Eigene Gedichte Heute nacht

Roxanna
Roxanna
Mitglied

RE: Heute nacht
geschrieben von Roxanna
Lerge kam spät noch vorbei
mit einer kleine Reimerei.
An manchen Tagen gibt es viel Mist,
den man am besten abends vergisst.
Ein wunderschönes Foto zeigst du,
am Ende des Tages kommt man zur Ruh‘.
Lässt alles los, was daneben war,
schaut in den Himmel, der sternenklar.
 
Tine hat es spät abends gemacht,
und in schöner Stimmung nachgedacht
über die Fragen des Lebens,
war manches vielleicht vergebens
oder war alles gut, so wie es war
und was davon war einfach wunderbar.
Den Tag mit guten Gedanken beschließen,
dann kann uns im Schlaf nichts verdrießen.

 

Wünsche eine gute Nacht

Roxanna


@Lerge @Tine1948
Tine1948
Tine1948
Mitglied

RE: Heute nacht
geschrieben von Tine1948

Heute Nacht haben sich die Sterne versteckt,
Regenwolken haben jetzt den Himmel bedeckt.
Bin schnell rausgelaufen und hab mich duschen lassen,
tat mit den Händen nach den Tropfen fassen.
Einfach 'sein', und sich einlassen auf die Natur,
das ist trotz Covid möglich und bedeutet Freude pur.
Tine

Roxanna
Roxanna
Mitglied

RE: Heute nacht
geschrieben von Roxanna
als Antwort auf Tine1948 vom 10.07.2020, 23:15:43
Heute Nacht

werd ich tief und fest schlafen,
da braucht es kein Zählen von Schafen,
bin in der letzten zu kurz gekommen,
blöde Gedanken haben den Schlaf genommen.
 
Tine hat gestern sich in den Regen gestellt,
Jule hat dazu vielleicht gebellt, 😉
die beiden hatten sicher Spaß
und wurden dabei richtig nass.
 
Eins sein mit der Natur
bringt reine Freude pur,
man darf es genießen.
kann dabei die Augen schließen.

 

Roxanna

@Tine1948

Anzeige

Roxanna
Roxanna
Mitglied

RE: Heute nacht
geschrieben von Roxanna
Heute nacht
hat nichts mich um den Schlaf gebracht.
Wünsche mir heute morgen
einen Tag ohne Kummer und Sorgen.

Sich Gutes zu wünschen ist Brauch,
drum wünsch' ich das euch allen auch.
Der Himmel ist blau, die Sonne scheint,
vieles gibt's, was uns vereint.

Jeden Tag kann man aufs neue beginnen,
sollt' darauf achten, wie schnell sie zerrinnen,
drum wäre es gut sie wirklich zu nützen
und möge dabei uns jemand beschützen.

Ein Reimchen am Morgen
vertreibt Kummer und Sorgen, 😉
vielleicht kommt jemand herbei
und macht mit bei der Reimerei.


Auch Singen kann Freude bringen 😉
 

Einen schönen Tag

Roxanna


 
old_go
old_go
Mitglied

RE: Heute nacht
geschrieben von old_go

Gedanken an einem schönen Sommermorgen

Dein Angebot,
liebe Roxanna nehme ich an
und versuche,ob ich reimen kann,

was heute Morgen ich empfinde.
Sonne scheint und keine Winde

stören den Sommermorgen!
Weit weg scheinen alle Sorgen....

ringsum tönt der Vögel Gesang,
warum nur ist mir so bang?

Leid und Hunger ist in der Welt,
viele sind auf sich allein gestellt,

viele werden von ander'n gequält ,
keiner,der schützend die Hand über sie hält........

dieses Wissen betrübt mich sehr,
und macht mein altes Herz so schwer.

Ich möchte so gerne unbeschwert
mich freuen an dem,was  zu mir gehört.

old_go

 



 
heide
heide
Mitglied

RE: Heute nacht
geschrieben von heide

Heute Nacht
ich habe geratzt
wie ein junger Spatz
sogar die Leitung
zur Blase hielt still
ob sie mich gar vergessen will?
Auch heute kommt mir der stille Gedanke
ob ich etwa Alzheimer hab.
Ich kann mich an meinen Traum
nicht erinnern
Vergesse, dass ich eigentlich todkrank bin
nehme zwar brav drei Tabletten ein,
eine damit ich beim Zählen der Schritte
nicht nur im Kreise laufe
die Zweite, dass mich die Überfunktion 
den Tag in Ruhe gestalten läßt
tja, und die Dritte gibt mir in 
abgewandelter Form Nahrung 
aus dem Schweinestall. 
Sonst noch was?
Ist heute Montag, muß ich was tun?
oder kann ich fröhlich tapsen in den Tag hinein.
Ich weiß, dass ich nicht Reimen kann, 
sonst säße ich noch länger hier dran,
freue mich aber schon auf die kommende Nacht,
ob ich dann anschließend wieder etwas zu erzählen 
hab.
33 Prozent, mein Akku leert sich den Dingen,
in die Kleine Kneipe kann ich also erst später springen
Mit vorzüglicher Hochachtung bin ich heut
bei Roxanna gewesen,
bei ihr wird stets gekehrt mit weichen Borsten
unter all den Besen. 😉

Grüßle
Heide



 


Anzeige

Roxanna
Roxanna
Mitglied

RE: Heute nacht
geschrieben von Roxanna
Heute Nacht hat es keine Störung gegeben,
selten kann ich das erleben.
Laut ist es meistens um mich herum,
das nehme ich Nachbarn schon krumm.
 
Leid hat es auf der Welt immer gegeben,
was anderes werden wir kaum erleben.
Warum das so ist, das hat viele Gründe,
gut wär's, wenn man sie wirklich verstünde.
 
Doch nützt es geplagten Menschen nicht,
machen wir deshalb ein traurig Gesicht,
sind bedrückt und haben dunkle Gedanken,
die unser Gemüt bringen ins Wanken.
 
Helfen, wo immer es geht
und dadurch neue Hoffnung entsteht,
das ist der Menschen Pflicht,
doch das wie ist nicht immer in Sicht.
 
Heide bringt sich tapfer über die Tage,
nie hört man von ihr eine Klage,
trotz Krankheit will sie Ihr Leben genießen,
nichts Unnötiges soll’s  ihr verdrießen.
 
Ich ende mit einem Goethe-Zitat,
womit er, wie ich finde, recht hat:

"Eines schickt sich nicht für alle,
Sehe jeder, wie er’s treibe,
Sehe jeder, wo er bleibe,
Und wer steht, dass er nicht falle."

 

Wünsche allen, die vorbeischauen, einen guten und schönen Tag

Roxanna

@old_go @heide
 
 

 
Roxanna
Roxanna
Mitglied

RE: Heute nacht
geschrieben von Roxanna
Heute Nacht
ist es der Mond, der in mein Fenster lacht,
dann kommt noch die Wärme dazu,
schwer findet man so seine Ruh'.

Abkühlung wäre da angesagt,
ehe man sich mit der Hitze plagt.
Doch wie soll man sie finden,
bei Nacht will sich keiner schinden. 😉

Ein Bettfläschle mit Eis
könnte verringern den Schweiß,
oder der Ventilator schafft
die ganze Nacht mit voller Kraft.

Die Sonne mag gerne man sehn,
etwas weniger Hitze wär schön.
Warm am Tag und kühl in der Nacht,
da wird man auch nicht um den Schlaf gebracht.

Irgendwann kommt der Sandmann vorbei,
dann ist es vorbei mit der Rumeierei.
Die Augen fallen schnell zu
und endlich ist sie nun da - die Ruh' .

 

Roxanna


 
WurzelFluegel
WurzelFluegel
Mitglied

RE: Heute nacht
geschrieben von WurzelFluegel

Heute Nacht,
tanzt der Sommer zu seiner schönsten Melodie,
Mond und Sterne leuchten, aber wie!
Lau ist die Nacht und es zirpen die Grillen
bevor die Stunden kommen, die stillen.
Sanft schlummert der Wind, nur sein Atem fächelt
und mein Sommerkindherz dabei gerne lächelt.

Märchen, Nacht, Blume, Mädchen, Stern

Sommernachts-Grüße von
WurzelFluegel

Roxanna
Roxanna
Mitglied

RE: Heute nacht
geschrieben von Roxanna
Heute Nacht scheint der Mond so hell,
will ihn besuchen, gleich auf der Stell'.
Ein Mann soll dort oben wohnen,
vielleicht würd' der Besuch sich lohnen
😉.

Ich würde ihn erstmal fragen,
wie kann man dies Klima ertragen,
was macht er den ganzen Tag
und noch manch andere Frag'.

Spannende Geschichten kennt er bestimmt,
vielleicht warum der Mond so oft abnimmt
und manchmal ist er gar nicht zu sehn,
was ist dann mit ihm wohl geschehn.

So würde ich bei ihm sitzen und träumen,
auf der Erde so gar nichts versäumen.
Vielleicht komm' ich nicht mehr zurück
und finde dort oben mein großes Glück
😁.
 

Gute Nacht
Roxanna

Anzeige