Forum Allgemeine Themen Die Kleine Kneipe Die Kleine Kneipe Nr,. CXLII (Nr. 142)

Die Kleine Kneipe Die Kleine Kneipe Nr,. CXLII (Nr. 142)

anjeli
anjeli
Mitglied

Re: Die Kleine Kneipe Nr,. CXLII (Nr. 142)
geschrieben von anjeli
als Antwort auf chris vom 30.08.2014, 17:15:21
Omaria... denke daran... wie schnell deine Hoppelmänner sich vermehren...

bin schon gespannt... auf die ganze Hasenbande...
ich habe im Blog geschaut... ob dein Gartenfreund schon dort einen Platz bekommen hat...

Dein Presseausweis... Omaria passe auf... dass du nicht als schräger Vogel angesehen wirst...

Chris... meine süßesten Früchte sind noch im Garten... ich brauche eine Leiter um die letzten Äpfel pflücken zu können...
jetzt muss ich aufpassen... dass die großen Tiere sie nicht fressen...

anjeli
anjeli
anjeli
Mitglied

Re: Die Kleine Kneipe Nr,. CXLII (Nr. 142)
geschrieben von anjeli
als Antwort auf anjeli vom 30.08.2014, 18:05:24
Tagträume am Nachmittag



Ich hatte einen Traum.... ich schloss die Augen und sah einen Kaninchenbraten garniert mit Pfifferlingen und Preisselbeer-Sauce und dazu Kartoffelknödel vor mir...

als ich die Augen wieder öffnete... war alles verpufft und das Kaninchen wieder bei
Omaria im Garten...
ich hatte dann trockenes Brot und Wasser auf dem Tisch stehen... Wo ist der Engel... der mir das trockene Brot weg nimmt und mir ein köstliches Mahl hinstellt...

Ich sage es ja immer - Träume sind Schäume...

anjeli
chris
chris
Mitglied

Re: Die Kleine Kneipe Nr,. CXLII (Nr. 142)
geschrieben von chris
als Antwort auf anjeli vom 30.08.2014, 18:53:42
Zur Nacht

Vorbei der Tag! Nun laß mich unverstellt
Genießen dieser Stunde vollen Frieden!
Nun sind wir unser; von der frechen Welt
Hat endlich uns die heilige Nacht geschieden.

Laß einmal noch, eh sich dein Auge schließt,
Der Liebe Strahl sich rückhaltlos entzünden;
Noch einmal, eh im Traum sie sich vergißt,
Mich deiner Stimme lieben Laut empfinden!

Was gibt es mehr! Der stille Knabe winkt
Zu seinem Strande lockender und lieber;
Und wie die Brust dir atmend schwellt und sinkt,
Trägt uns des Schlummers Welle sanft hinüber.

Theodor Storm

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~


Anzeige

anjeli
anjeli
Mitglied

Re: Die Kleine Kneipe Nr,. CXLII (Nr. 142)
geschrieben von anjeli
als Antwort auf chris vom 30.08.2014, 19:58:54
Jacare4 hat einen Blog über Düsseldorf geschrieben... er hat viele Bilder mitgebracht...
ob er auch an der längsten Theke der Welt ein Bierchen getrunken hat... dass kann ich nicht sagen...

Altes und Neues in Düsseldorf

Grüßle von anjeli
Re: Die Kleine Kneipe Nr,. CXLII (Nr. 142)
geschrieben von meli
als Antwort auf chris vom 30.08.2014, 19:58:54
So, ich sags euch, Einstein 2 liegt im Bette....
Wir hatten einen tollen Tag.

Stadtbummel, Marktbummel, Münsterbesichtigung..., Erklärungen zum Münster, Oma war gefordert, ging aber für die Altersgruppe noch gut... Kerzchen für alle angezündet, LKW gegessen... Leberkäswecken!!!!
Mittagspause - 1 Stunde, Planetarium, Weltraumflug - wie Pluto zum Zwerg wurde!!!

Chris, ich muss sagen, die Marsmission hat mir deutlich besser gefallen, weil der Raumflug so toll simuliert war...
Demnächst sitze ich allein in der Kindervorstellung, da kommt ein tolles Märchen über ein gefährdetes Riff, das nur gerettet werden kann, wenn die Sterne den Mond berühren... Schließlich hab ich ja was mit dem Mondmann...

Nach dem Planetarium gleich ab in die Therme und dort geschwommen, Whirpool, Perlbad, Knaben durchs Wasser gezogen, Tauchen beaufsichtigt etc. etc.

Nach Hause, Bauch gefüllt und ab ins Bette...

Ich bin so was von müde, aber wir hatten unendlich viel Spaß und haben so viel gelacht...

Morgen vormittag geht es noch auf den großen Spielplatz hier in meinem Revier mit Ziegenbesichtigung und dann ist die Zeit schon wieder um.

Er hat mir schon gedroht, er kommt bald wieder!!!

Also, schlaft gut, lasst die Kaninchen leben, jetzt ist erst mal Kürbiszeit...
Sauerkraut und so kommt auch bald frisch...

Bis morgen dann

Meli
chris
chris
Mitglied

Re: Die Kleine Kneipe Nr,. CXLII (Nr. 142)
geschrieben von chris
als Antwort auf meli vom 30.08.2014, 20:19:40
Ein einunddreissigster August

Das war der letzte leuchtende August:
Der Sommer gipfelte in diesem Tage.
Und Glück erklang wie eine Seegrundsage
in den Vinetatiefen unsrer Brust.

Ein leises fernes Läuten kam gegangen -
und welche wollten selbst die Türme sehn,
in denen unsres Glückes Glocken schwangen:
so klar liess Flut und Himmel sie verstehn.

Der Tag versank. Mit ihm Vinetas Stunde.
Septembrisch ward die Welt, das Herz, das Glück.
Ein Rausch nur wie von Tönen blieb zurück
und schwärmt noch über dem verschwiegnen Grunde.

Christian Morgenstern

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Hallo und guten Morgen Kleine Kneipe!

Wünsche allen einen schönen Sonntag.
Meli, die Marsreise war mit soviel Information und
Erklärungen dargestellt,man konnte wirklich glauben,
dass man im Weltraum unterwegs war.

Chris










Anzeige

chris
chris
Mitglied

Re: Die Kleine Kneipe Nr,. CXLII (Nr. 142)
geschrieben von chris
als Antwort auf chris vom 31.08.2014, 07:50:08
Will das Glück nach seinem Sinn

Will das Glück nach seinem Sinn
Dir was Gutes schenken,
Sage Dank und nimm es hin,
Ohne viel Bedenken.

Jede Gabe sei begrüßt,
Doch vor allen Dingen:
Das, worum Du Dich bemühst
Möge Dir gelingen.

Wilhelm Busch

Herzliche Glückwünsche zum Geburtstag

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Gudrun,

hat heute Geburtstag. Ich wünsche alles Gute und
viel Gesundheit.

Ich hoffe, du hast heute schöne Stunden mit
deiner Familie.

Chris



anjeli
anjeli
Mitglied

Re: Die Kleine Kneipe Nr,. CXLII (Nr. 142)
geschrieben von anjeli
als Antwort auf chris vom 31.08.2014, 07:56:06
Guten Morgen in der Kleinen Kneipe...

heute scheint die Sonne... aber nur ein bisschen... hoffentlich gibt es keinen Regen... denn ich bin gleich unterwegs...

Meine Äpfel sind bis auf einige wenige gepflückt...



Wenn die Hunde des Vermieters im Garten sind... dann stehen sie immer an meinem Balkon und warten auf Leckerli...
am Freitag hat das Herrchen von ihnen einen Apfel gekostet... die Reste haben dann
Ida und Otto bekommen...
dann sagte auf einmmal Herrchen zu mir: "Frau B. meine Hunde haben die Äpfel nicht gepflückt... die sie jetzt futtern... die lagen am Boden..."
ich antwortete: "wie... ihre Hunde können keine Äpfel pflücken...

soviel zu Ida und Otto... das nächste Mal... wenn sie wieder im Garten sind... dann werden sie fotografiert...

Ich bin dann mal gleich weg... meine Enkelinnen haben heute Stadtmeisterschaft im Schwimmen...
und mein kleiner Goldfisch Liana (5 Jahre) hat schon erklärt... dass sie Goldmedaillen holen will... (man achte auf das Wort will)

Jetzt bin ich auch schon aufgeregt...

Ich wünsche allen einen schönen Tag und besonders Gudrun... einen sehr schönen Geburtstag...

anjeli
omaria
omaria
Mitglied

Re: Die Kleine Kneipe Nr,. CXLII (Nr. 142)
geschrieben von omaria
als Antwort auf anjeli vom 31.08.2014, 09:10:13
Für Gudrun:

Omaria... denke daran... wie schnell deine Hoppelmänner sich vermehren...
bin schon gespannt... auf die ganze Hasenbande...
ich habe im Blog geschaut... ob dein Gartenfreund schon dort einen Platz bekommen hat...

Guten Morgen!
Heute früh waren tatsächlich schon zwei Kaninchen gleichzeitig auf dem Rasen
und spielten fröhlich fangen und verstecken...
anjeli - ich will nicht hoffen, dass deine "Weissagung" in Erfüllung geht >
Ganze Hoppelfamilien möchte ich dann doch nicht so gerne im Garten!
Was meinst du mit: "ich habe im Blog geschaut... ob dein Gartenfreund schon dort einen Platz bekommen hat..."
Wo in welchem Blog??? Video-Blog??? Nääää, da guckt ja kaum einer!

Die Äpfel sehen supergut aus!!!
Und für deinen *Goldfisch* heute TOI TOI TOI!
Jetzt fängt der Fernseh-Gottesdienst an,
der heute aus COE gesendet wird...

omaria
Clematis
Clematis
Mitglied

Re: Die Kleine Kneipe Nr,. CXLII (Nr. 142)
geschrieben von Clematis
als Antwort auf omaria vom 31.08.2014, 09:32:58
Guten Morgen!

Ich bin von meinem kurzen Urlaub ins Allgäu zurück. Wir machten bei Regengüssen eine kleine Rundreise ins barocke Ländle zu Klosterkirchen Rot an der Rot, Ochsenhausen usw.
Am zweiten Tag gings zur schönsten Dorfkirche der Welt nach Steinhausen, für mich, da ich im Oberland geboren wurde, eine Erinnerung, denn dahin fuhren wir schon mit den Fahrrädern vor "Urzeiten", allerdings noch ohne "Kunstverstand und -genuss".

Am dritten Tag erlebte ich - mal wieder - meine reizende Geburtsstadt Bad Waldsee, mit einer sagenhaften Ausstellung im Kornhaus, interessanten Begegnungen und mit einer sehr aufgewühlten, schlaflosen Nacht. Was einem da alles durch Kopf und Herz fließt!

Im Allgäu und Oberland gibts noch viele Weg-Kruzifixe und Marterl.
Unter diesen beiden Kastanien (leider sehr erkrankt!) steht noch ein Arma-Christi-Kreuz. Dort sind alle Marterwerkzeuge bildlich dargestellt.
Ich habs mal zusammengebunden.

Stadtbesichtigungen(Clematis)


einen frohen Tag, trotz Dauerregen.
Ingeborg-Clematis
die dankbar ihren Kater Felix gesund angetroffen hat.(und er mich).

Anzeige