Forum Allgemeine Themen Die Kleine Kneipe Die Kleine Kneipe Nr. CXL!!! (Nr. 143)

Die Kleine Kneipe Die Kleine Kneipe Nr. CXL!!! (Nr. 143)

chris
chris
Mitglied

Re: Die Kleine Kneipe Nr. CXL!!! (Nr. 143)
geschrieben von chris
als Antwort auf meli vom 26.01.2015, 17:57:07
ABEND

Der Abend wechselt langsam die Gewänder,
die ihm ein Rand von alten Bäumen hält;
du schaust: und von dir scheiden sich die Länder,
ein himmelfahrendes und eins, das fällt;

und lassen dich, zu keinem ganz gehörend,
nicht ganz so dunkel wie das Haus, das schweigt,
nicht ganz so sicher Ewiges beschwörend
wie das, was Stern wird jede Nacht und steigt -

und lassen dir (unsäglich zu entwirrn)
dein Leben bang und riesenhaft und reifend,
so dass es, bald begrenzt und bald begreifend,
abwechselnd Stein in dir wird und Gestirn.

Rainer Maria Rilke (1875 - 1926)

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~



Wünsche einen gute Nacht an alle!

Chris
chris
chris
Mitglied

Re: Die Kleine Kneipe Nr. CXL!!! (Nr. 143)
geschrieben von chris
als Antwort auf chris vom 26.01.2015, 21:45:46
Ganz still zuweilen wie ein Traum

Ganz still zuweilen wie ein Traum
klingt in dir auf ein fernes Lied...
Du weißt nicht, wie es plötzlich kam,
du weißt nicht, was es von dir will...
und wie ein Traum ganz leis und still
verklingt es wieder, wie es kam...

Wie plötzlich mitten im Gewühl
der Straße, mitten oft im Winter
ein Hauch von Rosen dich umweht,
wie oder dann und wann ein Bild
aus längst vergessenen Kindertagen
mit fragenden Augen vor dir steht...

Ganz still und leise, wie ein Traum...
Du weißt nicht, wie es plötzlich kam,
du weißt nicht, was es von dir will,
und wie ein Traum ganz leis und still
verblasst es wieder, wie es kam.

Cäsar Flaischlen (1864-1920)

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~



Wünsche einen schönen Dienstag an alle!

Chris
Re: Die Kleine Kneipe Nr. CXL!!! (Nr. 143)
geschrieben von meli
als Antwort auf chris vom 27.01.2015, 06:06:13
Liebe Chris,

mit Deinem Gedicht hast Du mir heute morgen eine große Freude bereitet.

Wer kennt sie nicht, diese Ahnungen, die durch die Seele ziehen, ganz plötzlich aufkommen und wieder verschwinden.
Ich glaube, gerade in der hinter uns liegenden Weihnachtszeit sind diese häufiger.

Aber das Video versetzte mich, jetzt in diesen hässlich kalten Wintertagen direkt in den so von mir geliebten Süden...

Wie gern würde ich jetzt meine Koffer packen und nichts wie an den Strand und durch die alten kleinen Gassen Südfrankreichs bummeln...
Einen Pastis genießen, den Spaziergängern zusehen und den Spatzen, die sich um Krumen streiten...

Doch kommt Zeit, kommt auch der Sommer...

Meli

Anzeige

Re: Die Kleine Kneipe Nr. CXL!!! (Nr. 143)
geschrieben von meli
als Antwort auf meli vom 27.01.2015, 06:38:44


Liegt hier nicht die ganze Sehnsucht drin???

Meli, träumt mal weiter
ade54
ade54
Mitglied

Re: Die Kleine Kneipe Nr. CXL!!! (Nr. 143)
geschrieben von ade54
Hallo KK,
vielen Dank meli und chris für das schöne Gedicht und die Musik; aber liebe meli sollten wir nicht erstmal den Frühling erwarten ?
Ich will dann heute Morgen mal für die handfeste Seite des Frühstücks sorgen





Ich wünsche euch allen einen schönen Tag

lg Annegret
Re: Die Kleine Kneipe Nr. CXL!!! (Nr. 143)
geschrieben von meli
als Antwort auf ade54 vom 27.01.2015, 07:48:34
Liebe Annegret!

Das ist ja wohl ein tolles Frühstück, da lang ich mal ordentlich zu...

meli sollten wir nicht erstmal den Frühling erwarten ?


Strukturiert gesehen hast Du natürlich völlig Recht, doch meine Träume sind nieeeee strukturiert, das macht es manchmal schwierig...

Allerdings weiß man nie, was der Frühling so mit sich bringt...

Jetzt habe ich für heute aber was zum Nachdenken...

Meli

Anzeige

Clematis
Clematis
Mitglied

Re: Die Kleine Kneipe Nr. CXL!!! (Nr. 143)
geschrieben von Clematis
als Antwort auf meli vom 27.01.2015, 08:17:12
Guten Morgen allerseits!

Welche Träume sind schon strukturiert, liebe Meli!???

Chris, danke für die Gedichte, sie sind immer wieder meine Lebenshilfe und mein Halt. Und so oft verwurstle ich mich im
Alltag mit unsagbarem Mist. Doch es ist wichtig, immer wieder
zurückzufinden.
Das Flaischlen-Gedicht hab ich mir kopiert, den Rilke "hab ich" ja schon, lach.

Wer sich nach Licht sehnt, ist nicht lichtlos. Das Sehnen ist schon Licht.

Bettina von Arnim
4. 4. 1785-20. 1. 1859


Ingeborg-Clematis
Re: Die Kleine Kneipe Nr. CXL!!! (Nr. 143)
geschrieben von meli
als Antwort auf Clematis vom 27.01.2015, 08:49:20
Eine Kluge Frau, Bettina von Arnim..

Meine Lieblingstante schrieb mir 1956 in mein Poesiealbum, das sie mir schenkte

Es scheint oft schwer zu unterscheiden,
was recht und unrecht ist.
Aber dennoch ist es ganz einfach, den Weg zu finden.

Immer das Lichtvollere muss man wählen.
Man muss immer so licht sein, wie man kann.

Weihnachten 1956.

Leider schrieb sie nicht dazu, von wem das stammt.

Doch ist mir mein Poesiealbum mit den darin enthaltenen Erinnerungen sehr viel wert.

Meli, winkt mal zu Dir ins Schwäbische...

Jetzt bin ich erst mal wieder unterwegs, Doc und einkaufen. Heute ist es nicht mehr so kalt und den Doc darf ich nicht warten lassen....
Bis später dann mal
chris
chris
Mitglied

Re: Die Kleine Kneipe Nr. CXL!!! (Nr. 143)
geschrieben von chris
als Antwort auf ade54 vom 27.01.2015, 07:48:34
Annegret,

danke für das leckere Frühstück- Ingeborg, du kensnt vermutlich noch
mehr Gedichte als ich, aber ich suche gerne immer wieder nach ein
passenden Gedicht.

Chris

Wie wärs denn ein wenig mit Morgengymnastik?

Morgengymnastik
Clematis
Clematis
Mitglied

Re: Die Kleine Kneipe Nr. CXL!!! (Nr. 143)
geschrieben von Clematis
als Antwort auf chris vom 27.01.2015, 09:14:51
liebe Chris,
es kommt nicht auf die Menge an bei Gedichten, das weisst Du.

Bei Rilke kann ich schreiben "habe ich", weil ich die Gesamt-
ausgabe habe, also - HABEN, aber noch lange nicht verinnerlicht.
Doch ich kann an die 30 Gedichte von ihm auswendig, eine Freundin
hat mal zu einem Rilke-Nachmittag eingeladen und eine Stube voller
Leute - mir unbekannt - haben ihm und mir gelauscht.

Deshalb wird mir bei ihm immer bissle wärmer ums Herz, wenn
ich was von ihm lese. Besonders seine Briefe sind ein Juwel,
die ich jedem empfehlen möchte.

Dies alles nur mal so...

Ingeborg-Clematis

Anzeige