Forum Politik und Gesellschaft Diskussion historischer Ereignisse Der bemerkenswerte Dr. Mukwege und seine Friedensnobelpreisrede von 2018 in Oslo

Diskussion historischer Ereignisse Der bemerkenswerte Dr. Mukwege und seine Friedensnobelpreisrede von 2018 in Oslo

Corgy
Corgy
Mitglied

Der bemerkenswerte Dr. Mukwege und seine Friedensnobelpreisrede von 2018 in Oslo
geschrieben von Corgy

Ich habe zuvor  im Forum hier  nach  seinem Namen  gesucht. Tatsächlich  wird  die  Verleihung des genannten  Nobel-Preises  in  einem Beitrag  genannt , aber  wenig  diskutiert. Deshalb möchte  ich  dieses  Thema hier  eröffnen. Denn  er ist  viel mehr  als  nur  ein  Friedensaktivist. 

Er gilt als weltweit führender Experte für die Behandlung von Verletzungen von Mädchen und Frauen, die durch Gruppenvergewaltigungen sowie durch gezielte physische Unterleibsschändungen verursacht wurden. Mukweges Arbeit konzentriert sich nicht ausschließlich auf die medizinischen Belange. Er engagiert sich ebenso politisch, indem er die Grausamkeiten dokumentiert und wiederholt verantwortliche Tätergruppen öffentlich benennt. Auf seiner Rede vor den Vereinten Nationen 2012 rief er die Weltgemeinschaft auf, sexualisierte Kriegsgewalt einhellig zu verurteilen und die Vergewaltiger wegen Verbrechen gegen die Menschlichkeit vor Gericht zu stellen. Mit seinem Engagement hat er sich nicht nur im eigenen Land Feinde gemacht, 2012 entging er nur knapp einem Mordanschlag.
Für seinen Einsatz für Mädchen und Frauen, die Opfer sexualisierter Kriegsgewalt wurden, ist Denis Mukwege mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet worden, etwa 2008 mit dem Menschenrechtspreis der Vereinten Nationen, 2013 mit dem Alternativen Nobelpreis Right Livelihood Award, 2014 mit dem Sacharow-Preis des Europäischen Parlaments. 2018 wurde ihm gemeinsam mit Nadia Murad der Friedensnobelpreis zuerkannt.

Angesichts  der  Tatsache, dass keiner  von  uns  mehr  ohne Smart-Phone leben  möchte oder ohne  PC und  angesichts  der vielen  Kommentare,  die  ein  Elektro-Auto  so  erstrebenswert machen, kommt  die  Diskussion um die Herkunft der dafür notwendigen Rohstoffe und dere Gewinnung, vor  allem aber  das mit all dem  verbundene Leid der  Menschen in den Ursprungsländern zu  kurz.  

Dr. Mukwege,  auf  dessen Arbeit  und Wirken  ich  noch später  weiter eingehen  möchte,  hat  dies  in seiner Rede  in Oslo sehr  eindringlich  thematisiert  und geschildert.
Ich bin der  Meinung,  diese Rede  war  nicht nur historisch, sie war  so  eindringlich, dass eigentlich jeder sie  kennen und mindestens  einmal  gehört  haben  sollte.

Hier ein Ausschnitt aus der Rede, in der über die Probleme rohstoffreicher Entwicklungsländer und die Ausbeutung seines Heimatlandes, der Demokratischen Republik Kongo, spricht. 
 

Der-Waldler
Der-Waldler
Mitglied

RE: Der bemerkenswerte Dr. Mukwege und seine Friedensnobelpreisrede von 2018 in Oslo
geschrieben von Der-Waldler
als Antwort auf Corgy vom 11.11.2021, 12:05:43

Ganz herzliches Danke. Wer diesen Film sieht, kann nicht mehr sagen "Ich habe nichts gewusst".

LG

DW

Corgy
Corgy
Mitglied

RE: Der bemerkenswerte Dr. Mukwege und seine Friedensnobelpreisrede von 2018 in Oslo
geschrieben von Corgy

An der skandalöse Situation im Osten der Demokratischen Republik hat  sich  leider bis  eute  nichts  geändert.
Der kongolesische Arzt und Friedensnobelpreisträger Denis Mukwege hat die Schaffung eines internationalen Strafgerichts für die Demokratische Republik Kongo gefordert. Seit mehr als 25 Jahrenist  das Land  Schauplatz bewaffneter Konflikte. Trotz der Belagerung der Regionen Kivu und Ituri seit Anfang Mai scheine sich die Sicherheitslage vor Ort nicht zu verbessern, erklärte Mukwege am Freitag.
Mukwege forderte schließlich, «der Kultur der Straflosigkeit ein Ende zu setzen», welche die Konflikte im Land seit den 1990er-Jahren angeheizt habe. Der Arzt hatte bereits im Juli vergangenen Jahres die Einrichtung eines Sondertribunals zur Untersuchung der verübten Gräueltaten gefordert, bei denen zahllose Menschen getötet und Millionen weitere in die Flucht getrieben wurden. Der Osten des Landes war zwischen 1996 und 2003 Schauplatz zweier Kriege. Bis heute ist er von zahlreichen Konflikten zwischen rivalisierenden Ethnien und Milizen zerrüttet.
Friedensnobelpreisträger Mukwege fordert internationales Strafgericht für Kongo
 


Anzeige