Forum Allgemeine Themen Die Kleine Kneipe Die Kleine Kneipe Nr,. CXLII (Nr. 142)

Die Kleine Kneipe Die Kleine Kneipe Nr,. CXLII (Nr. 142)

Re: Die Kleine Kneipe Nr,. CXLII (Nr. 142)
geschrieben von meli
Tja,

eigetlich wollte ich mit meinem Nick schreiben, aber der PC mag mein Passwort nicht.

Omaria, danke für alle Grüße und Köstlichkeiten.

Ika, danke für deine Grüße.

Ja Omaria, ich bin sicher du lachst auch. Wir haben die Zugfahrt gestern auch mit
Humor genommen. Und wie heisst es so schön, wenn einer eine Reise tut, dann kann er was erzählen.

Also freut euch auf die Story.

Nachdem wir gestern die Einführung zum Marsreise im Planetarium erlebt haben,
sind wir nun reif für die Marsexpedition. Ein Besuchim Planetarium, der nur zu
empfehln ist.

Wünsche einen schönen Tag an alle.

Chris

am PC von Meli
old_go
old_go
Mitglied

Re: Die Kleine Kneipe Nr,. CXLII (Nr. 142)
geschrieben von old_go
als Antwort auf meli vom 11.08.2014, 10:09:50
Jaja,ich weiß,ich bin sehr spät hier,
aber meine Freude für alle lieben Grüsse ist riesengroß!

Freu mich auch,dich liebe Ika,hier zu lesen!

komm doch mal öfterererer

also,ich hatte meinen ganz besonderen Tag
-bis jetzt-
heute.

Zuerst fiel mir die Dose mit dem Katzentrockenfutter runter......
neneabbaauch!

Dann fiel der Mülleimer mit der gebrauchten Katzenstreu um,
weil ich mal wieder nicht so ganz das richtige Gleichgewicht hatte und der Müllo für mein Schräggewicht nicht stabil genug war,

bis dann alles wieder sauber war,hatte ich viel Zeit vertan
und mußte mich erst mal im Schaukelstuhl ausruhen.

(Schaukelstuhl,weil der auch meinen dusseligen Nacken samt leerem Kopf stützt)

und dann wollte ich schnell (so schnell das bei mir geht )

staubsaugen aber plötzlich hörte der blöde Kerl auf,zu brummen,saugen natürlich auch.

OHerrimHemd

beim nachschauen stelle ich fest,dass meine Perle offensichtlich das Ansatzstück mit dem vollen Beutel entsorgt hat und der ganze eingesaugte Mist von Staub und Tierhaaren ein stinkendes Durcheinander feiert,
und heiss ist der Kerle auch noch.

Alles auseinander genommen,die Ecken mit dem kleinen Handsauger und anschliessend mit dem Dampfreiniger bearbeitet,
einen neuen Staubbeutel um den Anschlussstutzen mit Leinenband fest geklebt,Klappe zu,Knopf gedrückt:

Schweigen..........

is ja klar,muss ja so sein

und heute Mittag war die Kontrolle vereinbart,ob mir das Pflegegeld überhaupt noch zusteht.

Watt nü?

Freundin in Lbg angerufen,kommen mit Staubsauger erbeten,leckeres Essen dafür versprochen,
da -
es ging alles ganz schnell:
der Hund geht zu seinem Korb,gleichzeitig brummt der Staubsauger los,
(die Überhitzung hatte ihn wohl abgestellt)
Yamo macht vor Schreck einen Satz
und stößt den Putzeimer um.

Ein Korb frischer Handtücher stand zum falten bereit,
die hab ich blitzschnell auf alles Nasse geworfen (Teppich)

Handtücher wieder in der Maschine
und ich im Schaukelstuhl,

für heute reichts mir!

Wehe,ihr versteht meinJetztreichtsmir nicht!!!

oldGudrun
omaria
omaria
Mitglied

Re: Die Kleine Kneipe Nr,. CXLII (Nr. 142)
geschrieben von omaria
als Antwort auf old_go vom 11.08.2014, 12:38:32
Wehe,ihr versteht meinJetztreichtsmir nicht!!!

Oh Gudrun - die *Drohung* reicht = ich verstehe voll und ganz!
Trotzdem hab ich beim Lesen deines Tagesunglücks geschmunzelt:
Ich finde es toll, wie du diese Pechserie mit Humor verarbeitest!

Zur Zeit verarbeite ich Zwetschgen über Zwetschgen... GRRRR
Alle zur Verfügung stehen Gläser sind mit Mus gefüllt,
der Tiefkühler mit entsteinten Pflaumen bestückt!
Jetzt reicht es mir auch!!!

Und der einzige Pflaumenbaum in unserem Garten schüttelt sich vor "Lachen"
und wirft mit seinen Früchten nur so um sich!
Die (mindestens) zwanzig 10l-Eimer, die göga u.a. ihm schon abgenommen haben,
sieht man nicht einmal...
Solche Fülle hatten wir noch nie!

Ehrlich gesagt kann ich dieses Lied nicht mehr hören:


Und weil ich im Pflaumensaft "ertrunken" bin,
gab es in der KK heute auch kein Mittagessen!

Später schaue ich mal,
ob ich was "Süßes" als Nervennahrung finde...
Jetzt ruhe ich auch, aber nicht im Schaukelstuhl!

omaria

Anzeige

omaria
omaria
Mitglied

Re: Die Kleine Kneipe Nr,. CXLII (Nr. 142)
geschrieben von omaria
Nachmittägliche *Unterhaltung*:


[/indent]

[i]Eine alte Dame trinkt zum ersten Mal Whisky.
Sie überlegt eine Weile und meint dann:
“Merkwürdig, das Zeug schmeckt genau so wie die Medizin,
die mein seliger Mann zwanzig Jahre einnehmen mußte.”


omaria schachmatt
old_go
old_go
Mitglied

Re: Die Kleine Kneipe Nr,. CXLII (Nr. 142)
geschrieben von old_go
als Antwort auf omaria vom 11.08.2014, 15:22:32
"Medizin"



schüttel doch die Pflaumen in meine Richtung,bitte,liebe Omaria

Ich mag Pflaumenmus soooooo gerne,
aber nur,wenn ich weiß,wer es eingemacht hat,oder von mir selber...
du weißt doch in bin Vegetarierer

Mein Pflaumenmusrezept kocht sich fast von selbst,ohne Zucker.

Die halbierten,bei großen auch geviertelten, Pflaumen in einem großen Topf in den Backofen (ohne Deckel)
zum schmurgeln bringen,ein Töpfchen Wasser daneben,und dann solange bei niedriger Temperatur köcheln lassen,bis es schon braun und zerkocht ist.

Ohne rühren!!

dann hurtig in die Gläser und auch die Zuckerkranken dürfen davon essen!

Wenn ihr soviel Pflaumen habt,und alle Gläser voll sind,kannst du ja auch welche trocknen!

Kann gut verstehen,dass du fix und alle bist!

Grüss dich!

Gudrun
Re: Die Kleine Kneipe Nr,. CXLII (Nr. 142)
geschrieben von meli
als Antwort auf omaria vom 11.08.2014, 15:22:32
Mariechen,

soooo viele Pflaumen, da kannst Du viele wunderbare Kuchen backen oder wie wäre es mit einem Pflaumenschnäpschen...
Habt Ihr keine Möglichkeit des Brennens oder so????

10 Eimer Zwetschgen irgendwo abliefern und 5 Flaschen Klaren abholen????

Das wäre doch ein wunderbares geistiges Getränk....

Wir machen hier jetzt nur kurz Boxenstopp...

Der Schluchsee war beeindruckend wie immer, die Fahrt war herrlich, der Flammenkuchen ausgesprochen gut.
Dann gab es bei mir noch einmal einen guten Kaffee und ein wenig Zwetschgenkuchen und nachher geht es zum Rauhen Mann, natürlich wieder zum Futtern...

Daher muss ich jetzt die Füße noch ein wenig hochlegen, Bilder liefere ich nach...

Und anhübschen... muss ich mich auch noch!

Meli

Anzeige

Re: Die Kleine Kneipe Nr,. CXLII (Nr. 142)
geschrieben von meli
als Antwort auf old_go vom 11.08.2014, 16:23:02
Liebe Gudrun!!!

Du machst ja vielleicht Sachen. Gibt es vielleich auch schönere Dinge mit denen Du trainieren kannst.

Das liest sich, als wäre jeder Tag im Jahr Freitag der Dreizehnte...

Pass gut auf Dich auf!!!

Liebe Grüße

Meli
ika1
ika1
Mitglied

Re: Die Kleine Kneipe Nr,. CXLII (Nr. 142)
geschrieben von ika1
als Antwort auf meli vom 11.08.2014, 17:19:24
schmunzelnt habe ich deinen Bericht gelesen liebe Gudrun.
War sicher nicht dein Tag.
Aber wie ich dich einschätze nimmst du es mit Humor.
Ich würde nie Pflaumenmuss kochen,
Gelee von Johannisbeeren ja .
IKa
omaria
omaria
Mitglied

Re: Die Kleine Kneipe Nr,. CXLII (Nr. 142)
geschrieben von omaria
Pflaumenmus bzw. ~marmelade mag ich seeehr gerne!
Gudrun - im Backofen habe ich die Zwetschgen noch nicht "verkocht",
aber ich lasse sie auch so lange köcheln,
bis die meiste Flüssigkeit verdampft ist,
dann braucht man tatsächlich kaum noch zu süßen;
allerdings würze ich etwas mit Zimt und evtl. Rotwein oder Rum...

[/indent]



Gute Nacht allen zu Haus oder in der Ferne...

omaria [i]kommt sich vor wie
Re: Die Kleine Kneipe Nr,. CXLII (Nr. 142)
geschrieben von meli
als Antwort auf omaria vom 11.08.2014, 20:36:05
Nein, Mariechen...

Du bist nicht einsam, schau, ich schreibe sogar jetzt noch ... und denke dabei an Dich und viele andere...

Wir hatten eine sehr schöne Schwarzwaldrundfahrt..., viel Gelächter, leckeren Flammenkuchen, Schluchsee, Glottertal, Kühe und frischen Wind mit Geruch von Wasser - später von Gülle, aber glücklicherweise dezent...















Das anschließende Essen mit der Gruppe im Rauhen Mann war wieder sehr fröhlich und morgen fahren wir nach St. Peter, St. Märgen und Titisee...

Deshalb nix wie jetzt ins Bette und schnell geschlafen...

Euch allen ein gut's Nächtle...

Meli

Anzeige