Computerhilfe (PC-Abteilung) Photoshop-Problem

karl
karl
Administrator

Photoshop-Problem
geschrieben von karl
Ich habe Photoshop Version 11.02. Früher konnte ich mit einer älteren Version sehr leicht Stapelverarbeitung von Bildern machen, d. h. alle Fotos in einem Ordner per Knopfdruck verkleinert in einem anderen Ordner abspeichern.

Jetzt finde ich zwar auch noch unter Datei > automatisieren ein entsprechendes Menü, aber unter den vorgegebenen "Aktionen" finde ich nicht mehr "Bildgröße ändern". Muss ich mir diese Funktion erst selber definieren? Leider bin ich im Moment ratlos, habe für einem Freund aber leichtsinniger Weise und hoffentlich nicht voreilig versprochen, ihm 200 Fotos von einer Reise zur Integration in eine PowerPoint zu verkleinern.

Mein Programm läuft auf dem iMac, aber das Problem dürfte wohl systemübergreifend ähnlich sein, weshalb ich es hier über das PC-Forum für eine größere Gemeinde poste.

Karl
kurt3328
kurt3328
Mitglied

Re: Photoshop-Problem
geschrieben von kurt3328
als Antwort auf karl vom 24.03.2012, 10:18:37
Hallo Karl, es gibt auch "IrfanView" für den Mac. Ich hab ihn schon länger. Damit kannst Du Dein Vorhaben prima lösen!
Schönes Wochenende mit gaaaanz viel Sonne wünsccht der Kurt
libelle
libelle
Mitglied

Re: Photoshop-Problem
geschrieben von libelle
ich verwende das kleine Programm FastStore Photo Resizer ;
weiß allerdings nicht, ob es auch auf dem Mac läuft.

Gruß
libelle

Anzeige

hinterwaeldler
hinterwaeldler
Mitglied

Re: Photoshop-Problem
geschrieben von hinterwaeldler
als Antwort auf karl vom 24.03.2012, 10:18:37
Für Windows gibt es ein kleines Tool Image Resizer von MS bei http://windows.microsoft.com/en-US/windows/downloads/windows-xp?T1=PT. Das Dings macht das völlig automatisch. Mit den paar Vokabeln wirst du wohl noch zurecht kommen. Das Tool klinkt sich übrigens in das Kontextmenü von Windows ein und der Menüpunkt zeigt sich, sobald du ein Pic mit der rechten Maustaste anklickst.

Die dort angegebenen Maße sind jeweils Maximal-Maße, es wird nichts beschnitten. Unter [Advanced] kannst du auch andere Maße angeben. Ob es beim Mac etwas Vergleichbares gibt ist mir unbekannt.

Edit: Bei der Verwendung von Libre-Office ist die Größe der Bilder bedeutungslos. Sie werden mit der Maus angepasst. Die fertige Präsentation lässt sich dann auf Mausklick in eine PDF umwandeln. Was will dein Freund mehr? Er muss nur die richtige Software nehmen. Er soll sich eines meiner Tutorials ansehen. Die sind alle mit LibreOffice gefertigt.

Falls er aber eine DIA-Show machen will, dann sollte er unbedingt meine Anleitung sich ansehen. Die Software gibt es noch immer (PN?). Zur Not helfe ich auch. In der Gruppe Bodensee findest du Beispiele.
Adoma
Adoma
Mitglied

Re: Photoshop-Problem
geschrieben von Adoma
als Antwort auf karl vom 24.03.2012, 10:18:37
Hallo Karl
Ich schließe mich den Vorrednern an und im Seniorentreff gibt es
sogar ein kleines Filmchen dazu
Batch-Konvertierung mit IrfanView
Liebe sonnige Grüße zu Euch nach Freiburg
Adoma
bongoline
bongoline
Mitglied

Re: Photoshop-Problem
geschrieben von bongoline
als Antwort auf karl vom 24.03.2012, 10:18:37
Karl,

warum importierst Du die 200 Bilder nicht auf IPhoto und machst auf dem Desktop einen Ordner. Bei IPhoto markierst dann die ganzen 200 Bilder, gehst auf "speichern unter" und dort kannst auswählen: Originalgrösse, Gross, Mittel, Klein oder Eigene und schon hast das ganze Prozedere hinter Dir.

Schöne Grüsse zum Wochenende
bongoline

Anzeige

karl
karl
Administrator

Re: Photoshop-Problem
geschrieben von karl
als Antwort auf bongoline vom 24.03.2012, 11:32:02
Vielen Dank Euch allen. Super, manchmal sind die Lösungen so einfach

Karl
hinterwaeldler
hinterwaeldler
Mitglied

Re: Photoshop-Problem
geschrieben von hinterwaeldler
als Antwort auf bongoline vom 24.03.2012, 11:32:02
Eines habe ich noch vergessen: Beim Verkleinern der Bilder sollte das Teilerverhältnis immer ganzzahlig sein. Ansonsten kommt es zu unerwünschten Unschärfen
bongoline
bongoline
Mitglied

Re: Photoshop-Problem
geschrieben von bongoline
als Antwort auf hinterwaeldler vom 24.03.2012, 11:42:49
Warum jetzt auf einmal so kompliziert, wenn Du zu dem von Dir so großartig angepriesenen "Image Resizer" mitteilst, dass das Teil alles automatisch macht.

Kannst Dir wohl nicht vorstellen, dass auch MAC ausgefeilte Programme hat, die für meine Begriffe viele andere Bildbearbeitungsrogramme unter "ferner liefen" hinter sich lassen.

Von Dir hab ich ja noch nie Fotos gesehen, kann also nicht beurteilen, welch Genie Du auch auf diesem Gebiet bist. Ich jedenfalls bearbeite seit 10 Jahren meine Bilder mit IPhoto und ich denke, die müssen sich nicht verstecken.

bongoline
So das war's für's Wochenende, die Ruhe ist meiner Genesung zuträglicher, ich wollte Karl nur helfen und nicht diskutieren.


hinterwaeldler
hinterwaeldler
Mitglied

Re: Photoshop-Problem
geschrieben von hinterwaeldler
als Antwort auf bongoline vom 24.03.2012, 11:53:24
Was willst du damit zum Ausdruck bringen? Habe ich jemals deine Fähigkeiten in Zweifel gezogen und muss ich dir zum Beweis meinen Bilder zeigen? Dein Beitrag ist lächerlich.

Oder beweist du mir etwa, das ich zu doof bin, Bilder zu verkleinern und das es keine Alternativen zum Mac gibt? Habe ich ausgeschlossen, das es beim Mac keine solche Tools gibt? Es gibt sie sogar für Linux. Kannste mor globe. Soll ich sie aufzählen?

Ich weiß aber, das der TO neben Mac auch Wins laufen hat, also kann er auch diese Tool benutzen. Zudem soll das Ergebnis wieder für Wins sein. Wenn man Bilder in eine Präsentation einbaut, dann muß man sie auch nicht zwingend verkleinern. Dann entfällt auch das hin&her-schicken von mehreren GByte. Es gibt Programme die können das von Haus aus. Ob es Powerpoint kann, entzieht sich allerdings meinem Wissen, deshalb der Tipp mit LibreOffice.

Der Tip zur Konvertierung in eine PDF ist schon nicht schlecht. Die kann man sich ohne Vorbereitung oder Zusatzsoftware auf jedem PC ansehen. Abgesehen davon kenne ich wiederum keinen DVD-Player der Präsentationen von Powerpoint oder Impress oder PDFs auf dem TV zeigt. Kennst du sowas? Gut man kann den TV als zweiten Monitor benutzen. Weist du wie es geht? Ich ja. Ein DVD/BlueRay-Player kann höchstens eine DIA-Show zeigen. Das ist aber eine ganz andere Technologie bzw. anderes Format.

Ein schönes Wochenende wünscht dir der Hinterwäldler.


Anzeige