Fernsehen und Film Der Vorname

Medea
Medea
Mitglied

Re: Der Vorname
geschrieben von Medea
als Antwort auf Gillian vom 16.11.2012, 15:10:50
Nix da liebe Gillian mit "Häme",
nur auffallend, wie selbst bei der Namenswahl der Kleinen
die "Geschmäcker" auseinander drifteten.

Aber bei der Eierschecke treffen sie sich wieder
versöhnlich, so einen leckeren Blechkuchen habe ich
erstmalig in Leipzig gegessen und sehr empfohlen von Ika,
und den werde ich Dank des eingestellten Rezepts
ebenfalls mal nachbacken.


M.
luchs35 †
luchs35 †
Mitglied

Re: Der Vorname
geschrieben von luchs35 †
als Antwort auf loretta † vom 16.11.2012, 17:59:44
Vornamen können für ein Kind prägend sein. Wenn es Pech hat ist er die Quelle für viel Hohn und Spott während der ganzen Schulzeit und auch noch darüber hinaus. Außer der Teenager findet den Mut, seinen Namen nur noch bei amtlichen Dingen zu verwenden und entweder seinen zweiten Vornamen (sofern er einen hat) oder eine "Neuprägung" seines Namen vorzunehmen, sich einfach neuen Bekannten mit einer "kreativen" Form des alten Namens vorzustellen.

Ich selber empfand meinen Vornamen (altdeutsch, Hochblüte im Mittelalter) als sehr schwerfällig und nicht zu mir passend und habe ihn als 14jährige einfach so zusammengekürzt, dass er halbwegs passte. War nicht einfach, denn ich hängte auch meine Kindheit damit ab. Meine Eltern waren darüber gar nicht glücklich, was mir wiederum ein schlechtes Gewissen machte. Heute gibt es den Namen in Deutschland noch gerade mal 385 mal.

Später haben zwei Schulfreunde ihre Töchter nach mir benannt- ich hätte sie prügeln können, aber sie wollten einfach einen absoluten "einmaligen" Namen für ihren Nachwuchs- wie meine Eltern auch. Angeblich sind die Mädchen stolz auf den Namen. So verschieden kann man das empfinden.

Allerdings erkenne ich sofort Steuerbescheide im neutralen Amtskouvert, da springt mir der Originalname in der Adresse sofort entgegen

Luchs
Felide1
Felide1
Mitglied

Re: Der Vorname
geschrieben von Felide1
als Antwort auf Gillian vom 15.11.2012, 12:55:38
Gillian,

meines Erachtens ist die Namensgebung abhängig vom jeweiligen Modetrend.
Es ist zu beobachten, dass in Abständen immer ein paar bestimmte Namen den Vorrang haben.
Zum Namen Adolf/ Adolph habe ich persönlich noch nie einen Zusammenhang mit Hitler empfunden denn der Name kann für die Person die in zufällig auch getragen hat nichts dafür. Ich kenne einige Adolf / Adi aber keiner fühlt sich dadurch mit der Vergangenheit konfontiert.

LG Felide

Anzeige

Adoma
Adoma
Mitglied

Re: Der Vorname
geschrieben von Adoma
als Antwort auf luchs35 † vom 17.11.2012, 10:21:03
Was Du hier schreibst, liebe Luchs, finde ich spannend:
Vornamen können für ein Kind prägend sein. Wenn es Pech hat ist er die Quelle für viel Hohn und Spott während der ganzen Schulzeit und auch noch darüber hinaus.
Und genau da denke ich, dass wir alle dazu beitragen können, Namen von Menschen "sauber" zu halten.
Die Geschmäcker dürfen sehr verschieden sein.
Denn der Name ist Bestandteil von einem selbst.
Von den Eltern gewollt.
In welchen Konflikt man gerät, wenn man den Namen zu ändern versucht, hast du ja schön beschrieben.

Ich bin auch Eltern und unser Kind hat einen Namen erhalten, den es nicht allzu häufig gab.(Mir ist diese Name bis heute real noch nicht wieder begegnet)
Manchmal habe ich darüber nachgedacht, warum mir das eigentlich so wichtig war.
Unsere Tochter hat diesen Namen immer mit großem Stolz getragen, wie sie mir heute sagt.
Wie ich es gefunden hätte, wenn sie ihn hätte ändern wollen...hmm..

Jemand hat einmal erzählt, dass der Vorname für die Kinder
vielleicht der einzige Luxus ist, den sich manch einer leisten kann.
Also wäre doch in dem gewählten Vornamen der Wunsch der Eltern, dass es dem Kind besser gehen möge.
Diese Botschaft fühlt es ja auch ohnehin.

Adoma
Gillian
Gillian
Mitglied

Re: Der Vorname
geschrieben von Gillian
Ich möchte euch nur mitteilen, dass ich wieder runter von der Palme bin, wo ich einen Tag grollend gesessen habe . Es hat halt ein jeder seine Schwachstellen ... doch mein volles Postfach mit ausnahmslos freundlichen Worten hat mir wieder gezeigt: Der ST ist das sozialste Netzwerk, das es gibt!!!

Nun bin ich am Grübeln über den wahren Vornamen von Luchsi ...
Allen ein schönes Wochenende
wünscht G.
Mary-Lou
Mary-Lou
Mitglied

Re: Der Vorname
geschrieben von Mary-Lou
Vornamen sind auch in der eigenen Wahrnehmung gewissen Modevorstellungen unterworfen. Als ich ein Mädchen von ca. 11 Jahren war, kam mir mein Name hoffnungslos altmodisch vor (klar, der war ja auch zu Zeiten meiner Geburt "angesagt") und ich hätte glühend gerne einen der gerade modernen Namen gehabt. Heute (66 Jahre nach meiner Geburt) ist mein Name auf einmal wieder modern und viele Mädchen heißen so. Und ich hab mich - natürlich - an meinen Namen gewöhnt und er ist ein Teil von mir.
Interessant ist auch, dass ich gelegentlich bei Kursen meinem Namen mehrfach begegne, aber eben bei Frauen in etwa meinem Alter.

Mary-Lou

Anzeige

luchs35 †
luchs35 †
Mitglied

Re: Der Vorname
geschrieben von luchs35 †
als Antwort auf Adoma vom 17.11.2012, 11:12:54
Du hast Recht, Adoma. Ich konnte zwar meinen Namen halbwegs durch Abkürzungen " entstauben", aber ablegen konnte ich ihn nie wirklich, er bleibt in jedem Fall das ureigene "Etikett".

Wenn ich heute zu einem Treffen ehemaliger Schulkameraden fahre, nennen mich alle bei meinem vollen Namen - und ich empfinde dabei ein richtig heimeliges,gutes Gefühl, wie ein Nachhausekommen. Und lustigerweise konnten sich alle meinen Namen merken, obwohl sie in der Schulzeit alles dransetzten, ihn irgendwie so zu drehen, dass sie spotten konnten - aber genau das klappte nie. Den Namen konnte man nicht mal "verhohnepiepeln" - und wie gesagt: zwei Schulfreunde nannten später ihre Töchter so.

Auf mich wirkte meine Namen einfach schwer und drückend - seine Bedeutung ist auch "fest mit der Erde verbunden".

(Dafür handelte ich mir aber den Spitznamen "Fips" ein. )

Ja, Gillian , dann grüble mal schön! Einen Preis fürs Herausfinden gibt es aber nicht

Luchs
Haselmaus
Haselmaus
Mitglied

Re: Der Vorname
geschrieben von Haselmaus
als Antwort auf luchs35 † vom 17.11.2012, 19:06:19
Also luchslein, ich tippe auf "Erdmute".

mal sehen, ob ich recht habe,

mein Vorname hat mir auch nie gefallen, aber mit den Jahren gewöhnt man sich daran.

schönen Sonntag

Elvira
luchs35 †
luchs35 †
Mitglied

Re: Der Vorname
geschrieben von luchs35 †
als Antwort auf Haselmaus vom 18.11.2012, 08:30:40
So kann man daneben liegen, Haselmäuschen, Elvira ist doch ein schöner Namen...könnten wir nicht tauschen? Meinen hättest Du fast erraten...aber nur fast !!

Luchs
Re: Der Vorname
geschrieben von ehemaliges Mitglied
als Antwort auf luchs35 † vom 18.11.2012, 09:46:35
Hallo Luchs,

das was Dein Beitrag Nr. 12345
Schwieriger zu erreichen als eine Schnapszahl.

Gibst Du trotzdem einen aus?

Margarit

Anzeige