Forum Allgemeine Themen Die Kleine Kneipe Die Kleine Kneipe CIIL (148)

Die Kleine Kneipe Die Kleine Kneipe CIIL (148)

Chopra
Chopra
Mitglied

RE: Die Kleine Kneipe CXLVIII (148)
geschrieben von Chopra

Guten Abend Kleine Kneipe.

Oh je, wir kommen aus den Gummistiefeln überhaupt nicht mehr heraus Verwirrt

Es regnet und regnet, die Erde kann es fast gar nicht mehr fassen, was bei uns an Nassem in der letzten Zeit heruntergekommen ist.
 
Ein neues Buch, ein neues Jahr 
Was werden die Tage bringen?! 


Das ist eine gute Frage, die Theodor Fontane stellt. Schaut man auf das Buch des alten Jahres, war nicht alles so willkommen, was die Tage brachten. Wir sind jedoch Optimisten. Viele leere Seiten des neuen Buches liegen vor uns und wir werden uns bemühen, diese Seiten mit vielen schönen Erlebnissen zu füllen. Damit wir am Ende des Jahres friedvoll zurückblicken können.

Dann lachst auch du sicherlich, liebe Omaria,  über die Nickeligkeiten des neuen ST.  Einiges hätte man jetzt schon besser haben wollen, aber – es kommt bestimmt.

Ich dreh jetzt noch einmal eine Runde mit dem Kleinen. Regen hin oder her Zwinkern Er weiß ja noch nicht, was ihn da draußen erwartet.


Wünsche allen Besuchern der KK einen gemütlichen Abend, Ursula
 

 
chris
chris
Mitglied

RE: Die Kleine Kneipe CXLVIII (148)
geschrieben von chris
als Antwort auf Chopra vom 04.01.2018, 18:46:14

Du musst das Leben nicht verstehen

Du musst das Leben nicht verstehen, 
dann wird es werden wie ein Fest. 
Und lass dir jeden Tag geschehen 
so wie ein Kind im Weitergehen 
von jedem Wehen 
sich viele Blüten schenken lässt.

Sie aufzusammeln und zu sparen, 
das kommt dem Kind nicht in den Sinn. 
Es löst sie leise aus den Haaren, 
drin sie so gern gefangen waren, 
und hält den lieben jungen Jahren 
nach neuen seine Hände hin.


Rainer Maria Rilke 
(1875-1926)

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~


Hallo und guten Morgen Kleine Kneipe!

Ursula, ich stell mir grad vor, dass das alles Schnee wäre. Das wäre dann auch
ein wenig zuviel es Guten. Mir ging es am Nahmittag so, eine halbe Stunde im
Freien nur bei strömendem Regen, nein das macht wirklich keinen Spass.
Dein kleiner Freund war sicher auch nicht begeistert von dem Spaziergang.

Wünsche allen einen schönen Freitag.



Chris

 



chris
chris
Mitglied

RE: Die Kleine Kneipe CXLVIII (148)
geschrieben von chris
als Antwort auf chris vom 05.01.2018, 07:12:42

Guten Appetit:




Anzeige

kolli †
kolli †
Mitglied

RE: Die Kleine Kneipe CXLVIII (148)
geschrieben von kolli †
als Antwort auf Chopra vom 04.01.2018, 18:46:14

http://www.hund-unterwegs.de/hundeschuhe?XTCsid=8o2c51c4elnbemndq4hrf0cqg4
Ich hoffe, du hast deinem kleinen Kohlenkasten 'n paar vernünftige Gummistiefel angezogen  Lächeln 
Wenn nicht, dann beim nächsten Spaziergang, bitte! Na, so was aber auch!
LächelnLächeln
kolli



.

Chopra
Chopra
Mitglied

RE: Die Kleine Kneipe CXLVIII (148)
geschrieben von Chopra

Guten Abend in die Kleine Kneipe.

Danke, liebe Chris, für dieses schöne Gedicht von Rainer Maria Rilke. Wie genau hat er doch die Sorglosigkeit beschrieben, die auch uns so manches Mal gut täte.

Gefallen hat mir ebenso der junge Mann, der sich im Regen zu seinem Panflöten Spiel wiegt. Er hat Glück „sein„ Regen ist bestimmt wärmer, als der, der bei uns im Moment herunter kommt.

Kolli – zu spät, dein Tipp. Habe mir die Schühchen angesehen. Nicht schlecht, diese Idee. Aber weißt du, wieviel Zeit ich vorher haben müsste, um dem Tier an allen 4 Beinen diese Helferlies anzuziehen? Lächeln

Er sieht dann halt so aus und wandert sofort nach dem Spaziergang in die Dusche. Manchmal auch mit einem Schaumbad Lachen


Wünsche allen Besuchern der KK einen trocknen und frohen Abend, Ursula

 
chris
chris
Mitglied

RE: Die Kleine Kneipe CXLVIII (148)
geschrieben von chris
als Antwort auf Chopra vom 05.01.2018, 19:13:39
Ein Jahr ist nichts ...

Ein Jahr ist nichts, wenn man's verputzt,
ein Jahr ist viel, wenn man es nutzt.
Ein Jahr ist nichts; wenn man's verflacht;
ein Jahr war viel, wenn man es ganz durchdacht.

Ein Jahr war viel, wenn man es ganz gelebt;
in eigenem Sinn genossen und gestrebt.
Das Jahr war nichts, bei aller Freude tot,
das uns im Innern nicht ein Neues bot.

Das Jahr war viel, in allem Leide reich,
das uns getroffen mit des Geistes Streich.
Ein leeres Jahr war kurz, ein volles lang:
nur nach dem Vollen misst des Lebens Gang,
ein leeres Jahr ist Wahn, ein volles wahr.
Sei jedem voll dies gute, neue Jahr
.
Hanns Freiherr von Gumppenberg (1866-1928)

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
 

Hallo und guten Morgen Kleine Kneipe!

Urusla, nach so einem Marsch ist wirklich ein Vollbad nötig.

Gescmunzelt hab ich über Kollis Vorschlag mit dem Gummistiefeln. Sicher nicht
einfach die zu kaufen im Supermarkt.

Wünsche allen einen schönen Feiertag. Aber soviel ich weiss, ist ja nicht in allen
bundesländern Feioertag.



chris

 






 

Anzeige

Sylvie46
Sylvie46
Mitglied

RE: Die Kleine Kneipe CXLVIII (148)
geschrieben von Sylvie46
als Antwort auf chris vom 06.01.2018, 07:52:21

AnstoßenSeit fast 70 Jahren gehört der *Dreiköniskuchen* am 6. Januar zu  Meinem Leben Verliebt
Einen "stimmigen* Tag
Herzliche Grüsse
SylvieSonne
chris
chris
Mitglied

RE: Die Kleine Kneipe CXLVIII (148)
geschrieben von chris


Zum Neuen Jahr eröffne ich die Kleine Kneipe Nr. 149.
Bitte hier in Nr. 148  keine beiträge mehr einstellen.


Danke an alle, die mit ihren Beiträgen, Bildern und Videos und Gedichten
die Kleine Kneipe belebt haben.

Die Kleine Kneipe kann nur im April 2018 ihr 16 j. BEstehen feiern.



Chris


 





 

Anzeige