Diskussion historischer Ereignisse Bundeskanzlerwahl

olga64
olga64
Mitglied

RE: Bundeskanzlerwahl
geschrieben von olga64
als Antwort auf Michiko vom 13.09.2021, 19:35:20

Franz Josef Strauss sagte auch ,es sei ihm egal, wer unter ihm Kanzler sein würde. Von Frauen sprach der ja noch nicht und wenn man sich schon die Mühe macht, über fiktive Aussagen eines Mannes, der seit mehr als 30 Jahren tot ist, nachzudenken, sollte man vielleicht mal über seine Meinung zu Angela Merkel nachdenken und die Tatsache,dass sie so viel länger regierte wie die meisten ihrer männlichen Vorgänger.
Aber es ist nicht zielführend, wie ich finde, über die Meinung von toten Menschen nachzudenken, die ja nichts mehr beeinflussen können, es sei denn, man glaubt daran,dass er dies von ganz oben doch macht - im religiösen Sinne sozusagen. Olga

schorsch
schorsch
Mitglied

RE: Bundeskanzlerwahl
geschrieben von schorsch
als Antwort auf olga64 vom 13.09.2021, 19:56:57

Ich denke, dass in ein paar Monaten schon der und die letzte Deutsche merkeln, dass Mutti halt doch die Allerbeste war!

Michiko
Michiko
Mitglied

RE: Bundeskanzlerwahl
geschrieben von Michiko
als Antwort auf olga64 vom 13.09.2021, 19:56:57
Franz Josef Strauss sagte auch ,es sei ihm egal, wer unter ihm Kanzler sein würde. Von Frauen sprach der ja noch nicht und wenn man sich schon die Mühe macht, über fiktive Aussagen eines Mannes, der seit mehr als 30 Jahren tot ist, nachzudenken, sollte man vielleicht mal über seine Meinung zu Angela Merkel nachdenken und die Tatsache,dass sie so viel länger regierte wie die meisten ihrer männlichen Vorgänger.
Aber es ist nicht zielführend, wie ich finde, über die Meinung von toten Menschen nachzudenken, die ja nichts mehr beeinflussen können, es sei denn, man glaubt daran,dass er dies von ganz oben doch macht - im religiösen Sinne sozusagen. Olga
Schade, ich dachte, eine Erinnerung an FJS aus dem schönen Bayernland würde auf eine positivere Reaktion Ihrerseits stoßen. Angela Merkel ist bald Geschichte, was FJS über sie womöglich dachte, k.A. Aber aktuell stehen hier drei Kanzlerkandidaten zur Wahl und es gibt zig Meinungen und Einschätzungen über sie, deshalb fragte ich mich einfach, wie wohl seine Einschätzung ausfiele. Nun ja, zielführend wäre das vlt. nicht oder doch? Es stimmt, er ist seit 30 Jahren tot, das ist immerhin faktengestützt.

Anzeige

tine48
tine48
Mitglied

RE: Bundeskanzlerwahl
geschrieben von tine48
als Antwort auf schorsch vom 13.09.2021, 19:59:12

@Schorsch: Sie heisst

Dr. Angela Dorothea Merkel
und nicht Mutti. Die Würde des Menschen ist unantastbar, siehe Grundgesetz. Tine48
Grizibella
Grizibella
Mitglied

RE: Bundeskanzlerwahl
geschrieben von Grizibella
als Antwort auf tine48 vom 13.09.2021, 20:22:36

Liebe Tine,
egal wie wir sie nennen....ich könnte mir denken, dass wir sie uns in naher Zukunft noch öfter zurückwünschen ....
Ich schaue mit Sorge in die Zukunft Deutschlands.
Grizibella

tine48
tine48
Mitglied

RE: Bundeskanzlerwahl
geschrieben von tine48
als Antwort auf Grizibella vom 13.09.2021, 23:16:40

@Grizibella
Ich auch, liebe Grizibella. Ich schätze Frau Merkel sehr. Ich wehre mich nur gegen die Bezeichnung 'Mutti'. Sie hat wohl gelernt, damit zu leben, dass sie so genannt wird, aber es war nicht immer lieb gemeint. Wahrscheinlich hat es Schorsch auch lieb gemeint, aber ich empfinde es als abwertend und wenn ich es hier von einem Schweizer lese, stört es mich trotz der vielleicht guten Absicht. Sie hat einen Namen, der eher in die Geschichte eingehen wird, als der Begriff Mutti. Tine48


Anzeige

lupus
lupus
Mitglied

RE: Bundeskanzlerwahl
geschrieben von lupus
als Antwort auf tine48 vom 13.09.2021, 20:22:36

Das "Mutti" von Schorch könnte aber auch als gutmütige Anerkennung gemeint sein, denn es war m.E. eine gewisse Schwachstelle von Frau Merkel , dass sie in ihrer Amtszeit nicht hart gegen das parasitäre Schweizer Geschäftsmodell so wie z.B. die Amerikaner vorging. Das war doch für die Schweiz eher fürsorglich und würde die Bezeichnung aus schweizer Sicht etwas rechtfertigen..
lupus

schorsch
schorsch
Mitglied

RE: Bundeskanzlerwahl
geschrieben von schorsch
als Antwort auf tine48 vom 13.09.2021, 20:22:36
@Schorsch: Sie heisst
Dr. Angela Dorothea Merkel
und nicht Mutti. Die Würde des Menschen ist unantastbar, siehe Grundgesetz. Tine48
Ist es auch im Grundgesetz in einem Paragrafen festgehalten, dass du mich wegen meines zum Ernst des Augenblickes passenden Wortspiels ab-Bundes-kanzlern sollst?

Meiner Ansicht nach war/ist noch Dr. Angela Dorothea Merkel eine wahre Mutti ganz Deutschlands. Ich hatte von Anfang an grossen Respekt vor ihr - und habe das vor vielen Jahren hier offen kundgetan, als man sie noch belächelte -, aber du vermutlich das hier gar noch nicht lesen konntest.
Bias
Bias
Mitglied

RE: Bundeskanzlerwahl
geschrieben von Bias
als Antwort auf tine48 vom 14.09.2021, 00:34:05
@Grizibella
Ich auch, liebe Grizibella. Ich schätze Frau Merkel sehr. Ich wehre mich nur gegen die Bezeichnung 'Mutti'. Sie hat wohl gelernt, damit zu leben, dass sie so genannt wird, aber es war nicht immer lieb gemeint. Wahrscheinlich hat es Schorsch auch lieb gemeint, aber ich empfinde es als abwertend und wenn ich es hier von einem Schweizer lese, stört es mich trotz der vielleicht guten Absicht. Sie hat einen Namen, der eher in die Geschichte eingehen wird, als der Begriff Mutti. Tine48
Frau Dr. Angela Dorothea Merkel ist es ganz offensichtlich während langer Regierungszeit gelungen, nicht nur alte Männer zu infantilisieren, Tine.

Absicht oder nicht - "nun ist es halt mal so" und ich vermute:
Es war durchgeplant und stieß auf Bereitschaft.
Möglicherweise beschäftigen nach ihrem Rücktritt Sozialpsychologen und kritische Journalisten mit dem Phänomen.
Lorena
Lorena
Mitglied

RE: Bundeskanzlerwahl
geschrieben von Lorena
als Antwort auf tine48 vom 14.09.2021, 00:34:05
@Grizibella
Ich auch, liebe Grizibella. Ich schätze Frau Merkel sehr. Ich wehre mich nur gegen die Bezeichnung 'Mutti'. Sie hat wohl gelernt, damit zu leben, dass sie so genannt wird, aber es war nicht immer lieb gemeint. Wahrscheinlich hat es Schorsch auch lieb gemeint, aber ich empfinde es als abwertend und wenn ich es hier von einem Schweizer lese, stört es mich trotz der vielleicht guten Absicht. Sie hat einen Namen, der eher in die Geschichte eingehen wird, als der Begriff Mutti. Tine48
OT

Liebe @tine48

Eigentlich schreibe ich in Politik kaum, nur jetzt mache ich mal eine Ausnahme.
Ich finde die Bezeichnung Mutti zu Frau Merkel eher liebevoll, heimatlich, wobei ich sie nicht als solches sehe. Mit der Heimat hat sie es nicht so, das ist aber von mir ein persönlicher Eindruck. 

Ich kann mich noch erinnern, da war ich noch sehr jung, dass der Politiker Theodor Heuss auch als Papa Heuss genannt wurde. Es muss auch bei ihm einen Grund dazu gegeben haben. So auch wie bei Frau Merkel. 

Mir fällt aber auf, dass die einen, die sie mögen gerne Mutti nennen, andere, die sie ablehnen sie auch so nennen. Es muss wohl ironisch gemeint sein. Denn eine Person, die ich ablehne, bekäme von mir nie die Bezeichnung Mutti. 

Es gibt von mir noch dazu eine subjektive Bemerkung. Würde man Frau Merkel als Mama bezeichnen ist es etwas ganz anderes als bezeichnet man sie als Mutti. Eine Mama steht einem näher als eine Mutti.

LG Lorena 

Anzeige