Diskussion historischer Ereignisse Kampf dem Faschismus

sittingbull
sittingbull
Mitglied

RE: Kampf dem Faschismus
geschrieben von sittingbull

Hanau : wieder faschistische Morde , wieder die gleichen Bekundungen der Trauer und der Unversöhnlichkeit . wieder das tanzen um den heissen Brei , wieder nichts dazugelernt .

kaum zielführende Analyse zum Thema Faschismus , kaum politische Zusammenhänge , wenig Antworten auf Fragen der Ursächlichkeit ... als würde das alles im luftleeren Raum , jenseits der gesellschaftlichen Realität entstehen .

stattdessen Einzeltäter- , Hufeisen- und Extremismustheorien , flankiert mit Forderungen nach mehr Befugnissen für die Exekutive und Judikative , um geschäftig gegen Symptome vorzugehen , die Ursachen aber tunlichst aus dem Fokus zu halten .

dazwischen ein unschuldiger Bundespräsident , Verzeihung heischend mit der Kerze wedelnd .

der selbe Bundespräsident , der vor wenigen Tagen auf der Münchener Sicherheitskonferenz 
"mehr deutsches Engagement" in der Welt , sprich : mehr militärische Interessenvertretung des deutschen Kapitals gefordert hat und damit nicht zum ersten Mal gegen das Grundgesetz verstösst ...
wir erinnern uns an Jugoslawien ... und somit den chauvinistischen Charakter der "deutschen Volksseele"
befördert .

der selbe Bundespräsident , der als einer der Architekten der Agenda 2010 , die gesellschaftliche Spaltung in vermeintliche "Leistungsträger" und "Arbeitsscheue" vorangetrieben , die Gesellschaft entsolidarisiert und
dem sozialdarwinistischem Hauen und Stechen preisgegeben hat .

Frank Walter Steinmeier sei hier nur stellvertretend für ein System erwähnt , dass die Menschen seit Jahrzehnten im Stich lässt und ihnen suggeriert : jeder ist sich selbst der nächste ... the survival of the fittest .

Ob Mietwucher , Wohnungsnot , Arbeitslosigkeit , Niedriglohn , Hungerrenten , Pflegedesaster etc.pp . 
überall werden die Leute alleine gelassen , wieder und wieder wird ihnen individuelles Versagen
attestiert ... nur die Systemfrage wird nie gestellt .

jeder gesellschaftspolitisch , solidarische Gegenentwurf wird sofort in der Luft zerrissen , jede vernünftige 
Stimme : Corbyn , Sanders oder Wagenknecht , wird generalstabsmässig diffamiert und mit übelsten Verleumdungen (gerne Antisemitismus) mundtot gemacht .

an wen sollen sich die Menschen noch wenden ? wem sollen sie vertrauen ... wenn sie "alternativlos"
der Profitgier kapitalistischer Ökonomie ausgeliefert sind ?

wer diese Gemengelage ständig mit Szenarien wie : "Flüchtlingswellen" , "Clankriminalität" . "islamistischen Gefährdern" füttert ... muss sich nicht wundern , wenn die Saat irgendwann aufgeht .

sitting bull




 

pschroed
pschroed
Mitglied

RE: Kampf dem Faschismus
geschrieben von pschroed
als Antwort auf sittingbull vom 21.02.2020, 14:13:03

Lieber Sittingbull, das sind ja schon ein Haufen Vorwürfe die leicht in den Raum zu stellen sind.
Was müsste denn jetzt passieren um definitiv eine Änderung herbeizuführen ?
Phil.

RE: Kampf dem Faschismus
geschrieben von dicker68
als Antwort auf pschroed vom 21.02.2020, 14:23:45

Erstmal die Parolen weg lassen, die sagen nichts, sind nur polemischer Quark.

Aber dann bleibt auch nicht mehr viel übrig.


Anzeige

schorsch
schorsch
Mitglied

RE: Kampf dem Faschismus
geschrieben von schorsch
als Antwort auf sittingbull vom 21.02.2020, 14:13:03

Moment mal .... mal gucken, ob du bei deinem Rundumschlag wirklich keinen ausgelassen hast....



........O.K., geguckt: keinen ausgelassen!



(;-))))

olga64
olga64
Mitglied

RE: Kampf dem Faschismus
geschrieben von olga64
als Antwort auf schorsch vom 21.02.2020, 15:33:27

also..... ich persönlich fühle mich in Sachen Rundumschlag nicht entsprechend gewürdigt, was aber sicher damit zusammenhängt, dass ich nicht so wichtig in diesem Gefüge bin wie der Autor.
Aber ich vermisse auch die Rolle der Linken, nicht nur der in Deutschland, sondern weltweit und welche Rolle sie zur Verhinderung des Faschismus spiel(t)en. Olga

schorsch
schorsch
Mitglied

RE: Kampf dem Faschismus
geschrieben von schorsch
als Antwort auf olga64 vom 21.02.2020, 17:25:00
......
Aber ich vermisse auch die Rolle der Linken, nicht nur der in Deutschland, sondern weltweit und welche Rolle sie zur Verhinderung des Faschismus spiel(t)en. Olga
Das kommt davon, dass die Linken fromm sind und nach dem Bibelspruch leben: "Wenn dir einer eins auf die Linke haut, dann halt ihm auch die Rechte hin"! Ich selber verteile lieber einen Rechten - Haken! (;--)))

Anzeige

JuergenS
JuergenS
Mitglied

RE: Kampf dem Faschismus
geschrieben von JuergenS
als Antwort auf schorsch vom 22.02.2020, 11:33:29
......
Aber ich vermisse auch die Rolle der Linken, nicht nur der in Deutschland, sondern weltweit und welche Rolle sie zur Verhinderung des Faschismus spiel(t)en. Olga
Das kommt davon, dass die Linken fromm sind und nach dem Bibelspruch leben: "Wenn dir einer eins auf die Linke haut, dann halt ihm auch die Rechte hin"! Ich selber verteile lieber einen Rechten - Haken! (;--)))
Vielleicht sollte man die Backen tauschen.😡 

Anzeige