Forum Politik und Gesellschaft Diskussion historischer Ereignisse Gibt es "Stolpersteine" in Eurer Stadt?

Diskussion historischer Ereignisse Gibt es "Stolpersteine" in Eurer Stadt?

Distel1fink7
Distel1fink7
Mitglied

RE: Gibt es "Stolpersteine" in Eurer Stadt?
geschrieben von Distel1fink7

Ich habe in Berlin gelebt und dort die Vergangenheit gesucht.
Gefunden habe ich viele Stolpersteine, und ich war sehr ergriffen,.
Ein kurzes Innehalten,,einen Gedanken und Gedenken an ihr
Schicksal war mir ein inniges Bedürfnis.

Nun wohne ich in einer grpßen Stadt. Man darf dort die wieder
hergestellte Synagoge besichtigen. Ich habe meine Enkelin
einmal  mitgenommen. Sicherlich hätte sie sich was Schöneres
vorstellen können, Wir nahmen uns viel Zeit. U,.a. verstand sie
dann warum überhaupt Stolpersteine erdacht wurden und sie
war sichtlich beeindruckt. Ein schweigsamer Teenager sagt 
ja genug und sie bat um einen baldigen Besuch dorthin.

Man kann dort Bücher kaufen,, was ich auch tat. Dort sind
nicht nur die Schicksale der jüdischen Bevölkerung dieser
Stadt eindrucksvoll geschildert, auch die unserer Stillen
Helden, die 
viel Menschen Schutz und Unterkunft ge-
währt haben.Auch derer wird gedacht deren Seelen d urch die Nazis keinen Schaden
erlitten haben und die  uneigennützig geholfen haben.

Ja, Stolpersteine haben ihren Sinn.

werner777
werner777
Mitglied

RE: Gibt es "Stolpersteine" in Eurer Stadt?
geschrieben von werner777
als Antwort auf silva1 vom 06.04.2019, 14:50:13

Wenn ich so einen Beitrag lesen muss, habe ich grosse Mühe an mich zu halten. Wie menschlich verderbt muss man sein, so etwas zu schreiben? Da wurden Menschen mitten unter uns abgeschlachtet (wer das anders nennt lügt) und es gibt tatsächliche welche, die meinen: Ja, aber darüber habe ich jetzt genug gehört. Kristallnacht, was für ein Zauberwort für Deutsche, eine liebliche Umschreibung für Massenmord, Vertreibung, Folter mitten in Deutschland von Deutschen. Mir wird schon schlecht wenn ich die 50er Jahre Filmchen sehe mit Friede Freude Eierkuchen wenn andere Familien gerade den Verlust ihrer ermordeten Familienmitglieder verkraften mussten. Wann lernen Deutsche endlich die Wahrheit zu erkennen? Den Bericht von heigl finde ich hervorragend. Jetzt begreift endlich, das war ein Bericht, der menschlich nahe geht. Dann multipliziert das mit 10, mit 100, ja millionenfach. Alle unschuldig, und unsere Vorfahren haben zugesehen.
Verzeiht mir, aber wenn ich so etwas lese wird mir einfach nur schlecht.

 
werner777
werner777
Mitglied

RE: Gibt es "Stolpersteine" in Eurer Stadt?
geschrieben von werner777

Ich kann mich darüber nicht beruhigen.
Silva1 nehmen wir an, Du sprichst mit einem Menschen dessen Eltern, ja dessen gesamte Familie im KZ ermordet wurde, sagst ihm oder ihr auch ins Gesicht: Nein, darüber habe ich genug gehört oder äusserst Du Dein Mitgefühl?
 


Anzeige

heigl
heigl
Mitglied

RE: Gibt es "Stolpersteine" in Eurer Stadt?
geschrieben von heigl
heigl
heigl
Mitglied

RE: Gibt es "Stolpersteine" in Eurer Stadt?
geschrieben von heigl

Irgendwie hat mein letzter Beitrag ein Kompatibiltäts-Problem, desahlb dazu folgende Erklärung.

In München wird am 5.5. an 25 Stellen, wo Stolpersteine auf Privatgrund verlegt sind!, gemeinsam und gleichzeitig, durch Handysignal synchronisiert ein eigens komponiertes Lied gesungen, zur Erinnerung an den Münchner Holocaust. 

dicker68
dicker68
Mitglied

RE: Gibt es "Stolpersteine" in Eurer Stadt?
geschrieben von dicker68

Schade, irgendwie sind die letzten beiden Beiträge nicht komplett.


Anzeige

WoSchi
WoSchi
Mitglied

RE: Gibt es "Stolpersteine" in Eurer Stadt?
geschrieben von WoSchi
als Antwort auf heigl vom 24.04.2019, 13:22:55

... wer weiss, wozu es gut ist .. sorry, Du weisst, dass unsere Meinungen bei diesem Thema sehr auseinandergehen ... und mir stülpt sich der Magen um, wenn ich Handysignal und Happening im Zusammenhang mit Holocaust lese ... sicher gibt es beim nächsten Happening auch Grillwurst und Brezeln und Bier? Sorry, aber ich finde es entsetzlich geschmacklos

heigl
heigl
Mitglied

RE: Gibt es "Stolpersteine" in Eurer Stadt?
geschrieben von heigl
als Antwort auf WoSchi vom 24.04.2019, 16:08:54

eigentlich wollte ich gerade noch antworten, aber das lohnt sich nicht. Nein es geht nicht um Happening, und es ist nur ein technisches Problem des Forums, nicht meines.
Mich stören grundsätzliche Ablehnungen bei diesem Thema nicht.

WoSchi
WoSchi
Mitglied

RE: Gibt es "Stolpersteine" in Eurer Stadt?
geschrieben von WoSchi
als Antwort auf heigl vom 24.04.2019, 17:13:26

ich kenne Deine Meinung und ich akzeptiere sie - mich irritiert nur sehr der Ausdruck "Happening" und "Klingelton" im Zusammenhang mit dem gedenken an Holocaust - Opfer und fürchte, das ist erst die Spitze einer neuen "Eventkultur"

Monja_moin
Monja_moin
Mitglied

RE: Gibt es "Stolpersteine" in Eurer Stadt?
geschrieben von Monja_moin
2019-04-19 16-48-36 - 006901.jpg
2019-04-19 -Gedenken-0101.jpg
2019-04-19 -Gedenken-0201.jpg

Auf dem unten abgebildeten Stein ist unter den Namen folgendes zu lesen:
"Nach rassistischer Verfolgung fanden sie im Jahre 1933 eine neue Heimat beim FC St. Pauli
und gaben hier den Anstoß zur Gründung der Rugbyabteilung."
 
Hier muß ich zugeben, daß ich den Text in dieser Form nicht ganz nachvollziehen kann.
Sollte es nicht besser heißen, "Nach rassistischer Verfolgung im Jahre 1933 fanden sie eine neue Heimat beim FC St. Pauli ... " ?

2019-04-19 -Gedenken-0301.jpg



Es sind zwar keine Stolpersteine, aber diese Gedenksteine haben mich in Hamburg am Zugang vom St. Pauli Station zum Nachdenken angeregt und ich freue mich darüber solche Gedenksteine auch vor einem Fußballstation zu finden.
Der FC St. Pauki ist dafür bekannt sich klar gegen Neonazis, Rassismus und andere Formen der Diskriminierung zu positionieren.

Monja.

Anzeige