Eigene Gedichte Traumwelt

Traumwelt
geschrieben von meli
Durch meine Träume Wunderblumen wandern,
und Fabelwesen groß und wild.
Auf Waldeslichtung Feen spielen,
aus bunten Blüten Nektar quillt.

Herunter scheint auf all dies Treiben
der Mond, mit mildem Lächeln im Gesicht.
Bestrahlt die Zweige alter Bäume,
taucht sie hinein ins Silberlicht.

Die Grillen fideln fröhlich um die Wette
Der Sumsemann führt hier gekonnt Regie
Zu diesem fröhlichen Quintette
die Feen tanzen, wie sonst nie.

Am Rand der Lichtung stehen Trolle
mit sehnsuchtsvoll verlorenem Blick.
Sie wären gern ein Teil des Treibens,
doch Unbeholfenheit hält sie zurück.

So steh’n sie regungslos und schauen
wie Klötze aus geschlagenem Holz.
Bis dann bei dunst’gem Morgengrauen
sie in die Berge ziehen, voll Stolz.

Wenn sie durch kalte Bäche stapfen,
dann riechen sie der Freiheit Lust.
Und denken manchmal voller Liebe
an Feentänze – im August.

Es wird nie ein „Zusammen“ geben,
die Welten sind doch sehr getrennt.
Es sei, ich könnte andere Träume weben –
gib mir die Fäden dazu als Geschenk.

© Meli Franzen
miriam
miriam
Mitglied

Re: Traumwelt
geschrieben von miriam
als Antwort auf meli vom 01.10.2010, 09:33:43
Wunderschön liebe Meli, danke dir für dieses Gedicht - schon am frühen Morgen.

Liebe Gruß

deine Miriam
Lilith
Lilith
Mitglied

Re: Traumwelt
geschrieben von Lilith
als Antwort auf meli vom 01.10.2010, 09:33:43
Ich liebe Märchen, und dies ist ein zauberhaftes Gedicht!
Es erinnert mich an eins meiner Bücher:
Pans versunkener Garten mit traumhaften Bildern von Friedrich Hechelmann.

Anzeige

myrja
myrja
Mitglied

Re: Traumwelt
geschrieben von myrja
als Antwort auf Lilith vom 01.10.2010, 13:13:01
Ich kann mich nur den Vorschreiberinnen anschließen. Ein schönes Märchen - leider ohne Happyend. Schluchz.

Es wird leider immer "Trolle" geben, die am Rande der Gesellschaft stehen und von einem Miteinander nur träumen können.

LG

Myrja
Drachenmutter
Drachenmutter
Mitglied

Re: Traumwelt
geschrieben von Drachenmutter
Das ist ein Gedicht nach meinem Geschmack, liebe Meli. Vor meinem geistigen Auge entstand das Szenario in allen Einzelheiten. - Nur schön.

@ Lilith

Du erwähnst Friedrich Hechelmann, ein begnadeter Maler. Seine fantastischen, märchenhaften Bilder sind einfach nur zauberhaft. Seit vielen Jahren steht das Buch Phantastes in meinem Bücherregal und ich lese es immer wieder gerne, auch wegen der Bilder von Hechelmann.

Das Buch Pans versunkener Garten kenne ich noch nicht, werde es mir aber bestellen, ebenso wie Das große Buch der Feen und Elfen auch von Hechelmann illustriert. Ich liebe seine Bilder. - Hat er nicht auch ein Buch mit dem Titel Lilith illustriert, oder zumindest ein Bild gemalt, das diesen Titel trägt? Mir ist so danach, als wäre da mal so etwas gewesen.

Liebe Grüße,
woelfin
Lilith
Lilith
Mitglied

Re: Traumwelt
geschrieben von Lilith
als Antwort auf Drachenmutter vom 01.10.2010, 14:45:07
@Wölfin; Hab' Dir eine PN geschickt.

Anzeige