Forum Formulier-Spaß Eigene Gedichte Mütter- und Kindesleid

Eigene Gedichte Mütter- und Kindesleid

wolang
wolang
Mitglied

Mütter- und Kindesleid
geschrieben von wolang
Den von mir unter „Eigene Gedichte“ gewählten Begriff „Mütter- und Kindesleid“ an dieser Stelle zu thematisieren ist sicher sehr anspruchsvoll. Aber beflügeln unsere Kinder nicht auch unsere Empfindungen, unsere Gefühle und Emotionen. Das Thema ist verständlicher Weise oftmals sehr gefühlsbetont und ggf. auch widersprüchlich. Ich denke aber, dass Zuneigung, Fürsorge, Betreuung, Schutz und Sicherheit in diesem Zusammenhang unstrittig den ihm zustehenden und angemessenen Raum einnehmen sollten oder besser müssten.
Eltern, Großeltern und auch Urgroßeltern (ich bin nun mal auch Urgroßvater) kennen doch das gute Gefühl wenn sie sehen wie ihre insbesondere noch kleinen Kinder, Enkel oder auch Urenkel voller Zufriedenheit lächeln und lachen. Ein strahlendes Kindergesicht ist doch ein unersetzliches und unbezahlbares Danke an seine Umwelt. So wünscht man sich das und hofft, dass das nie getrübt wird.

Ich habe vor einigen Jahren einen Bericht gesehen bei dem es um hungernde und geschundene Mütter mit ihren Kindern ging. Da wird man mit Bildern konfrontiert, wo das Lächeln und sogar die Tränen im Kindergesicht erstart sind. Ich hatte damals unter diesem Eindruck ein paar Zeilen als Gedicht zu Papier gebracht. Bisher hatte ich meine Zeilen noch nirgends bekannt gemacht. Vor einigen Tagen habe ich nun in einem Bericht genau solche entsetzlichen Bilder wiederum zur Kenntnis nehmen müssen. Meine Zeilen von damals haben also nichts an ihrer Aktualität verloren. Sie waren und sie sind nach wie vor Ausdruck meiner Empfindungen.

Wo Kinder nicht lachen
sind die Herzen aus Stein,
keine Freuden mehr machen
das darf doch nicht sein.

Nur zum Sterben geboren
und für Großes zu klein
die Hoffnung verloren
das darf so nicht sein.

Wenn selbst Tränen versagen
wird Kummer zur Pein
dann muss man doch fragen,
darf das denn so sein?


wolang
Re: Mütter- und Kindesleid
geschrieben von erwin7
als Antwort auf wolang vom 07.11.2013, 17:16:18
Dort wo der Mann das Leben durch Krieg und Hass bestimmt
wo er den Frauen ihre Zukunft und auch die Würde nimmt
dort kann man auch Kinderlachen äußerst selten sehn
aber wenn sie es tun, - dann ist es wunderschön


Diese Zeilen entstanden unter dem Eindruck eines grässlichen Dokumentarfilms im FS
Re: Mütter- und Kindesleid
geschrieben von sirod49
Das Glück aller Kinder ist mir wichtig,
oft frage ich mich, ist das richtig,
dass es so viel Armut und Elend gibt,
hat nicht jedes Kind darauf ein Recht,
dass es wird geliebt?

Gerechtigkeit für alle Kinder,
das wäre ein schönes Ziel,
Dazu bedarf es auf der ganzen Welt
noch sehr viel…

sirod49

Anzeige