichlich
vorhandenen Programmen im Autostart brauchen wir nicht zu sprechen, das ist wohl
dann müßig.

Seien wir informativ und sprechen besser von falsch eingestellten Parametern der
Antivirenprogrammen und nicht  gesäuberten Betriebssystemen. Hätte ich einen relativ
schwachen PC, würde ich mir mit Sicherheit überlegen welche Dateien und Archive ich
überhaupt mit dem Echtzeit Scan prüfen lasse. Dafür gibt es optionale Einstellungen.
Ich kann auch beim Antivirenprogramm einstellen dass Aktualisierungen des Sicherheits-
programms,  Cookie Reinigungen und Schwachstellenscanner nur im PC-Leerlauf arbeiten
sollen. Das wäre doch schon was!

Wären wir bei den neuzeitlichen Virenjägern, die arbeiten auch im „On Acces Mode“.
Die prüfen „Read“ und „Write“

Schon sind  wir bei aufgeräumten Betriebssystemen und sinnlos vorhandenen
IT-Gerümpel. Ich selbst bereinige mein BS mit bordeigenen Mitteln, das kann aber nicht
jeder. Also sind gute Reinigungsprogramme, auch der CCleaner, ein probates Mittel.
Denn bei „Read“ und „Write“ sollte selbst dem IT-Laien ein Seifensieder bezüglich
Zeitbedarf aufgehen.

Es macht in der Arbeitsbelastung schon einen gewaltigen Unterschied ob ich 500 Pakete
auspacken und wieder einpacken muss oder dann eben 2000 Pakete.

Würde mich freuen wenn das in etwa verständlich war, wenn nicht, auch gut! Jedenfalls
die Entfernung von Antivirenprogrammen ist die schlechteste Lösung.

Peter

digizar
digizar
Mitglied

RE: firefox 57
geschrieben von digizar
als Antwort auf Elko vom 02.10.2017, 11:31:58
Antwort zu O.T.
Würde mich freuen wenn das in etwa verständlich war, wenn nicht, auch gut! Jedenfalls die Entfernung von Antivirenprogrammen ist die schlechteste Lösung.
geschrieben von Elko
Ich vergass, dass ich um Hilfe angegangen wurde, weil der PC über Wochen lahmte.
Nicht weil der TeamViewer die Kiste belastete.
Natürlich ist das Entfernen eines AV-Programmes keine Lösung.

Mir ging es lediglich darum, abzufragen ob ähnliches bekannt sei, weil das mittlerweile dreimal vorkam.
Und das auf total anderen Maschinen, auf denen sonst nix aufgeladen wurde. Und die waren durchaus nicht schmalbrüstig bestückt. Und komisch, nicht wahr, dass nach dem Entfernen des Avira die Kisten schnurrten wie eine Eins. Dafür möchte ich den Grund finden; obwohl er mir ja am Bobbes vorbeigehen sollte.

Wer den CCleaner nutzt, der sollte wissen was der macht. Das weiss aber OttilieNormalo nicht.
Und ein Programm blind laufen zu lassen ohne eine Ahnung zu haben was es anrichtet, das ist Blindflug in den Selbstmord.
Elko
Elko
Mitglied

RE: firefox 57
geschrieben von Elko
als Antwort auf digizar vom 02.10.2017, 12:31:36
@ von digizar

Ich vergass, dass ich um Hilfe angegangen wurde, weil der PC über Wochen lahmte.
Nicht weil der TeamViewer die Kiste belastete.
Natürlich ist das Entfernen eines AV-Programmes keine Lösung.

Klar schon verstanden! Im Prinzip das Gleiche.
Aber es bleibt dabei, der PC ist in 90 % der Fälle nicht das Opfer des Sicherheitsprogramms,
sondern das Sicherheitsprogramms Opfer des PCs, noch genauer ein Opfer der Brain.exe
vor der Tastatur.

Ich kann nur wiederholen, Sicherheitsprogramme haben Optionen, die lassen sich sogar
einstellen. Der Ressourcenverbrauch wird minimiert. Denken wir doch mal an Rar, Zip, Cab.
Die werden beim Eintreffen gescannt und natürlich beim Entpacken. Während die
zwischendurch inaktiv auf der Festplatte liegen  kann von da aus  keine Schadware gestartet
werden, nur der arme Echtzeitscan muss dauernd daran entlang laufen und die
Entpacken –Prüfen-Verpacken. emoji_tired_face

Aber wem sage ich das eigentlich,  gerade du  als alter Assembler-Programmierer
kennst doch am ehesten den ewigen  Kreislauf zur Abfrage an den Speicheradressen entlang,
auch an den  überflüssigen Befehlen. Im Übrigen, auch unter Sicherheitsprogrammen hat
man eine freie Wahl, man kann sich immer auf der Suche nach einer
geschmeidigeren Sicherheitslösung machen.emoji_yum Die Auswahl ist groß genug!

Ich weiß natürlich nicht was deine drei User mit ihrem über Wochen lahmenden PC gemacht
haben. emoji_wink

Ich weiß allerdings aus ähnlichen Fällen was die User nicht gemacht haben! Das lässt noch
tiefer blicken! emoji_thumbsdown

Hier eine kleine Aufstellung:
chkdsk /f /r
sfc /scannow
dism.exe
Gerätetreiberpakete
Update-Bereinigungen
Schattenkopien
Alte Sicherungsabbilder
Registry
Defragmentieren
Cookies und Tracker
Browser-Clean |strg|shift|entf|

Hier noch die Anweisung der Datenträgerbereinigung unter WIN 10

Das alles ist ein Rezept gegen lahmende PCs und effektivem Gebrauch des Virenscanners.
Jedenfalls eine Teilmenge davon. Das wird von  OttilieNormalo genau so wenig verstanden
wie der Gebrauch des CCleaner. Also, was macht die gute Frau jetzt? emoji_flushed Hoffentlich keinen Selbstmord.


Fällt mir gerade noch ein, der  Energieverbrauch gestandener Desktop PCs ist vergleichbar
mit einer 100 Watt Glühlampe alter Art. Unaufgeräumte PCs haben einen höheren
Stromverbrauch! emoji_smile

Peter




 

Anzeige

barbarakary
barbarakary
Mitglied

RE: firefox 57
geschrieben von barbarakary
als Antwort auf Elko vom 02.10.2017, 22:03:38

Bevor ich mir Gedanken über Firefox 57 mache, habe ich seit heute Probleme mit Firefox 56 was Javaskript aktivieren betrifft. Konnte das über Einstellungen kurzzeitig für hier oder auch die Spiele vom ST aktivieren - während ich hier eingeloggt war und auch am Spielen, klappte dies nicht mehr und ausloggen geht auch nicht mehr! Habe zwar alle Hinweise bei Firefox gelesen, dass sie dies nicht mehr unterstützen, man aber zurückkehren kann zur Version 52 - warum muss das alles so kompliziert sein??? Mein PC hat Windows 7, sonstige Geräte habe ich keine. Kann mir jemand einen unkomplizierteren Tipp geben?

LG barbarakary

Elko
Elko
Mitglied

RE: firefox 57
geschrieben von Elko
als Antwort auf barbarakary vom 13.10.2017, 22:25:43
@  barbarakary schrieb
…habe ich seit heute Probleme mit Firefox 56 was Javaskript aktivieren betrifft.
Habe zwar alle Hinweise bei Firefox gelesen, dass sie dies nicht mehr unterstützen,…



Liebe barbarakary,
kann es sein, dass du da etwas verwechselst? Und zwar Javascript mit Flashplayer?
Warum sollte FF Javascript nicht mehr unterstützen. Dann wäre ja das Ende vom FF
noch schneller da!  Nix ginge mehr? emoji_grinning


Oder ich verstehe etwas Mist?

Bei Online-Spiele hier im Forum sollten zwei Tools im FF aktiviert sein, Javascript und
Shockwave Flash. Kann man auch sehr leicht überprüfen!

Extras > Add-Ons > Plugins > Shockwave flash > immer aktivieren.
Noch ein Hinweis, beim Shockwave flash gibt es den Button > Einstellungen.
Wenn du darauf klickst, dann wird die Option   Gefährliche und
unerwünschte Flash-Inhalte blockieren sichtbar.


Vielleicht hast du ja was ganz Gefährliches gespielt.
Dann musst den Haken entfernen.

Ob du Javascript in den Einstellungen, bzw. durch unsinnige Werbeblocker deaktiviert
hast solltest du  wissen. Das kann ja dann nur bewusst und gewollt geschehen sein.
Wenn beide Tools vorhanden und aktiv sind, kann ja nur ein anderer Fehler im FF
vorhanden sein. Dann solltest du den Browser zurücksetzen!

Schöne Grüße
Peter
 



 
barbarakary
barbarakary
Mitglied

RE: firefox 57
geschrieben von barbarakary
als Antwort auf Elko vom 13.10.2017, 23:35:59

Vielen Dank für die Antwort! Aber es ist tatsächlich so, dass bei FF zu lesen ist, dass Javaskript u.a. nicht mehr unterstützt werden, weil FF dafür etwas Eigenes entwickelt hat, das aber nicht bei allen funktioniert. Habe mich da dreimal durchgelesen - ist so! Seit FF 55 sei dies der Fall, wirkte sich wohl nicht sofort aus.
Ich habe da nichts verwechselt - auch als ich in mein gmx wollte, kam ein Fenster, dass ich Javaskript aktivieren soll, ich konnte da wählen, ob eingeschränkt oder ganz. Vorher konnte ich das über Einstellungen temporär einstellen - geht nun nicht mehr, weil Javaskript und andere da nicht mehr aufgeführt sind. Vielleicht kommt noch eine Erleluchtung, was ich machen könnte!

Ein schönes Wochenende wünscht barbarakary

digizar
digizar
Mitglied

RE: firefox 57
geschrieben von digizar
als Antwort auf barbarakary vom 14.10.2017, 12:49:36

Wie schon Elko und Mozilla schreiben, das *Zeugs* wurde überflüssig und intern im FireFox nachgebildet. Mein FireFox-56 ist auch komplett 'nackicht' ohne AddOns & Co.
Und alles läuft wie am Schnürchen.
Vom -57 würde ich (noch) abraten.

Was Du tun/versuchen kannst. Das habe ich nicht geprüft, aber bei mir ist das so.
Der Knackpunkt kommt offensichtlich aus einer ganz anderen Gegend als vermutet, und zwar aus der Systemsteuerung.

Start ... Einstellungen - und von dort siehe die beiden Snaps der Reihe nach.
Ich habe ne englische Version, aber die deutsche sollte in etwa gleich aussehen.

Snap-1

Snap-2

 


Anzeige