Forum Allgemeine Themen Die Kleine Kneipe Die Kleine Kneipe Nr,. CXLII (Nr. 142)

Die Kleine Kneipe Die Kleine Kneipe Nr,. CXLII (Nr. 142)

chris
chris
Mitglied

Re: Die Kleine Kneipe Nr,. CXLII (Nr. 142)
geschrieben von chris
Guten AppetitL:



anjeli
anjeli
Mitglied

Re: Die Kleine Kneipe Nr,. CXLII (Nr. 142)
geschrieben von anjeli
als Antwort auf chris vom 03.08.2014, 10:19:53
Guten Morgen in der Kleinen Kneipe...

ich bin schon lange wach... war auch schon beim Bäcker...
unterwegs habe ich den "Stolzen Heinrich" gesehen...

eine Bäckerwildblume...



Das ist jetzt die Riesen-Goldrute... auch Stolzer Heinrich genannt...
der Volksmund kennt unter dem Namen noch mehr Blumen z. B. "Echtes Johannniskraut".... "Gewöhnlicher Natternkopf"...
das ist von Region zu Region unterschiedlich...

In Thüringen heißt ein Bratwurstgericht auch Stolzer Heinrich...
da wird die Bratwurst sauer eingelegt... in Anlehnung an das säuerliche Gesicht von König Heinrich als er seinen Gang nach Canossa antrat...

Die Berliner Küche kennt auch den Stolzen Heinrich... da wird die Bratwurst nicht sauer eingelegt sondern mit einer Biersauce gegessen...
Loretta... kannte das Gericht bestimmt auch... denn sie aß ja auch gerne die "Tote Oma"...

Keine Panik Frau O. es gibt zu Mittag keine "Tote Oma"...

anjeli
FrauOberschlau
FrauOberschlau
Mitglied

Re: Die Kleine Kneipe Nr,. CXLII (Nr. 142)
geschrieben von FrauOberschlau
als Antwort auf anjeli vom 03.08.2014, 11:21:43
guten tag

anji
, es reicht dicke hin, wenn die tote oma am 5. dezember auf den tisch kommt und dann erst wieder ein jahr später göga aß mal auf einer weintour blaue zipfel... das war bratwurst in essig eingelegt, damit sie blau wurde geschmeckt hat sie ihm aber nicht

meli, hier hat es die nacht ordentlich gekracht und gerummst mit viel regen dabei und meine katze war unterwegs wir waren die halbe nacht auf achse und haben versucht das tier reinzulocken, aber bei regen bewegt die sich keinen zentimeter... dann um 5 uhr kam sie pitschnass und hungrig endlich rein

chris
, das rösleingedicht ist schön, ich habe mich darüber gefreut, weil ich endlich mal den text dazu hatte, denn ich hatte immer nur die letzten beiden sätze der strophen im gedächtnis... hätte es ja googeln können, aber darauf bin ich eben erst gekommen mittagessen gibt es erst gegen 15 uhr, wir sind gerade mal mit frühstücken fertig geworden... haben ja die halbe nacht nach der katze gesucht und deshalb länger geschlafen und morgen weht hier ein anderer wind... göga geht wieder arbeiten und habe auch zu tun

drum wird heute nochmal entspannt und gefaulenzt unter der markise, es ist schon wieder warm und sonnig

f.o.

Anzeige

Re: Die Kleine Kneipe Nr,. CXLII (Nr. 142)
geschrieben von meli
als Antwort auf FrauOberschlau vom 03.08.2014, 12:47:47
Schlaui,

die in Essig eingelegten Würste heißen "Blaue Zipfel"....

Ich habe sie beim Treffen in Würzburg gegessen und muss sie nicht noch ein zweites Mal haben...
Nach reiflicher Überlegung kam ich zu dem Schluß, dass man damit wohl aufgewachsen sein muss...
Sorry, es reimt sich - unfreiwillig...

Ich habe hier noch ein Paar... von 2012... Also vielleicht besser nicht mehr reinbeißen...



Meli
Re: Die Kleine Kneipe Nr,. CXLII (Nr. 142)
geschrieben von meli
als Antwort auf meli vom 03.08.2014, 12:58:10
Den Link liefere ich mal nach...

Meli

Wikipedia - Blaue Zipfel
Re: Die Kleine Kneipe Nr,. CXLII (Nr. 142)
geschrieben von meli
als Antwort auf anjeli vom 03.08.2014, 11:21:43
Machen wir doch Würstchenkunde...

Du hattest das säuerliche Stolzer Heinrich aus Thüringen gefunden, liebe anjeli,

ich habe hier die Berliner Variante...

Stolzer Heinrich - Berliner Variante

Ich denke, anjeli, jetzt läuft Dir das Wasser im Mund zusammen...

Meli

Anzeige

FrauOberschlau
FrauOberschlau
Mitglied

Re: Die Kleine Kneipe Nr,. CXLII (Nr. 142)
geschrieben von FrauOberschlau
als Antwort auf meli vom 03.08.2014, 12:58:10
boah, wie eklig

das bekäme ich auch nicht runter und viel blau ist auch nicht dran

dann lieber ein schaschlick

ich bin die letzten tage so auf schaschlicktrip, als wenn ich schwanger wäre und kein schützenfest in der nähe, wo man hin könnte um das zu geniessen... und die krönung war gestern:

in meinem buch gab der besoffene bauer seinen doggen die namen: schasch, lick und spiess und mir tropfte wieder der zahn... und göga fing brüllend an zu lachen ein paar minuten später, als er die programmvorschau sah: gegrillt wurde ein schaschlick von johann lafer, allerdings mit marshmellows und erdbeeren... immerhin es war ein schaschlick

und heute in der sonntagszeitung dann endlich die erlösung: freitag ist in der nähe schützenfest und da bin ich dann und kann meinen gelüsten nachgeben

ich könnte mir ja auch einen in der pfanne braten, aber das ist nicht das selbe wie auf dem schützenfest mit soße und in der pappschachtel serviert... manchmal darf es auch primitiv sein noch 5x schlafen

f.o.
omaria
omaria
Mitglied

Re: Die Kleine Kneipe Nr,. CXLII (Nr. 142)
geschrieben von omaria
als Antwort auf meli vom 03.08.2014, 12:58:10
HALLO ihr lieben KK-ler!

Letzte Nacht träumte ich:

"BETRIEBSFERIEN" in der KK...


Aus "seniorentrefflichen Gründen"
bittet die Wirtin alle Gäste,
sich selbst zu versorgen,
gratis und völlig kostenfrei!!!


Mich verfolgt anscheinend die Reise- und Begegnungslust
der hier anwesenden Stammgäste nebst Wirtin!
Nichts destotrotz kehre ich in der KK ein,
so oft, wann und wie ich will! So = dä!!!

Maria sah ein Röslein stehn... nicht in der Heide!


omaria
chris
chris
Mitglied

Re: Die Kleine Kneipe Nr,. CXLII (Nr. 142)
geschrieben von chris


Heute: Engelbert Humperdinck





chris
chris
Mitglied

Re: Die Kleine Kneipe Nr,. CXLII (Nr. 142)
geschrieben von chris
als Antwort auf omaria vom 03.08.2014, 13:12:35
Omaria,

da ja Anjeli, Meli, Fritz und Renate und ich am Treffen in Freiburg
teilnehmen, wird es in der Kleinen Kneipe nur
mit Selbstversorgung gehen.

Wer Hunger hat soll seine Brotzeit mitbringen.

Morgens oder ABends werden die Mädelsz wohl mal
reinschauen.

Aber noch sind wir ja bis Freitag hier.

Chris

Anzeige