Fernsehen und Film Ausgerechnet Beckmann!

miriam
miriam
Mitglied

Ausgerechnet Beckmann!
geschrieben von miriam
Der Moderator Reinhold Beckmann will die ARD-Talkshow die seinem Namen trägt, Ende 2014 - aufgeben.

Beckmann sagt: "Ich bin der Debatte über Sinn und Unsinn der politischen Talkshows in der ARD einfach müde". dies stand in einem Interview der "Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung".

Man erfährt dabei, dass es "ein ARD-internes Gerangel um zu viel Talk im Ersten gibt" - welches Beckmann auf seiner Weise lösen möchte, indem er sich Ende 2014, wenn sein jetziger Vertrag endet, diesen nicht mehr verlängern wird.

In der Tat - die ARD sendet wöchentlich 5 Spättalks. Reinhold Beckmanns Sendung ist m.E. bei weitem die beste - persönlich hätte ich mindestens einen Vorschlag welcher/welche der Moderatoren sich zurück ziehen könnte...

Aber doch nicht ausgerechnet Beckmann, der die beste der Talkshows leitet!

Miriam
dutchweepee
dutchweepee
Mitglied

Re: Ausgerechnet Beckmann!
geschrieben von dutchweepee
als Antwort auf miriam vom 26.05.2013, 14:20:03
Wurde Zeit, dass dieser "betroffenheits Jesus" nicht mehr auf Kosten meiner Gebühren nervt!

Danke ARD
marina
marina
Mitglied

Re: Ausgerechnet Beckmann!
geschrieben von marina
als Antwort auf dutchweepee vom 26.05.2013, 14:23:29
Lach, diesmal sprichst du mir ausnahmsweise mal aus der Seele.
Ich dachte mir doch gleich, dass sein Abgang nicht freiwillig ist, ich sehe ihn so gut wie nie, weil er mich nur nervt.
Und vor kurzem habe ich gelesen, das er in allen Umfragen zu Talks-Shows am schlechtesten wegkommt, deshalb muss er nun wohl auch gehen. Was mich durchaus nicht stört, ich werde ihn nicht vermissen.
Für mich ist die beste Talkmoderatorin immer noch Sandra Maischberger. Sie ist hochintelligent, klar, gut informiert und mimt nicht ständig auf Betroffenheit.

Ihr einziger Fehler ist, dass sie manchmal das Durcheinander-Quasseln nicht genügend im Griff hat, da hätte sie noch ein bisschen Nachhilfe nötig. Aber sonst finde ich sie Klasse.

Anzeige

luchs35
luchs35
Mitglied

Re: Ausgerechnet Beckmann!
geschrieben von luchs35
als Antwort auf marina vom 26.05.2013, 14:39:27
Beckmann stand aufgrund seiner stetig sinkender Umfragewerte sowieso auf der Abschussliste. Nun versucht er das Beste aus seiner Situation zu machen, es sei ihm gegönnt, er findet wieder seinen Platz in der TV-Welt.

Was Sandra Maischberger betrifft, Marina, bin ich ebenfalls der Meinung, dass sie in ihrer ruhigen, zurückhaltenden Art, mit der sie ihre Gäste zu Wort kommen lässt (manchmal auch zuviel ), gute journalistische Arbeit leistet. Zufügen möchte ich allerdings: in den Einzel-Interviews damals noch bei NTV war sie noch besser, das war ihre ganz große Stärke. Nur der ungeliebte 17 Uhr-Platz war es wohl, der sie dann zu einem Wechsel bewog.

Luchs
silhouette
silhouette
Mitglied

Re: Ausgerechnet Beckmann!
geschrieben von silhouette
als Antwort auf luchs35 vom 26.05.2013, 15:03:05
Beckmann war für mich ein Dampfplauderer. Ich trauere ihm nicht nach. Die beste in dieser Kategorie ist m.E. in der Tat S. Maischberger. Es dürfte auch nicht von ungefähr sein, dass H. Schmidt sie als einzige zu längeren Interviews an sich heranlässt.
pilli
pilli
Mitglied

Re: Ausgerechnet Beckmann!
geschrieben von pilli
wer die informationen zu den hintergründen der entscheidung von Beckmann sorgsam gelesen hat, braucht nicht zu trauern und die freude über einen rückzug könnte gemildert werden...

...In neuen Formaten wird er auch über 2014 hinaus weiterhin seine Gesprächskompetenz ins Erste einbringen. Er bleibt ein prägendes Gesicht des Ersten, im Sport sowieso, aber auch weit darüber hinaus...
geschrieben von presseportal


soweit der Programmdirektor Erstes Deutsches Fernsehen, Volker Herres im verlinkten artikel:

na presseportal

ein kluger schachzug, bereits jetzt spannung auf die neuen sendekonzepte zu erzeugen?

---
pilli, die oft unangenehm berührt war, wenn Beckmann mit weit über den tisch gedehntem hals ansetzte, seine gesprächspartnern auge-in-auge zu verlocken, intimes preiszugeben.

Anzeige

digizar
digizar
Mitglied

Re: Ausgerechnet Beckmann!
geschrieben von digizar
Sollte es nicht bei solchen TalkShows auf die Teilnehmer, bzw was die zu sagen haben, ankommen?
Da kann/sollte ein Mod doch lediglich regulierende Funktion ausüben.
Und was ich bisher gesehen habe (vllt 5) hat er das doch gut gemacht.
Interessante Gäste zusammengetrommelt, akute Themen gefunden, ...
Mehr darf ein Mod doch gar nicht machen, außer daß er über das Thema schon Bescheid wissen sollte. Das kann B aber.

Es gibt da durchaus andere Experten, die wirklich an die Luft gesetzt gehören. Ich kenne keine Namen, weil die Namen der Mods mich nicht interessieren, sondern die Namen der Teilnehmer.
Von den 'Weibsen-Mods' gibts nur eine wirkliche Labertasche, die auch mal frische Luft schnappen sollte; Name? Keine Ahnung.

Es wird wohl langsam eng mit den billig zu finanzierenden Shows.
Das ist doch das eigentliche 'Problem'.
Fünf mal pro Woche Erbsensuppe schmeckt halt nicht mehr.
Und die dann noch quasi zwangsweise (Rundfunkbeitrag) eingeflößt zu kriegen, das geht schon mal gar nicht.

So gesehen, ist es doch total egal, wer moderiert.
Die Teilnehmer bringen das Gewürz an die Suppe, die ein Mod nur umrührt. Dazu sollte der Drall des Rührens (lins- oder rechts-herum) schon beherrscht werden.

Ich bin (nicht nur bei Disputen) für Sachlichkeit, nicht für Personen.
Und erst recht nicht für Nachtreten bei einem sich Verabschiedenden.
silhouette
silhouette
Mitglied

Re: Ausgerechnet Beckmann!
geschrieben von silhouette
als Antwort auf digizar vom 26.05.2013, 15:41:16

Da kann/sollte ein Mod doch lediglich regulierende Funktion ausüben.

Wie er dies tut und welche Fragen er wie stellt, um das Gespräch in Gang zu bringen, das ergibt das Gesicht der Sendung. Natürlich auch, wer (vom Moderator???) eingeladen wurde.
Re: Ausgerechnet Beckmann!
geschrieben von ehemaliges Mitglied
als Antwort auf miriam vom 26.05.2013, 14:20:03
miriam,

du siehst, die geschmäcker sind verschieden. gerade beckmann
hätte ich auch aussortiert.

ich habe es heute in der FAZ auch gelesen. so ganz stimmt das nicht,
was er dort im interview gesagt hat oder haben soll. von anderen ecken
konnte man lesen, daß er "gegangen worden" ist.
miriam
miriam
Mitglied

Re: Ausgerechnet Beckmann!
geschrieben von miriam
als Antwort auf digizar vom 26.05.2013, 15:41:16
Von den 'Weibsen-Mods' gibts nur eine wirkliche Labertasche, die auch mal frische Luft schnappen sollte


Digi - in der Sprache meines Geburtslandes sagt man:

"Mit Freude den gleichen Gedanken geteilt"...

Ja - an diese schwer erträgliche Labertasche dachte ich auch!

Miriam

Anzeige