Forum Allgemeine Themen Die Kleine Kneipe Die Kleine Kneipe Nr. CXL!!! (Nr. 143)

Die Kleine Kneipe Die Kleine Kneipe Nr. CXL!!! (Nr. 143)

chris
chris
Mitglied

Re: Die Kleine Kneipe Nr. CXL!!! (Nr. 143)
geschrieben von chris
als Antwort auf Clematis vom 23.12.2014, 12:00:05
Ingeborg-Clematis,

danke für die Erklärung zu dem Bild. Schön, wenn du soviel über
den Künstler erfahren konntest.

Solche Bilder bringen uns Weihnachten auch sehr nahe.

Gritt,
danke für deine Grüße und Wünsche.

Chris
chris
chris
Mitglied

Re: Die Kleine Kneipe Nr. CXL!!! (Nr. 143)
geschrieben von chris
als Antwort auf chris vom 23.12.2014, 13:09:45

GBPicsOnline - [

Wünsche allen Besuchern und Lesern der Kleinen Kneipe
ein gesegnetes Weihnachtsfest.

Vom 24.12. -26.12.2014 macht die Kleine Kneipe
Betriebsurlaub.

Ab 27.12. bin ich dann wieder hier für euch.

Chris

chris
chris
Mitglied

Re: Die Kleine Kneipe Nr. CXL!!! (Nr. 143)
geschrieben von chris
als Antwort auf Gritt † vom 23.12.2014, 12:10:04
Joachim Ringelnatz (1883-1934)

Weihnachten

Liebeläutend zieht durch Kerzenhelle,
Mild, wie Wälderduft, die Weihnachtszeit,
Und ein schlichtes Glück streut auf die Schwelle
Schöne Blumen der Vergangenheit.

Hand schmiegt sich an Hand im engen Kreise,
Und das alte Lied von Gott und Christ
Bebt durch Seelen und verkündet leise,
Dass die kleinste Welt die größte ist.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~


Anzeige

Shenaya
Shenaya
Mitglied

Re: Die Kleine Kneipe Nr. CXL!!! (Nr. 143)
geschrieben von Shenaya
als Antwort auf chris vom 23.12.2014, 13:26:48



Friedliche Feiertage wünsche ich dir
sowie deinen Gästen der Kleinen Kneipe,
liebe Wirtin Chris.




chris
chris
Mitglied

Re: Die Kleine Kneipe Nr. CXL!!! (Nr. 143)
geschrieben von chris
als Antwort auf Shenaya vom 23.12.2014, 15:24:58
Shenaya,

danke für deine Wünsche.

Du weisst, dass ich Jim Reeves gerne höre!

Wünsche Dir mit deiner Familie auch ein Frohes Weihnachtsfest
und viele schöne Stunden.

Chris

chris
chris
Mitglied

Re: Die Kleine Kneipe Nr. CXL!!! (Nr. 143)
geschrieben von chris
als Antwort auf chris vom 23.12.2014, 18:13:26
Weihnachten wird es für die Welt!

Weihnachten wird es für die Welt!
Mir aber - ist mein Lenz bestellt,
Mir ging in solcher Jahresnacht
Einst leuchtend auf der Liebe Pracht!
Und an der Kindheit Weihnachtsbaum
Stand Englein gleich der erste Traum!
Und aus dem eiskrystall'nen Schooß
Rang sich die erste Blüte los -
Seitdem schau' ich nun jedes Jahr
Nicht was noch ist - nur was einst war!

Adele Schopenhauer

Anzeige

Re: Die Kleine Kneipe Nr. CXL!!! (Nr. 143)
geschrieben von meli
als Antwort auf chris vom 23.12.2014, 18:23:11
Liebe Chris,

da ja ab morgen Betriebsferien sind, sollst Du noch ein Geschenk bekommen.

Dieser Text - Verfasser unbekannt - stand auf dem Blatt, welches Du mir schicktest. Und ich weiß auch, dass Du diesen Text gern gehört hättest, sonst hättest Du ihn mir nicht zugeschickt.
So will ich Dir die Freude machen, wobei ich denke, dass diese Freude nicht allein bei Dir ist.

Der Text gehört zur Weihnacht und beinhaltet alles, was Menschlichkeit und Leben ausmacht - im übertragenen Sinne.

So kannst Du hier nun hinein hören, aber alle anderen Gäste dürfen das auch.

Frohe Weihnachten!

Meli

Ansprache einer Kerze

akinomp
akinomp
Mitglied

Re: Die Kleine Kneipe Nr. CXL!!! (Nr. 143)
geschrieben von akinomp
als Antwort auf meli vom 23.12.2014, 20:18:44
Chris, der netten Wirtin der KK,
den Stammgästen
und allen Zaungästen
wünsche ich ein schönes Weihnachtsfest
mit einem lieben Gruß
Zaungast Monika

Advent/Weihnacht(akinomp)
chris
chris
Mitglied

Re: Die Kleine Kneipe Nr. CXL!!! (Nr. 143)
geschrieben von chris
als Antwort auf akinomp vom 23.12.2014, 20:51:15
Monika,

danke für deine Grüße und Wünsche, freue mich über deine Nachricht.

Meli, das das was die Kerze sagt, macht mich nachdenklich, nicht
nur zur Weihnachtszeit.

Chris
chris
chris
Mitglied

Re: Die Kleine Kneipe Nr. CXL!!! (Nr. 143)
geschrieben von chris
als Antwort auf chris vom 24.12.2014, 06:33:17

Weihnachtslied

Vom Himmel in die tiefsten Klüfte

Vom Himmel in die tiefsten Klüfte
Ein milder Stern herniederlacht;
Vom Tannenwalde steigen Düfte
Und hauchen durch die Winterlüfte,
Und kerzenhelle wird die Nacht.

Mir ist das Herz so froh erschrocken,
Das ist die liebe Weihnachtszeit!
Ich höre fernher Kirchenglocken
Mich lieblich heimatlich verlocken
In märchenstille Herrlichkeit.

Ein frommer Zauber hält mich wieder,
Anbetend, staunend muss ich stehn;
Es sinkt auf meine Augenlider
Ein goldner Kindertraum hernieder,
Ich fühl´s ein Wunder ist geschehn.

Theodor Storm 1817 – 1888




Anzeige