Fernsehen und Film Der Vorname

Gillian
Gillian
Mitglied

Der Vorname
geschrieben von Gillian
Diesen Film aus Frankreich habe ich mir gestern im Kino angeschaut.
Obwohl er nur in einem Raum spielt und man immer nur die gleichen Darsteller sieht, war er zu keiner Zeit langweilig!

Ein werdender Vater gibt den geplanten Namen des Kindes bekannt, und die Freunde sind entsetzt, dass es "Adolf bzw. Adolph" heißen soll.
Tatsächlich ist dieser Name durch den berüchtigten "Führer" so in Verruf geraten, dass er nach dem Kriege kaum mehr vergeben wird (bestätigt auch Wiki), aber andere Namen wie Willy, Paul, Max, Emil durchaus wieder üblich sind.
Der überraschende Schluss: Der erwartete Junge ist ein Mädchen, und der Streit löst sich in Wohlgefallen auf .

Kennt einer von euch einen nach dem Krieg geborenen Adolf?
Wenn ja, würde mich interessieren, ob dieser dadurch Schwierigkeiten im Leben hatte.

G.
olga64
olga64
Mitglied

Re: Der Vorname
geschrieben von olga64
als Antwort auf Gillian vom 15.11.2012, 12:55:38
In Bayern wurde dieser Name noch für Knaben in unserer Generation vergeben (also Leute, die im letzten Kriegsjahr geboren wurden). Man nennt sie hier allerdings Adi - von Nachteilen ist mir nichts bekannt.
Ich habe z.B. einen sehr norddeutschen Vornamen (im realen Leben) und musste als bayerisches Kind viel aushalten und auch wie dieser verunstaltet wurde. Mein Vorname hat keinerlei Bezug zu der Nazizeit.
Aber schön ist dieser Name sowieso nicht, oder? Und auch Vornamen unterliegen der Mode. Seit einigen Jahren heissen ja fast alle Linus, Maximilian, Julian -. Nicht zu empfehlen sind Chantalle, Justin, Jennifer - laut Statistik geraten die Träger solcher Vornamen später in Prekariatsnähe (habe nicht ich mir ausgedacht, sondern wurde statistisch erfasst). Olga
clara
clara
Mitglied

Re: Der Vorname
geschrieben von clara
als Antwort auf Gillian vom 15.11.2012, 12:55:38
Gillian, für Mädchen gibt's doch Adolphine! Nein, einen Nachkriegs-Adolf kenne ich nicht, aber jemand wollte vor einiger Zeit seine Tochter Hitlerine nennen, was aber abgelehnt wurde!

Clara

Anzeige

olga64
olga64
Mitglied

Re: Der Vorname
geschrieben von olga64
als Antwort auf clara vom 15.11.2012, 15:50:08
Auch dass heute niemand mehr Heinrich (Himmler) und Joseph (Goebbels) oder Eva (Braun) mehr heisst, dürfte mehr mit den Modeerscheinungen von Vornamen zu tun haben. Olga
clara
clara
Mitglied

Re: Der Vorname
geschrieben von clara
als Antwort auf olga64 vom 15.11.2012, 15:51:48
Zumindest in meiner Gegend gibt es die Namen Hans-Wilheim, Friedrich oder Otto bei jüngeren Männern gar nicht so selten. Bes. bei Landwirten, aber auch im "gehobenen Bürgertum". Sicher spielt die Tradition eine Rolle, wie ja auch beim Adel.

Clara
val
val
Mitglied

Re: Der Vorname
geschrieben von val
als Antwort auf clara vom 15.11.2012, 16:00:46
Das ist hier genauso. In den trad. Familien sind Paul, Louis, Henri, Claire, Cécile immer noch Usus.
Dagegen: Kevin, Steven, Brenda, Peggy... und "Océane" !
Val

Anzeige

olga64
olga64
Mitglied

Re: Der Vorname
geschrieben von olga64
als Antwort auf val vom 15.11.2012, 16:15:42
Manche Kinder erhalten ja Vornamen, die dann in Verbindung zu den Nachnamen einfach schauderhaft sind und in mir oft den Verdacht aufkommen lassen, dass es sich nicht um Wunschkinder gehandelt haben kann.
Was mich auch oft erstaunt ist, dass in der früheren DDR Kinder gerne Maik (so geschrieben), René oder ähnlich "ausländisch" benannt wurden. Warum war das so?
Bei mir war es auch üblich, als 2. Namen den der Taufpatin anzuhängen. Ist das heute auch noch so? Olga
val
val
Mitglied

Re: Der Vorname
geschrieben von val
als Antwort auf olga64 vom 15.11.2012, 16:20:26
Weil man für seine Kinder eine schönere, interessantere Welt erträumt? Ich kenne ein kleines Mädchen namens Gladys ('Gladiss', wie sie sich nennt), dessen Mutter den Namen aus einer amerik. Serie hat.
Val
luchs35 †
luchs35 †
Mitglied

Re: Der Vorname
geschrieben von luchs35 †
als Antwort auf Gillian vom 15.11.2012, 12:55:38
Doch ,Gillian, ich kenne gleich zwei (neue) Adolfs. Hintergrund: es ist eine Firmendynastie, der Urgroßvater (noch vor Hitler) hieß Adolf, der Großvater und Vater ebenfallls, der nach dem Krieg geborene Sohn (den ich kenne) musste ebenfalls Adolf heißen.

Das Heitere aber ist nun, er Letzte heiratete eine Chinesin, bekam mit ihr einen Sohn vor 6 Jahren. Rate mal, wie der heißt? Adolf! Der Firmennamen trotzt dem "no go" .

Luchs
Gillian
Gillian
Mitglied

Re: Der Vorname
geschrieben von Gillian
als Antwort auf luchs35 † vom 15.11.2012, 17:47:07
Na bitte, Luchs, und keiner findet was dabei!
In einem solchen Fall wird auch niemand an Hitler gedacht haben!

Mein Mann erinnerte sich an einen alten Witz aus der Nachkriegszeit:
Kommt ein Mann aufs Amt und will seinen Namen ändern lassen.
"Wie heißen Sie denn?"
"Adolf Kotzbrock"
"Ja, das ist verständlich. Und wie wollen Sie künftig heißen?"
"Walter Kotzbrock".
G.

Anzeige