Forum Allgemeine Themen Die Kleine Kneipe Die Kleine Kneipe Nr,. CXLII (Nr. 142)

Die Kleine Kneipe Die Kleine Kneipe Nr,. CXLII (Nr. 142)

Clematis
Clematis
Mitglied

Re: Die Kleine Kneipe Nr,. CXLII (Nr. 142)
geschrieben von Clematis
als Antwort auf meli vom 12.09.2014, 08:59:19
Guten Morgen Kleine Kneipe!
Von wegen zweites Frühstück - hatte gerade mein erstes. Es ist was Seltsames passiert: ich hab bis 9 Uhr geschlafen!!!
Das freut mich Frühaufsteherin ungemein.

Kater Felix kam um 5 Uhr mit Miau ans Fenster, hab ihn reingelassen und bin schnell wieder ins warme Bett gestiegen, er kam, trippelte auf der Decke herum und hüpfte wieder runter, ging zum Napf, und wollte wieder raus. 5.10 Uhr also nochmal verabschiedet, mit allen guten Wünschen auf ein gesundes Wiedersehen!

Danke für den Loriot, ich liebe ihn!
Künstler-Gedenken(Clematis)


Bin grad mal wieder am Taschen-Nähen, deshalb stört mich der Regen nicht so sehr,weil ich kein schlechtes Gewissen haben muss, weil der Garten weiter wuchert.

Grüße in Euren Tag
Ingeborg-Clematis
old_go
old_go
Mitglied

Re: Die Kleine Kneipe Nr,. CXLII (Nr. 142)
geschrieben von old_go
als Antwort auf meli vom 12.09.2014, 08:59:19
dann muß dat Meli ga nich mehr inne Therme,kann ma im Kaltwasser ihre "alte Eva wässern"
einfach nur nackelig innen Regen stellen,alles Andere macht Petrus mit Wonne --------

der guckt auch bestimmt mit blinzelnden Augen zu
geschrieben von meli


Jooo, liebe Gudrun, die Nachbarn (männlich) auch und die Ehefrauen derselben ????

Ich wollte hier noch ein wenig länger wohnen können...

Bei uns ist es noch trocken, aber schrecklich grau...

Hat bei Euch die Lese schon begonnen? Ich trinke auch gern mal ein Glas Trollinger...

Meli
geschrieben von gudrun_d


Meli

: die Ehefrauen läßte mitmachen

dann gibt's keinen Ärger und wohnenbleiben kannste auch!

..."fertigen" kann man hier immer schlürfen,auch ohne "Lese"

staubtrockenen mag ich auch..ab und zu

G.
liwo63
liwo63
Mitglied

Re: Die Kleine Kneipe Nr,. CXLII (Nr. 142)
geschrieben von liwo63
als Antwort auf old_go vom 12.09.2014, 09:47:28
Liwo(liwo63)

Hallo und guten Morgen......jetzt kenn' ich mich aus!!
Ein Kurz-Pferde-Schmied-Lehrgang auf dem Reiterhof Friedrichs in Soltau hat mich schlauer gemacht ( schon die Römer haben Pferde beschlagen)
Heute Nachmittag bin ich zum Kutscherlehrgang eingeladen. Das Wetter ist gut....schaunmermalLiwo(liwo63)

Anzeige

Re: Die Kleine Kneipe Nr,. CXLII (Nr. 142)
geschrieben von meli
als Antwort auf liwo63 vom 12.09.2014, 11:07:39
Liwo,

Deine Geschichte sehe ich mir gleich in Ruhe an.

Erst muss das Essen auf den Tisch!!!

Heute mit Beweisfoto.... alles frisch und direkt aus der Pfanne...

wer mag, bekommt auch ein wenig Appelmus dazu... Es gibt heuer viele Äppel...

Zum Pfifferlingsomelette natürlich nicht...

Guten Appetit!

Meli







Re: Die Kleine Kneipe Nr,. CXLII (Nr. 142)
geschrieben von meli
als Antwort auf old_go vom 12.09.2014, 09:47:28
Jooo Gudrun, dass muss für mich ein guter Trollinger auch sein.

Zum Durstlöschen gibt es Wasser, das verträgt sich dann auch gut!

Die andere Sache müsste ich erst mal mit den Ehefrauen besprechen...
Ich sach nur, alle Altersgruppen...

Meli
Re: Die Kleine Kneipe Nr,. CXLII (Nr. 142)
geschrieben von meli
als Antwort auf liwo63 vom 12.09.2014, 11:07:39
Donnerwetter Lilo,

Du lässt wirklich nix aus zu lernen, was zum einfachen Leben auf dem Lande unerläßlich ist...

Gratuliere!

Da hätte ich sofort mitgemacht!

Viel Spaß weiterhin und berichte bitte, wie das mit der Kutsch ging...

Sollte ich mal eine brauchen, dann weiß ich ja, an wen ich mich wenden kann...

Meli

Anzeige

chris
chris
Mitglied

Re: Die Kleine Kneipe Nr,. CXLII (Nr. 142)
geschrieben von chris
als Antwort auf meli vom 12.09.2014, 12:11:37
So da bin ich wieder, heute muss wohl auf der A3 ein Unfall
gewesen sein, der Stau ging vom Nachbarort bis zu meinem
Heimatort, ohne den, den ich nicht gesehen hab.

Liwo, Hufeisen bringen Glück, wir haben hier im Ort auch
noch einen Hufschmied, gibt ja genügend Pferde hier.

Meli, danke fürs Mittagessen.

Aber Gudrun, du machst vielleicht Vorschläge, wenn
Meli da nicht eine Anzeige bekommt, wegen Erregung
öffentlichen Ärgernisses! *lach*

Omaria,

bist du schon am Kofferpacken? Wünsche allen, die
nach Berlin zum Treffen fahren viel Spass.

Advice, ich werde in Gedanken bei euch sein.

Clematis, wenn ich Loriot noch so oft sehe, ich
lache doch immer wieder,

Schönen Nachmittag noch an alle.

Chris
Re: Die Kleine Kneipe Nr,. CXLII (Nr. 142)
geschrieben von meli
als Antwort auf chris vom 12.09.2014, 12:42:19
Wie liebe ich es, spontan sein zu können...

Es schüttet vom hohen Himmel herab, für eine
Dusche würde es gut reichen.
Und so habe ich die Therme gestrichen
und wende mich dem Brotbacken zu,
da habe ich nur noch eine Schrippe von im Hause.
So kann ich, dank der Anschaffung des Automaten,
ratz-fatz an frisches Brot gelangen.
Nur muss ich vorher das Getreide noch mahlen.

Damit warte ich allerdings bis nach 15.00 Uhr.
Auch die Nachbarin möchte in diesem hellhörigen
Hause gern ein Mittagschläfchen machen.

Es gibt Dinge bei der Hausarbeit, die mir
ausgesprochen viel Freude bereiten.
So ist es Umgang mit dem Brot.
Vom Korn zum frischen Brot, heute mit
Butter und Gartentomaten aus dem Kaiserstuhl,
ein wenig Salz und Pfeffer darüber...,
schmeckt mir köstlich.

So kann bzw. konnte ich heute allerlei gut riechen.

Erst der Duft der frischen Apfel beim Kochen von Apfelmus!

Dann die Reibekuchen oder Kartoffelpuffer -
je nachdem, in welchem Bundesland jemand aufgewachsen ist.

Die Pilze, bevor sie auf das Ei kamen...
mit dem feinen Waldgeruch...

Das Steak wurde davon unterdrückt...

Heute nachmittag muss ich dann niesen..., Getreidemühle...

Und dann kommt gegen Abend der frische Geruch
von einem tollen Sauerteig-Vollkornbrot...

Das nenne ich doch wirklich
sinnlich olfaktorisches Erleben...

Meli

Ach so, und wer nix zu lesen hat, kann ja hier mal "reinschnüffeln"...

Olfaktorische Wahrnehmung

geschrieben auf meinem Laptop
mit kurzen Zeilen, weil ich darum
gebeten wurde.
Es ist bei kleinen Bildschirmen
und langem Text schwierig zu lesen.

Habe ich nie dran gedacht, doch Frau
lernt ja immer auch dazu...
chris
chris
Mitglied

Re: Die Kleine Kneipe Nr,. CXLII (Nr. 142)
geschrieben von chris
als Antwort auf meli vom 12.09.2014, 12:58:18
geschrieben auf meinem Laptop
mit kurzen Zeilen, weil ich darum
gebeten wurde.


Meli,

ich bin diejenige, die drum gebeten hat.

Begründung ich hab nur einen kleinen Bildschirm und wenn
nun die Texte zu breit sind, muss ich hin-und herscrollen.
Das ist bei einem Satz nicht schlimm, aber bei längeren
Texten, ist es mühsam zu lesen.

Danke für eure Hilfe.

Chris
Re: Die Kleine Kneipe Nr,. CXLII (Nr. 142)
geschrieben von meli
als Antwort auf chris vom 12.09.2014, 13:18:48
Jo Chris,

ich habe das nur erwähnt, weil ich den Text
wie gewohnt, sehr weit ausgeschrieben und dann
praktisch im letzten Moment, Deiner Bitte gedenkend,
noch einmal verändert hatte.

Ich finde das im übrigen ganz gut,
dass mal darüber geschrieben wird.
Es hat nicht jeder einen großen Bildschirm.

Ich kann z.B. auf meinem e-book ins Netz
und lesen, aber mir ist das dann ebenfalls
viel zu umständlich wenn ich unterwegs bin,
ewig hin- und herzuschieben.
Und schreiben auf der Bildschirmtastatur
würde ich nie, mit einem Finger???
Ich würde ja bekloppt!!!

Also, ich geh jetzt mal auf das Kuschelsofa und
verschließe die Äuglein vor der Welt und lausche
nach innen..

Meli , die den plätschernden Regen
prima als Einschlaflied nutzen kann...

Anzeige