Forum Politik und Gesellschaft Diskussion historischer Ereignisse Die Landung in der Normandie am 06.06.1944 - ein Tag zum Gedenken

Diskussion historischer Ereignisse Die Landung in der Normandie am 06.06.1944 - ein Tag zum Gedenken

Die Landung in der Normandie am 06.06.1944 - ein Tag zum Gedenken
geschrieben von dicker68

Übermorgen ist der 76. Jahrestag der Landung der Aliierten Streitkräfte.

So viele sind an diesem Tag gestorben,

gestorben für die Freiheit der Gedanken,

gestorben für die Freiheit des Wortes,

gestorben für die Freiheit der Menschen.

Wie kann man ihr Opfer würdigen..? Reden werden gehalten, Kränze werden abgelegt und das war's..?

So viele auf der Welt leben in Unfreiheit, werden unterdrückt, wie Sklaven gehalten, erniedrigt und ermordet. Wer befreit sie aus ihrer Pein..? Sind wir zu Opfer bereit, kann man wenigstens seine Stimme zum Ruf für die Freiheit aller erheben..?

JuergenS
JuergenS
Mitglied

RE: Die Landung in der Normandie am 06.06.1944 - ein Tag zum Gedenken
geschrieben von JuergenS
als Antwort auf dicker68 vom 04.06.2020, 14:33:10

Ein guter Aufruf, des D-Days zu gedenken, das hat vielen Menschen noch das Leben gerettet, die sonst Hitler noch umbringen hätte lassen. Der Preis der Alliierten war aber auch sehr hoch.
Mir läuft es nach wie vor heiss den Buckel runter, wie verblendet Millionen Helfer des Verbrechersystems waren, man kann es trotz Kenntnis der ganzen Geschichte nicht nachvollziehen.

 

CharlotteSusanne
CharlotteSusanne
Mitglied

RE: Die Landung in der Normandie am 06.06.1944 - ein Tag zum Gedenken
geschrieben von CharlotteSusanne
als Antwort auf dicker68 vom 04.06.2020, 14:33:10

Lieber @dicker68, es ist gut, die Erinnerung an diesen Tag wach zu halten !

Ich bin sicher, daß es das Thema schon im ST gibt, habe jetzt aber nicht danach gesucht.

Mich berührt diese Lied von Einem, der diesen Tag überlebt und so viele Kameraden

verloren hat .............................

 


Jim Radford, Kriegsveteran, über 90 Jahre alt...............

LG   C.S.

Anzeige

RE: Die Landung in der Normandie am 06.06.1944 - ein Tag zum Gedenken
geschrieben von dicker68
als Antwort auf CharlotteSusanne vom 04.06.2020, 22:11:42

Guten Morgen Charlotte,
ich hab gesucht, aber nichts gefunden. Und einfach zur Tagesordnung übergehen..? Nicht mein Ding.

Diese Männer waren alle Jung und wollten leben, keiner hat ans sterben gedacht. Darum sollten wir an sie denken, damit sie nie vergessen werden.

Klara39
Klara39
Mitglied

RE: Die Landung in der Normandie am 06.06.1944 - ein Tag zum Gedenken
geschrieben von Klara39
als Antwort auf dicker68 vom 05.06.2020, 09:48:05
Diese Tage werde ich auch nicht vergessen, denn mein Vater ist
Anfang Juli 1944 an der Atlantikküste beim Küstenschutz gefallen.
Für die heutige Zeit war er ja auf der "falschen Seite", aber er
war mein Vater, den ich leider nie bewusst kennenlernen durfte!
(Schon aus diesem Grund hasse ich Kriege...)
Klara
jeweller
jeweller
Mitglied

RE: Die Landung in der Normandie am 06.06.1944 - ein Tag zum Gedenken
geschrieben von jeweller
als Antwort auf dicker68 vom 04.06.2020, 14:33:10

dicker68
natürlich kannst du deine Stimme für die Freiheit ALLER erheben.
Leider wird es nichts bringen, wenn POLITIKER so machtgierig sind. 
Und das war schon bei den Pharaonen so und wird sich wohl nicht ändern .

LG Hubert


Anzeige

RE: Die Landung in der Normandie am 06.06.1944 - ein Tag zum Gedenken
geschrieben von dicker68
als Antwort auf jeweller vom 05.06.2020, 11:15:30

Aber schweigen ist auch keine Option - es ist nur feige.

olga64
olga64
Mitglied

RE: Die Landung in der Normandie am 06.06.1944 - ein Tag zum Gedenken
geschrieben von olga64
als Antwort auf jeweller vom 05.06.2020, 11:15:30
dicker68
natürlich kannst du deine Stimme für die Freiheit ALLER erheben.
Leider wird es nichts bringen, wenn POLITIKER so machtgierig sind. 
Und das war schon bei den Pharaonen so und wird sich wohl nicht ändern .

LG Hubert
So weit möchte ich in meiner Betrachtung nicht zurückgehen, um bei den Pharaonen zu landen. Da würde es schon ausreichen, die heutigen schlimmen Bedingungen in Ägypten mit dem Militär Al Sisi zu betrachten.
Ich nehme an, Sie vergleichen hier so einiges mit Südafrika, wo natürlich der ANC, die frühere BEfreiungsorganisation, später das Volk ausbeuteten und sich ihren Reichtum so sicherten, dass sie auch, wenn sie rausgeworfen werden, ungehindert rankommen.
In Deutschland z.B. ist der "Machtgier" der Politiker stets eine natürliche Grenze gesetzt: hier regiert niemand allein. Das sind immer Koalitionen und eine vielfältige Opposition, die auch im Gegensatz zu Staaten wie Russland usw. wirklich Einfluss nehmen kann. Ich denke auch nicht, dass offensichtlich machtgierige Politiker in Deutschland eine Überlebenschance von mehreren Legislaturperioden vom Wähler zugestanden bekämen.
Aber ich gebe Ihnen natürlich Recht: Freiheit für alle ist nicht realisierbar, zumal jeder unter Freiheit etwas anderes versteht. Dabei wäre es so einfach: Freiheit des Einzelnen endet dort, wo die Freiheit des Anderen beginnt. Olga
Gilbert1
Gilbert1
Mitglied

RE: Die Landung in der Normandie am 06.06.1944 - ein Tag zum Gedenken
geschrieben von Gilbert1
als Antwort auf dicker68 vom 04.06.2020, 14:33:10

Entschuldige bitte , ich haben deinen Beitrag erst gelesen , als ich den meinen geschrieben habe .
Pardon sagt
Gilbert

RE: Die Landung in der Normandie am 06.06.1944 - ein Tag zum Gedenken
geschrieben von dicker68
als Antwort auf Gilbert1 vom 05.06.2020, 19:26:55
ist schon in Ordnung.

Anzeige