Forum Allgemeine Themen Die Kleine Kneipe Die Kleine Kneipe Nr. LXVIII Nr. 68

Die Kleine Kneipe Die Kleine Kneipe Nr. LXVIII Nr. 68

luchs35
luchs35
Mitglied

Re: Die Kleine Kneipe Nr. LXVIII Nr. 68
geschrieben von luchs35
als Antwort auf vera vom 29.10.2007, 21:19:40

Ich hab noch mal reingeschaut ins Kneipchen. Kein Mensch da! .

Irgendwann kommt die Nachteule, um nach dem Rechten zu sehen.
Und deshalb lass ich ihr ein kleines Gedicht da.

Die Weise Eule

Die Eule lebt im tiefen Wald,
sie ist sehr weise und sehr alt,
Sie weiß sehr viel, doch sie spricht fast nie. -
Wären wir nur so klug wie sie !


Ich lösch das Licht und wünsche eine gute Nacht....

--
luchsi35
Linta †
Linta †
Mitglied

Re: Die Kleine Kneipe Nr. LXVIII Nr. 68
geschrieben von Linta †
als Antwort auf luchs35 vom 30.10.2007, 00:01:51

Hey Luchsi,
wenigstens ne Notbeleuchtung hättest´e anlassen können.
Stolper hier über leere Bocksbeutel und Eisbecher......

Die Ohren kann man sich hier brechen.......))

ninna
vitaraw
vitaraw
Mitglied

Re: Die Kleine Kneipe Nr. LXVIII Nr. 68
geschrieben von vitaraw
als Antwort auf Linta † vom 30.10.2007, 00:43:44





die betonung liegt auf leer ninna !!!!!!!


leer ...alles leer .......nix haben se uns übriggelassen.... !!!!


wo ist das beschwerdebuch ?


gute nacht zusammen


jutta


--
vitaraw

Anzeige

felix
felix
Mitglied

Re: Die Kleine Kneipe Nr. LXVIII Nr. 68
geschrieben von felix
als Antwort auf luchs35 vom 30.10.2007, 00:01:51
Die Nachteule wäre nun da ...

vielleicht findet sie doch noch jemanden in der KK. Vor mir steht eine Flasche Frankenwein "Domina Rotwein", den mir ein lieber ST-Gast einmal überlassen hatte.
Nun wohn ich ja wieder in meinem alten Elternhaus aus dem 13.Jahrhundert im Herzen von Basel.
Endlich hab ich mich einigermassen wohnlich eingerichtet. Allerdings lagern im Keller noch viele ungeöffnete Kartons.
Vermutlich muss ich mich doch von vielen liebgewordenen Dingen endgültig trennèn! Mir fällt das so schwer .... denn Vieles erinnert mich an meine verstorbene Frau ... und da habe ich einfach Schwierigkeiten.



Allen hier wünsche ich eine friedliche Nacht und eine glückliche Woche.

Felix, der Nachtvogel
vitaraw
vitaraw
Mitglied

Re: Die Kleine Kneipe Nr. LXVIII Nr. 68
geschrieben von vitaraw
als Antwort auf felix vom 30.10.2007, 00:57:19





felix , meine mutter hat auch einige zeit gebraucht bevor sie sich von sachen die meinem stiefvater gehörten trennen konnte .

ich weiß nicht wann deine frau verstorben ist , aber du wirst merken wann die zeit gekommen ist um auszusortieren !

setz dich selber nicht unter druck .dann stehen halt noch kartons im keller .... was solls ...!

die erinnerung an deine frau verblasst eh nicht , und du wirst irgendwann merken das sie nicht an dinge wie kleidung bücher bilder ect. gekoppelt ist ....

laß dir deinen wein schmecken


gruß

jutta
--
vitaraw
pucki
pucki
Mitglied

Re: Die Kleine Kneipe Nr. LXVIII Nr. 68
geschrieben von pucki
als Antwort auf vitaraw vom 30.10.2007, 01:20:12
--Euch allen einen guten Morgen!

Auch wenn die Tage trüb sind, die Gedanken eher
pessimistisch , gibt es immer wieder Überraschungen,
über die man sich freut. Ein Spaziergang an der frischen
Luft tut manchmal Wunder.




pucki

Anzeige

chris
chris
Mitglied

Re: Die Kleine Kneipe Nr. LXVIII Nr. 68
geschrieben von chris
als Antwort auf vitaraw vom 30.10.2007, 01:20:12
Grüß Gott

zu dem "Grüß Gott" fällt mir auch ne nette Story ein. Uns wurde es ja als Kind
eingeschärft, dass man alle Leute mit "Grüß Gott" grüßt, das war egal, ob morgens oder abends.

Als ich dann mal mit meinem Sohn in Amerika beim Wandern in den Rockys auch einen
Wanderer mit "Grüß Gott" grüßte, meinte dann mein Sohn doch, na hier in den Bergen
grüßt man sich schon, aber musst du unbedingt "Grüß Gott" sagen?

Ich muss heute noch drüber schmunzeln, ob der Wanderer mein "Grüß Gott" allerdings
verstanden hatte, das weiss ich bis heute nicht.

Aber das Grüß Gott, das steckt drin und wird es wohl auch so bleiben.


Luchsi, das eingescannte Bild, muss aber erst irgendwo online sein, bevor
du es zeigen kannst, wenn es nur auf deinem PC ist, klappt das nicht, also
entweder hier in deiner Bildergalerie oder aber in der STUFR-Galerie, dann
klappt das.

Felix,
in meinem Keller sind auch viele Kartons, die an meinen Sohn erinnern, ich
schaffe es auch nicht, sie einfach in dern Papiercontainer zu werfen. Das wird
wohl mal mein Enkel machen müssen. Ich hoffe die Domina hat Dir gemundet.

Vera, mir ist bewusst, dass viele hier lesen, auch wenn sie nicht online zu
sehen sind.

Vitara, du siehst, ich kann machen was ich will, die naschen alles weg, was
so hier rumsteht. Das Beschwerdebuch liegt hinten im Gläserschrank!

Pucki, grad entdecke ich noch dein schönes Novemberbild.

Albawil, du wolltest uns doch immer mal ne Haustürlampe anfertigen, ist der
Auftrag in Vergessenheit geraten??

So nun einen schönen Tag an alle
und ein fränkisches "Grüß Gott"!


Chris







--
chris
Linta †
Linta †
Mitglied

Re: Die Kleine Kneipe Nr. LXVIII Nr. 68
geschrieben von Linta †
als Antwort auf pucki vom 30.10.2007, 07:56:49

Hallo guten Morgen!

Ja Pucki, solch ähnlichen Waldweg bin ich heute in der Früh auch schon entlang...........Hunderunde.
Wenigstens regnet es heute hier nicht.

Allen einen schönen Tag
ninna
luchs35
luchs35
Mitglied

Re: Die Kleine Kneipe Nr. LXVIII Nr. 68
geschrieben von luchs35
als Antwort auf Linta † vom 30.10.2007, 08:01:44
Guten Morgen euch allen und nützt den Tag, denn er kommt nie wieder!

@Pucki
dein Bild fängt wunderschön die Morgenstimmung der jetzigen Jahreszeit ein. Das Reh ging sicher gleich flitzen, aber für das Foto hat es seine Schuldigkeit getan.

@Chris
ich werde heute nochmal sehen, wo der Fehler beim Hochladen der Bilder liegt, sicher war ich mal wieder schusselig und habe was übersehen. Das Bild hatte ich in die Galerie geladen. Vielleicht hat sich auch Vitara gerächt *zwinker*

@Felix
ich kann dir gut nachfühlen, dass due die Sachen deiner Frau noch nicht weggeben willst. Mir ging es ähnlich. Und als ich mich dann doch aufraffte, kam ich mir vor wie eine treulose Verräterin. Ich habe dann ein besonderes Stück behalten, alles andere abholen lassen. Nach ein paar Tagen waren die Gedanken daran weg, zumal es ja noch viele andere Erinnerungsstücke gab.


--
luchsi35
albawil
albawil
Mitglied

Re: Die Kleine Kneipe Nr. LXVIII Nr. 68
geschrieben von albawil
als Antwort auf chris vom 30.10.2007, 07:58:51
sorry liebe Chris, habe ich das wirklich mal versprochen???
Dann werde ich das nachholen wenn ich heute zurückkomme von drinklichen Arbeiten auf dem Freidhof.
Heute ist das Wetter gut dafür, also heute Nachmittag dann.
Hast du an was besonderes dabei gedacht ???, an eine rote laterne vielleicht?
--
albawil

Anzeige