Computerhilfe (PC-Abteilung) von F-Secure zu Kaspersky wechseln?

digi
digi
Mitglied

RE: von F-Secure zu Kaspersky wechseln?
geschrieben von digi
als Antwort auf cmos vom 10.01.2021, 23:11:55
Icantworten, aber die Software dieses Forums ist so unvorstellbar schlecht,
daß sie eine "normale" Bedienung/Nutzung verhindert. Nicht einmal mein Passwort wird zur
Deaktivierung meines Accounts akzeptiert. Daran gibt es zu arbeiten ... tschüss !
@bestregards
Mache nicht den Fehler, Dich anmeckern zu lassen.
Bei mir hätte das fast dazu geführt, hier wieder rauszugehen.

Ich habe zwei nun Dinge vermieden.
Ohne Kaspersky free Security Cloud hätte ich jetzt einen Rechner "mit Pferd".
Ich wäre hier nicht mehr Mitglied.

Zum Glück entscheide ich auf meinen Rechnern immer selber.
Und es geht mir rückseitig vorbei, was andere Fachleute davon halten.
Ich habe es unfreiwillig ausprobieren müssen durch eine nicht vorhersehbar verseuchte Mail, die nicht als Spam erkennbar war.
Dank Kaspersky free Security Cloud hat das nicht geklappt.
Und nur das zählt bei mir.
Nur ich habe Kaspersky free auch installiert und sehe, was es leistet und was es an Bord hat.

Da muss Windows 10 Sicherheit erst noch hinkommen.
Der Rechner ohne Kaspersky hat es schnellstens nachinstalliert .

Was Andere User machen, ist deren Sache,
geschrieben von cmos



bot netze ????
RE: von F-Secure zu Kaspersky wechseln?
geschrieben von cmos
als Antwort auf digi vom 11.01.2021, 08:04:29
 

bot netze ????
geschrieben von digi

Danke für Deinen Hinweis. Nein, glaube ich nicht.
Ich erfuhr rechtzeitig durch einen Anruf von dem Sachstand auf dem angegriffenen Rechner.
Die Rechner, der da beharkt wurde, ist über Weihnachten/Jahreswechsel total platt und neu aufgesetzt  worden. Ich habe meinen Rechner (den ohne Kaspersky) vorsichtshalber auch völlig neu installiert.
Diesmal wieder mit Kaspersky for free. 
Mein Notebook, wo ich die Warnungen bekam, ist per Image zurückgesetzt worden.
Mein Office System ist nicht mit dem Internet in Berührung gekommen, seit ich von der Sache wußte.

Ich habe neue E-Mails, mit Virenschutz vom Provider dazu .Seither habe ich Ruhe.
Meine beiden alten E-Mails habe ich in Aliase umgewandelt und lasse das in eine neu angelegte Sammel E-Mail laufen, um zu sehen, was da noch kommen könnte. Es kommt nichts mehr.
Und ich prüfe das derzeit auch nur auf dem Rechner des Providers, per Webmail-Zugang.

Ich habe ja zu meinem Glück keinen Anhang geöffnet, ich war rechtzeitig vorgewarnt durch Kaspersky, der auch geblockt hatte. Selbst , als ich per Webmail-Zugang (also nicht mit Client Thunderbird) die alten Fächer bearbeitete. In ein paar Tagen wird auch das Sammelfach plattgemacht. Es kommt nichts mehr.
Heile Welt bei mir also.

Mir war das jedenfalls eine Lehre, lieber auf Nummer sicher zu gehen und bewährtem Schutz zu bleiben.
Ich war vorher sowieso skeptisch, allein mit Defender/MSE zu fahren.
Und jetzt ist es mir schegal, was mir noch alles  verzählt wird.
Irgendwann wiederholt sich mein Erlebnis woanders auch.
Dann besprechen wir das wieder neu.
digi
digi
Mitglied

RE: von F-Secure zu Kaspersky wechseln?
geschrieben von digi
als Antwort auf digi vom 11.01.2021, 08:04:29
Da muss Windows 10 Sicherheit erst noch hinkommen.
Der Rechner ohne Kaspersky hat es schnellstens nachinstalliert .

Was Andere User machen, ist deren Sache,

geschrieben von cmos
 
Ich frage mich, warum es nötig ist, bei einem SOOOO sicheren System wie Win-10 angepriesen wurde,
es nötig ist, von dem selben Laden (M$) den Defender nötig zu haben. Das sicherste System aller Zeiten.
Mit anderen Worten, der Murks ist keinen Deut sicherer als das Bisherige uns Aufgetischte.
Toller Laden. Alles Dummschwätz.

Andere User sollten eben nicht machen was sie mögen. Sie könnten unbemerkt als Bot_Netzer dienen.
Bei vernünftigem System wäre das Ding Sicher, und bräuchte nicht den Dfender und sonstige AV-Programme, wo ganze Industrien von leben.
Das Boting fägt nicht mal der agepriesene (notwendige?) Defender ab. Ein wirklich sicheres System täte es, hätte es standardmäßig eingebaut, damit erst gar keiner auf so ne Schidee käme.
Schwachsinn also.

Merkt eigentich keiner, wie wir regelrecht verarscht werden mit dem Gelump von dem Saftladen?
Trotz Lahmlegen diverser Hospitäler udergl, den Schuss immer noch nicht gehört.
Ein lahmngelgtes Hispital setzt Mensch nicht mal eben so zwischen den Feirtagen frisch auf. Da starben uU ein paar Patienten oder erhielten falsche Medikamente.

Anzeige

digi
digi
Mitglied

RE: von F-Secure zu Kaspersky wechseln?
geschrieben von digi
als Antwort auf Bestregards vom 10.01.2021, 22:58:40
Ich wollte darauf antworten, aber die Software dieses Forums ist so unvorstellbar schlecht, daß sie eine "normale" Bedienung/Nutzung verhindert. Nicht einmal mein Passwort wird zur Deaktivierung meines Accounts akzeptiert. Daran gibt es zu arbeiten ... tschüss !
Meinst Du nicht, dass Du ne Dicke Lippe zeigst. 😄
Die normale Nutzung klappt hier seit einigen Jahren bestens, sogar das Bilder einstellen.
Allerdings sollte Mensch zum Autofahren schon nen Führerschein machen.
Heißt dann aber immer noch nicht, dass Mensch dann gescheit fahren kann.
Die Bedienung klappt hier aber nun wirklich hervorragend.
Schau mal bei 50+ oder Feierabend rein.
Bei 50+ kannste ne Menge Geld hinlegen, um zum Schluss zu gelangen, wie es nicht zu machen ist.
Und bei Feierabend kommste aus dem Verlaufen gar nicht mehr raus.

Abmelden?
Klar, geht das ganz einfach.
Musst nur eine Karenzzeit warten, glaube 6 Wochen.
Die wurde aus Erfahrung so gewählt, und ist gut so.
Und so stehts auch in den AGB, die jeder vorher lesen darf.
Die Karenzzeit wird Dir beim Abmelden sogar nochmal vorgespielt.
Falls Du sofort verschwinden möchtes/musst (BND auf den Fersen?), dann reicht eine PN an unseren Administrator, der Dich sogar sofort entfernen kann, aber nicht muss.

Mein Exurs kostet nichts.

 
RE: von F-Secure zu Kaspersky wechseln?
geschrieben von cmos
als Antwort auf digi vom 11.01.2021, 11:07:55

Es sind 60 Tage, wenn man den Löschbutton betätigt hat.
Eine gute Zeit, um zur eigenen Ausgeglichenheit zu kommen.

Was las ich hier ganz am Anfang dieses Fadens ??

"Ich lasse mich aber gerne belehren, aber nur unter Nennung seriöser Quellen oder
noch besser, unter Einbringung eigener konkreter Erkenntnisse! Dann sage ich:
"Hut ab" 
Dann findet man auch die Wahrheit! "


Diese konkreten Erkenntnisse, wie sollen die aussehen ?
Netzwerk-Trace vom Angriff, vielleicht mit "Wireshark" ?
Schriftliche Beglaubigung vom Spammer ?
Das ist doch alles Nonsens.
Ich hatte die Mails beim Provider stehen, ging mal mit dem Rechner incl. Kaspersky drauf.
Mal mit dem Rechner ohne. Es handelte sich um die gleiche Mail.
Kaspersky schlug zweifach Alarm. Sonst nix. So wurstelt dieser Minimalistische Schutz.
Der Hut kann drauf bleiben.

Allerdings @digi sollte es wirklich mal etwas Neues geben.
Leider habe ich nichts Konkretes erfahren, was Linux Mint mit dem verseuchten Anhang gemacht hätte.
Thunderbird habe ich da auch drauf und mit Mozilla Firefox könnte ich auch über den Webmaileingang gehen. Aber mal ganz ehrlich unter uns Pastorentöchter, tut der Aufwand not ?
Ich sollte mal googlen, Wenn das sicherer ist, steige ich sofort um.
Wird mir aber wohl niemand sicher sagen können.
Ich bin der vagen Erinnerung, mal etwas über "wine" gelesen zu haben, wodurch auch Schaden entstehen könnte. Das ist aber schon etwas her.

 

ingo
ingo
Mitglied

RE: von F-Secure zu Kaspersky wechseln?
geschrieben von ingo
als Antwort auf xenia vom 14.11.2020, 12:57:44

Einfache Antwort: Such Dir den preisgünstigsten Anbieter. Ich kauf G-Data, was auf gleicher Ebene liegt, für unter 10 €. F-Secure und Kaspersky (auch gut!) kriegt man inzwischen über Internet direkt auch zu diesem Preis. Wichtig ist allerdings: Beim Wechsel im Internet  vorher nach dem offiziellen Deinstallationsprogramm des alten Programms suchen und das alte Programm damit deinstallieren, damit keine Reste neben dem neuen bleiben!


Anzeige

digi
digi
Mitglied

RE: von F-Secure zu Kaspersky wechseln?
geschrieben von digi
als Antwort auf cmos vom 11.01.2021, 11:33:51
Ich bin der vagen Erinnerung, mal etwas über "wine" gelesen zu haben, wodurch auch Schaden entstehen könnte. Das ist aber schon etwas her.
geschrieben von cmos
Keine Frage, cmos, es war schon immer so:
In jedem Programm lauert mindestens ein Fehler,
der unbedingt im ungünstigsten Moment auftauchen muss; das ist sein einziger Zweck.
Bei schon zwei Programmen quadrieren sich die Fehler allerdings.

Ergo erübrigt sich die Frage. 😰

Kein Mensch braucht übrigens wirklich sowas wie ein E-mail- Programm (Thunderbird, zB).
digi
digi
Mitglied

RE: von F-Secure zu Kaspersky wechseln?
geschrieben von digi
als Antwort auf ingo vom 11.01.2021, 12:23:15
... Wichtig ist allerdings: Beim Wechsel im Internet  vorher nach dem offiziellen Deinstallationsprogramm des alten Programms suchen und das alte Programm damit deinstallieren, damit keine Reste neben dem neuen bleiben!
geschrieben von ingo
Das wäre mir schon viel zu heiss, Ingo.
Damit ich den Neuen als 'Platzhirsch' zu akzeptieren hätte?
Das würde ich NIEMALS machen.
Nun habe ich diese Notwengdikeit aber auch gar nicht.
Hätte ich sie aber, und würde das sogar verlangt werden, dann wäre das Programm nicht mein Kandidat. Das wäre Schrott.

Ein Programm zu entfernen sollte NUR über die Systemsteuerung erfolgen können.
Nicht in der SystemSteuerung zu sehen? Weg damit manell zufuss, sofort.
Nach dem Entfernen sollte auch immer die Stelle angefahren werde, wo es zur Ausführung bereit stand. Diese Stelle wird oft nicht automatisch mitgelöscht. Bei mir schon durchgefallen, schlampige Programmierung, käme gar nicht erst drauf (schwierig im voraus zu bestimmen).
ingo
ingo
Mitglied

RE: von F-Secure zu Kaspersky wechseln?
geschrieben von ingo
als Antwort auf digi vom 11.01.2021, 12:47:44
Bitte, digi....verunsichere die Mitglieder nicht! Bevor man ein neues Antivirenprogramm installiert, muss das alte Programm rückstandslos entfernt sein; und das geht bei diesen Programmen über die expliziten Deinstallations-Programme der (alten) Hersteller!!!!!!!! Über die Systemsteuerung können noch Reste in der Registry verbleiben; und das geht gar nicht.
digi
digi
Mitglied

RE: von F-Secure zu Kaspersky wechseln?
geschrieben von digi
als Antwort auf ingo vom 11.01.2021, 13:30:59
Bitte, digi....verunsichere die Mitglieder nicht! Bevor man ein neues Antivirenprogramm installiert, muss das alte Programm rückstandslos entfernt sein; und das geht bei diesen Programmen über die expliziten Deinstallations-Programme der (alten) Hersteller!!!!!!!! Über die Systemsteuerung können noch Reste in der Registry verbleiben; und das geht gar nicht.
geschrieben von ingo
Meinst Du *entfernen* oder *disablen*?
Rückstandlos entfernen wäre absolut unsinnig. Damit liegst Du falsch.
Du könntest jederzeit 26.000 AVs auf dem Rechner tot rumzuliegen haben, aber wehe Du aktivierst die zusammen.
Bedenke, dass ich in der Branche auch genau an diesem Punkt zugange war. Ich werd also keinen Stuss hier rauslassen, warum auch?

Wenn aber bei SystemEnfernung auch nur noch was übrig bliebe, dann wäre das Schlurerei, unsaubere, hastige Progammierung. Gleiches gülte bei alten Verianten. Und für ALLE Programme.

Ich kann und möchte gar nicht zählen, wie viele solcher Programme mit In- und De-stallation ich geschrieben habe. Es macht etwas Mühe, aber für anständige Programme gehört sich das einfach so, alles wegzuhauen beim De-Installieren.
Was hätte ich Prügel gekriegt, wenn das nicht einwandfrei geklappt hätte.
Gilt besonders für die Registry. Es ist gar nicht lustig, es dem Anwender zu überlassen, da auch nur etwas dran rumzuschrauben. Kann er zwar, aber wie bekannt auf eigenes Risiko. Und das möchtes Du ihm zumuten? Gar bei Sicherheit? NoNoNo.

Gerade bei Sicherheitsprogrammen ist es ein MUSS,
dass der Benutzer da nirgendwo dran rumzuschrauben hat.
Wer so etwas anbietet, gehört weg.
Das sind die Typen, die die Schnelle Kohle machen möchten, und das geht bei Sicherheit nie.

Aus diesem Grunde sieht von denen keiner was von meinem PC.
Nicht nur von AV-Herstellern, von keinem solchen Programm.

Sagtest Du nicht was von Gdata.... safety.
Da allerdings ist/war Rumschrauberei sozusagen Pflicht.
Nadann viel Freude damit.

Anzeige