Eigene Gedichte Verträumt im Gras

Verträumt im Gras
geschrieben von meli

Wolken treiben übers Land
ändern ihre Formen leicht
wie von großer Hand geschoben
wirken sie ganz federweich.

Lassen träumen mich von Pferden
die hier übers Land hinziehn
zeigen immer neues Werden,
können jedem Zwang entfliehn.

Aus den Pferden werden Bären
Katzen, Blumen, Vater Zeus.
Alle Formen kann ich wählen,
den Olymp, als sein Zuhaus.

Flammend rot die Abendsonne
löscht sich aus im grauen Meer.
Wolken stürzen in die Wellen
dunkle Nacht - sie zieht einher.

Und so lieg ich hier im Grase
eingeschmiegt in Deinen Arm.
An Deinem Hals die kalte Nase
wird so langsam richtig warm.

© Meli Franzen
5.3.09

Anzeige