Computerhilfe (PC-Abteilung) von F-Secure zu Kaspersky wechseln?

Elko
Elko
Mitglied

RE: von F-Secure zu Kaspersky wechseln?
geschrieben von Elko
als Antwort auf digi vom 12.01.2021, 14:09:08
@digi
Also kein Problem.
TotalAV ausgeschieden - und feddsch.


Nee, so gesehen ist das natürlich kein Problem. Denn bekanntlich sind PUPs im
eigentlichen Sinne ja keine Viren, die verhalten sich nur so. Man beachte den Unterschied!
Die sammeln doch eigentlich nur deine Daten für ihren Herrn und Meister.
..und sowieso es ist / war ja kostenlos, von irgendwas müssen die Erbauer ja existieren. 😉

Außerdem, wenn ich beim Aufruf bestimmter Webseiten den Button "Annehmen" drücken,
verrichtet ein Schwall Tracking-Cookies ja genau das Gleiche. Da regt sich auch keiner
drüber auf. Eigentlich "Täglich Brot". 

Zum System, es gab im Laufe der Zeit immer wieder neue NTFS-Versionen-Nummern,
aber nach meiner Kenntnis sind die immer Rückwärtskompatibel, natürlich vom Anfang  
her gesehen nicht Vorwärtskompatibel.

Friktionen gibt / gab es wohl im Laufe der Entwicklung vom BIOS zum UEFI.
Erst vier prim. Partitionen, dann 128 Partitionen, erst  Booten vom Anfang, dann vom EFI.
Bei diesen Konvertierungen müssen dann viele Daten ins Nirwana verschwunden sein, sagt
man jedenfalls.

@digi
Schade, dass das 'Internet' so weit verkommen ist.
Ich hab den Eindruck, dass zum Schutz mehr getan werden muss,
als für die eigentlichen Aufgaben.

 

Das liegt beim Zeitgeist nicht nur in der IT, eigentlich in der ganzen Gesellschaft.
Aber an unseren "Kisten" sollten alle diese Entwicklung berücksichtigen und Sicherheit
nicht als lästig und überflüssig betrachten.

@cmos steht ja als Beispiel dafür welche "Unbill des Lebens" dem Nutzer widerfahren kann.

@cmos, ich will die Sicherheit mit der Konfiguration deiner  Kaspersky Cloud Security nicht in
Abrede stellen, wie käme ich dazu. Wenn du damit gut zurecht kommst, um so besser

Allerdings kenne ich solche Cloud-Sicherheit schon lange von -Panda- her, das waren
die Protagonisten dieser Technik! Genau daher weiß ich auch um die Schwachstellen
dieser Technik. Insbesondere bei der Virenentfernung im System WIN 10 können 
Prozeduren notwendig werden, für die eine Sicherheit aus der Cloud nicht geeignet sind.
Keine, nicht nur Kaspersky.

Das habe ich nicht verfasst, sondern Kaspersky

https://support.kaspersky.com/KSCloud/Android2.0_MR6_update11/de-DE/143143.htm

Da sind einige Punkte die dem Prinzip des Echtzeit-Scans widersprechen, genau wie 
bei -Panda-. Abgehakt!


Jetzt zum Rechner ohne Kaspersky Virenschutz!
Es könnte durchaus sein, dass in deinem Fall nicht nur dein Provider, sondern  auch die
Browserwahl (Firefox?) ein Übriges dazugetan hat. Den Edge hast du bestimmt nicht 
verwendet!

Es begann damit, dass ich mein System (WIN 10) auch mal auf E-Mail Sicherheit testen
wollte, also habe ich mir erst mal via Heise Testviren bestellt.

heisetest.png
Noch ein Hinweis, zum Eintritt  des E-Mail-Center benutze ich nur ein Browserinterface.
Also keinen Klimbim wie Thunderbird, Outlook, usw.  

Somit käme das evtl. Runterladen einer Mail einem Download gleich.


Der Versuch, die Viren auf mein Email-Konto zu platzieren schlug fehl, die Server der
Telekom hatten die "Sendungen" gnadenlos bereits im Vorfeld ausgefiltert.
Toll, ein Lobstrich!! Bestanden.

Ich wollte es aber trotzdem Wissen, also habe ich mir die Testviren via Download bei
den Security-Unternehmen direkt besorgt.

Es gab erstaunliche Ergebnisse.

Zuerst habe ich es über dem Browser Edge versucht, es waren Viren vom Typ .com und .rar

So beim Edge:
eicaredge.png

AlleDownloads.png
Test bestanden, das Ziel der Windows Sicherheit versucht Viren gar nicht erst auf den
Rechner gelangen zu lassen. 👍


Jetzt wollte ich schlau sein, was wäre wenn ein Virus vom Cloudspeicher eineschleußt
würde?

Also tricksen mit dem Browser Puffin, der ladet den Cloudspeicher direkt,
ohne Umweg über den PC.

eicarpuffun.png
Schon gibt es auch in der Cloud von Puffin direkt eine Warnung

eicarpuffin2.png
Natürlich -Ja-

viaonedrive.png
weiter, jetzt wird gnadenlos entzippt:

viaonedrive2.png
    jetzt wird drauf geklickt!

     viaonedrive6.png
jetzt:

trio.png
Nix passiert, sogar noch säuberlich dokumentiert zum Speichern.

Puffin ist Klasse 👍 👍



Was jetzt noch folgt, da kann man getrost ein Ei drüber hauen.

Zuerst der Chrome:

eicarchrome.png
Keine Reaktion, der Download war klaglos durch. Das könnte schon für die
Sicherheit gewesen sein!
👎



Jetzt zum höflichen Browser, dem Firefox

eicarfire1.png
eicarfire2.png
Er bietet uns sogar noch die Hilfsanwendung an 😂 
Das wäre es mit der Sicherheit endgültig gewesen. 👿
👎👎


Jagd auf Malware beginnt bereits beim Browser und beim Provider,
solche Erkenntnisse machen sehr nachdenklich.

Grüße
Peter














 
digi
digi
Mitglied

RE: von F-Secure zu Kaspersky wechseln?
geschrieben von digi
als Antwort auf Elko vom 13.01.2021, 12:33:26

Vom eicar_com kann ich zwar etwas anklicken zu downloaden.
Aber schon Firefox (84.0.2-64, ohne relevante Addons) verhindert den wirklichen Download (Failed).
Es gibt auch keine Auswahl, das Zeugs trotzdem abzuholen.

Ist es nicht so, dass bekannte Extensions (*.exe, *.com, *.zip, *.rar ...)
schon seit Urzeiten daran gehindert werden, übers Internet verschickt zu werden?
Dazu brauchts nicht mal nen AV.

Auf eigene Sicherheit bin ich natürlich auch kitzelig.
Damit sich nicht ein Böser Bube auf meine Webseite mit den Blumen aufpfropft. Das wäre wirklich ne Mega-Katastrofe.


Bei dem Rauhen Ton bin ich nicht sicher, ob das Huhn oder das Ei die Culprits sind für diese Gangart.
Ich denke aber, das ist wahrscheinich die Anonymität des Internets. So war das auch niemals gedacht.
Hier im ST gehts ja gesittet zu mit sehr gelegentlichen Ausgleisungen, die ich meistens als Frotzeleien empfinde. Aber in anderen Foren ist mir schon 'manches' geboten worden, wo ich nach Luft schnappen durfte. Überraschend auch in FachForen.

cmos
cmos
Mitglied

RE: von F-Secure zu Kaspersky wechseln?
geschrieben von cmos

@digi 

Ich hebe den Firefox 84.0.2   64 bit



@elko

Ok, es geht sachlich, abgehakt.

Ja, ich habe Firefox. 84.0.2

Inzwischen habe ich auf den neuen Fächern einen Provider Virenschutz davor geschaltet
und gehe über Webinterface.

Die erste Warnung, die ich erhielt, war mit Thunderbird und  KSC free .
Was zwar etwas dürftig, aber ich wurde aufmerksam.

Ich beobachte das weiter, bin vorgewarnt.
 


Anzeige

Elko
Elko
Mitglied

RE: von F-Secure zu Kaspersky wechseln?
geschrieben von Elko
als Antwort auf cmos vom 13.01.2021, 13:02:01

@all

Danke für euer schnelles Feedback. Ich habe bewusst auf viel Text verzichtet.
Der wird nur selten von Lesern ausführlich gelesen. Deshalb habe ich lieber minimalistisch
den Kern, also Maleware gar nicht erst auf den Rechner gelangen lassen, mit Bildern
dokumentiert. Hoffe, es wird ein wenig nützlich werden.

@digi
Da kann irgendwas mit deinem FF nicht in Ordnung sein.
Schadsoftware drin? Irgend einer Optimierungssoftware zum Opfer gefallen?
Selber mal Parameter verstellt?

Aber tröste dich, auch Nichtfunktion kann Schutz bedeuten! 😏


Hier dokumentiert mit Version 84.0.2.
Beachte Datum / Uhrzeit der Downloads:

eicarauswahl.png

eicarauswahl2.png

Bis zum bitteren Ende

eicarauswahl4.png
Was mich aber besonders stutzig macht, ist das Nichtvorhandensein der Dateiaufruf-Optionen,
erinnere dich an 2017 ?/ 2018. Da gab es den ganz frischen Firefox Quantum.
Seit dem ist das Öffnen von Dateien aus dem FF heraus Standard!

Grüße an euch
Peter

 

digi
digi
Mitglied

RE: von F-Secure zu Kaspersky wechseln?
geschrieben von digi
als Antwort auf Elko vom 13.01.2021, 15:28:52

 

Da kann irgendwas mit deinem FF nicht in Ordnung sein.
Schadsoftware drin? Irgend einer Optimierungssoftware zum Opfer gefallen?
Selber mal Parameter verstellt?

Aber tröste dich, auch Nichtfunktion kann Schutz bedeuten! 😏

Was mich aber besonders stutzig macht, ist das Nichtvorhandensein der Dateiaufruf-Optionen,
erinnere dich an 2017 ?/ 2018. Da gab es den ganz frischen Firefox Quantum.
Seit dem ist das Öffnen von Dateien aus dem FF heraus Standard!
 
geschrieben von Elko
Optimierung? *gröhl* ich ?
Eher fall ich vom, Stuhl. :-)
Klar, Grümpel schleppe ich nich rum.
Der kennt nicht mal Ccleaner.

NichtFunktion?
Da ist was dran.
Der 'download' bringt neben dem Hinweis *fehl*
eine blitzeleere Datei. Da wird natürlich nix draus.
Tracker&Co sind ausgeschaltet, kann mir aber nicht vorstellen, dass die involviert sind.
Das ist der FireFox Schutz allein, und das ist schon gut (nehme mal an, dass bekannte kritische Datei-Erweiterungen genell ausgeklammert werden).
Ich meine, die Mozies hätten mal angekündigt, solch einen Schutz direkt einzubauen.
Auf der anderen Seit ... ich habe ja schon *.exe als Installationsdateien runtergeladen.
Und bei derartigen Mistböcken spräche beim Ausführen der AV an, das ist von mir geprüft.
Frage über Frage.

2021.01.1302796.jpg

Öffnen aus dem FireFox.
Der FireFox kann das doch schon immer und immer noch.
Ist ne Einstellung in den 'Zordnungen'.
Das war doch Standard in jedem Broswer, Dateien sofort einzulesen und auch auszuführen.
Da lauert auch der größte Unrat.
Zum Öffnen hat FireFox so eine Pfeil-Icone in der oberen Steuerzeile.
Nur wenn etwas runtergeladen wurde.
2021.01.1302797.jpg


Mache gerade ne AuffrischTour in HTML und CSS, um an dem OpenElement mit rumschrauben zu können.  Mir fehlen da nämlich ein paar kleine Funktionen.
Und vor allen Dingen sollte das JavScript weg und ersetzt werden durch HTML/CSS.
digi
digi
Mitglied

RE: von F-Secure zu Kaspersky wechseln?
geschrieben von digi

Als Screen Recorder hervorragend geeignet,
einfach zu bedienen ohne Rumfummelei.
https://camstudio.org/


Anzeige


Anzeige